Samstag, 8. September 2012

Rezension zu "Die Komplizin" von Eireann Corrigan

Titel: Die Komplizin      
Originaltitel: Accomplice
Autor: Eireann Corrigan 
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 304
Genre: Jugendbuch
Preis/ neu: 13,95 Euro (D)
Kaufen?
Amazon


 Kurzbeschreibung:


Finn muss die verängstigte Freundin spielen. Mit besorgten Eltern und neugierigen Reportern fertigwerden. Der Polizei Rede und Antwort stehen. Denn ihre Freundin Chloe ist verschwunden. Das glauben zumindest alle. Niemand weiß, dass Finn und Chloe das Ganze inszeniert haben. Es schien der perfekte Plan, um berühmt zu werden und garantiert einen Studienplatz auf dem College ihrer Wahl zu bekommen. Doch allmählich gerät das perfide Spiel außer Kontrolle. Und als auch noch ein Mitschüler verdächtigt wird, Chloe etwas angetan zu haben, will Finn aussteigen. Chloe nicht, sie hält an ihrem Plan fest ...(Quelle: Amazon.de)

 Cover:  


Da ich sowieso eine, ja ich gestehe, zumindest häufige Coverkäuferin bin, ist diese Rezensions-Kategorie eigentlich ein Muss und jetzt ist sie hier ^^
Bei "Die Komplizin" mag ich das Cover sehr gerne. Im Prinzip ist es nicht besonders aussagekräftig oder bunt, aber genau das passt zum Inhalt und man versteht es im Laufe des Buches immer besser. Die Spirale hat etwas sehr hypnotisierendes, was ich bei der Story gut nachvollziehen kann und äußerst passend finde.
Habe schon schönere gesehen, ist aber raffiniert, passend und mal etwas anderes...

 Schreibstil:


Bei diesem Buch ist es etwas schwierig, es in Worte zu fassen. Ich kam manchmal etwas mühsam voran und musste manche Stellen ein weiteres mal lesen, da ich nicht so richtig mitkam. Manches war sehr schön formuliert und auch die Beschreibungen waren bildhaft, aber die Spannung blieb ein wenig auf der Strecke.
Der Stil war okay, aber nicht unbedingt herausragend toll.

 Eigene Meinung:


Wir begeben uns ins entfernte Amerika. Ein kleines Kaff in einer ländlichen Gegend mit Tieren und wenigen Bewohnern. Um aus der Einöde rauszukommen haben Finn und Chloe diesen Plan geschmiedet. Ein paar Wochen will sich Chloe im Keller von Finns verreister Großmutter einrichten- die beiden wollen um jeden Peis berühmt werden und so größere Chancen auf die Elitecolleges zu bekommen. Um jeden Preis auffallen und die Risiken außer Acht lassen. Diese Idee alleine finde ich schonmal äußerst- naja- dumm. Anders kann ich es nicht sagen. Ihnen muss doch klar sein, was Familie und Freunde denken, welche Maßnahmen und Aktionen gestartet werden, wen sie verletzen und fast in den Wahnsinn treiben.

Die Autorin schildert die ganze Geschichte aus der Sicht von Finley,am liebsten Finn genannt. Sie ist aufgeweckt, etwas ruhiger als Chloe und sehr naturverbunden. Rührend versorgt sie die Tiere. Für sie ist es sehr schwierig, alles zu durchleben. Jeden anlügen, in die Augen sehen und Besorgnis heucheln. Ich konnte mir oftmals gar nicht vorstellen, wie schwierig es sein muss, vorallem die Eltern zu belügen.
Durch Finn erfährt man auch sehr viel über Chloes Person. Die selbstbewusste Highschool-Queen, immer ein Lächeln auf den Lippen und zu jedem nett und freundlich. Aber das reichte ihr nicht. Schon früh hat man gemerkt, dass sie die treibende Kraft hinter dem Plan ist. Trotz den beschriebenen Erlebnissen war Chloe immernoch undurchschaubar und geheimnisvoll.

Ein paar mal besucht Finn Chloe unter Vorwänden im Keller. Viele Aktionen werden gestartet, mit denen die Mädchen nicht gerechnet hätten und alles läuft ein bisschen aus dem Ruder. Wie alles ausgeht, verrate ich natürlich nicht.

Mit dem Ende war ich nicht ganz so zufrieden. Ich habe es mir anders ausgemalt und gewünscht. Man war so sauer auf sie, dass man ihr am liebsten gesagt hätte, sie soll aufhören sich so zu verhalten. Finns "Aktion" am Ende fand ich sehr gut und ich hätte mir gewünscht, auf noch ein paar Folgeseiten die Reaktionen darauf zu erleben. 


 Fazit:


Ein spannendes, neuartiges Thema mit vielen Facetten, welches aber ein bisschen schwächer als erwartet umgestzt wurde. Es passiert lange Zeit nichts und am Ende ist die Spannung leider auch nur von kurzer Dauer. Trotzdem empfehlenswert für zwischendurch oder Fans ruhiger Bücher. Für Finns und Chloes Geschichte eine 2 mit Abzügen. 

 NOTE: 2-
 











Kommentare:

  1. So ich bin jetzt Leserin ;)
    Würde mich sehr über einen Gegenbesuch freuen...

    rozasleselieblinge.blogspot.de

    LG Chrisy

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension :)
    Muss dir nicht leid tun, das konntest du ja nicht wissen ;)

    Die Verlinkungen sind jeweils als Seite gespeichert.
    Alle Seiten von mir, findest du wenn du bei meinem Blog
    ganz nach unten scrollt. Leider musste ich die Seiten
    auf dem Blog lassen, sonst hätte das mit den Verlinkungen
    nicht geklappt. Ich konnte sie also nicht ausblenden.
    Ich hoffe du kannst mir folgen :D
    Keine Angst, das mit der ganzen Blogtechnik und so
    kriegst du auch noch hin. Ich hab im letzten Monat
    auch noch dumm aus der Wäsche geschaut, ich hab nichts gerafft :D

    Liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi ;) Ich habe bis jetzt noch gar nichts von dem Buch gehört, klingt aber interessant.

    AntwortenLöschen
  4. Super Rezi, ich habe das Buch schon seit längerem im Auge und weiß nicht ganz ob ich es kaufen soll *grübel* :D
    Schöner Blog!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)