Donnerstag, 20. Dezember 2012

[Rezension] Godspeed- Die Suche von Beth Revis

Titel: Godspeed- Die Suche
Originaltitel: A Million Suns
Autorin: Beth RevisGebundene Ausgabe
Verlag: Dressler
Seitenzahl: 464
Empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Teil einer Reihe: Ja! Zweiter Teil der "Godspeed" Trilogie
Genre: Jugendbuch/ Dystopie/ Thriller/ Science Fiction
Preis/ neu: 19,95€ (D)

Kaufen?    


Spannung und Gefühl. Nicht von dieser Welt! Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed", immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe? Der zweite Band der spektakulären Godspeed-Trilogie ist ein Genre-Mix aus Dystopie, Sci-Fi-Thriller und Romantik. (Quelle: Amazon.de)


               Ein Traum! Von den Covern her kann mich die Verlagsgruppe Oetinger immer überzeugen und ich finde es wirklich unglaublich schön. Auch der erste Teil war ganz toll gestaltet, aber jetzt- in diesen Blautönen- wow! Ein weiteres Highlight im Bücherregal, wobei auch der 3. Teil ein wunderschönes Cover verspricht!

  

Im zweiten Teil ist alles anders. So empfinde ich es zumindest. Der erste Teil der Godspeed- Trilogie, "Die Reise beginnt" hat mich auch schon in seinen Bann ziehen können, wenn auch der ein oder andere Kritikpunkt fiel. Gerade mit dem Stil hatte ich dort zu kämpfen, weil ich es ziemlich langatmig fand. Das ist hier definitiv nicht der Fall. Es ist ständig spannend, an jedem Kapitelende wartet ein Pageturner und lässt einen durch das Buch flitzen. Alles ist detailliert beschrieben ohne zu ausladend zu werden und ich kann es kaum erwarten, den Stil im Trilogie- Abschluss wieder-zuentdecken. Im Gegensatz zum Auftakt genial und ohne Kritik!


Könnte SPOILER von Teil 1 enthalten!

Thema/ Inhalt:
Drei Monate sind vergangen, seit die Godspeed durch Amy verändert wurde. Junior regiert mit größtem Engagment und versucht alles gerecht und gut zu meistern. Doch ist fraglich, ob die Godspeed zur geplanten Zeit auf dem neuen Planten landen wird. Wie wird es aussehen? Wann kann Amy ihre Eltern endlich auftauen? All diese Fragen spuken Amy im Kopf herum. Als die Techniker dann unglaubliche Entdeckungen machen und auch Amy & Junior sich auf Spurensuche begeben, entdecken sie etwas Unglaubliches...

Idee/ Umsetzung:
Und wieder muss ich es mit dem Trilogie- Auftakt vergleichen. Noch nie war es so, dass mich der Mittelteil dermaßen umgestimmt hat. Ich fand den Auftakt von der Idee her sehr faszinierend und neuartig. In der Science Fiction Richtung bin ich ziemlich neu, gepaart mit Thrilleremlementen und einer Jugendliebe war es wirklich ganz fantastisch. Aber an der Umsetzung hatte ich einiges auszusetzten, manche Passagen waren mir zu technisch. Oft ging es um die Entstehung der Godspeed und Fakten, um das ganze Szenario greifbar zu machen, was natürlich auch verständlich ist, aber dem ganzen die Spannung nahm. Der Folgeband ist ganz anders! Nicht einmal wurde es langweilig. Die Idee ist nach wie vor ganz nach meinem Geschmack und hat mich immer wider überrascht, die Umsetzung durch die stetige Spannung auch absolut überzeugend. Ein wirklich toller Folgeband, den ich so grandios nicht erwartet hätte.
Ein Überraschungsei, welches jeder Lesen sollte, auch wenn Teil 1 vielleicht nicht 100%-tig gefiel!

Eine Wendung folgt auf die andere, man hat kaum Zeit zum Luftholen, so spannend ist es. Für jeden ist etwas dabei: Die Liebe zwischen Amy und Junior wird intensiver, es gibt Widerstand und Kampf, viele Geheimnisse, Morde und alles, was sonst eine gute Dystopie oder ein Thriller bietet, aber geballt zu einem spektakulären Abenteuer an Bord eines Raumschiffes, welches schon Jahrhunderte durchs Weltall fliegt.

Abwechselnd wird wieder aus der Sicht von Junior und Amy berichtet, sodass es zwei Protagonisten gibt. Die Ich- Perspektive ermöglicht einen tollen Einblick in Gefühlswelten und Meinungen, die bei den beiden nicht selten auseinandergehen. Dieser Wechsel trägt auch zu der rasanten Schnelligkeit des Buches bei, da man bei Amy wissen muss, wie es weitergeht, muss aber erst Junior lesen...

Charaktere: 
Amy hat sich sehr stark verändert und auch Junior ist gereift, wie es in einem guten Buch sein sollte. Gerade Junior wird sich seiner Verantwortung bewusst und muss an Bord der Godspeed sein Führungstalent und Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellen. Dabei handelt er vielleicht nicht immer richtig, versucht aber alles zu geben und das macht ihn so sympathisch. Amy ist ebenfalls ein strakes Mädchen, dass durch ihre Neugier viele, schon lang vergessen Geheimnisse ans Licht bringt und die Reise der Godspeed von Grund auf verändert. Auch die anderen Figuren sind voller Leben, wobei man immer aufpassen muss: Wem kann man wirklich trauen, wer ist ein Mörder?

Ende:
Nein! So ein gemeines und offenes Ende habe ich noch nie erlebt. Ich kann auf keinen Fall ein Jahr auf den Abschluss der Trilogie warten.   :-)
Das Ende ist wirklich phänomenal und spannend. Ich muss einfach wissen, wie es weiter bzw. zu ende geht.
Wer Band zwei kennt, muss den dritten einfach auch lesen.
Suchtgefahr!  :-D


Noch nie konnte mich ein zweiter Teil einer Trilogie so umstimmen. Der erste Teil war gut, der zweite war grandios und ist eines meiner Highlights 2012! Ich bin so froh, dass ich diesen Band gelesen habe und nun vollständig von der Trilogie überzeugt bin. Den Abschluss kann ich wirklich kaum erwarten und kann euch nur empfehlen: Auch wenn der Auftakt euch nicht ganz überzeugt hat, lest diesen Band! Es wird euch umso mehr begeistern, denn der Band ist meiner Meinung nach viel besser. Ich bin überzeugt, ich hoffe, dass Ihr es auch sein werdet!




Ein großes Dankeschön für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:



Über die Autorin:

Beth Revis, geboren und aufgewachsen in den Ausläufern der Appalachen in North Carolina/USA, schrieb schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, statt dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Universität bei - aus ihren Kurzgeschichten waren mitlerweile halbe Romane geworden. Nach ihrem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde Beth Revis Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich inzwischen ganz dem Schreiben gewidmet. Beth Revis lebt mit ihrem Ehemann und einem Hund im ländlichen North Carolina/USA. "Godspeed - Die Reise beginnt" ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.

Die Reihe:

Kommentare:

  1. Hmm,eigentlich habew ih nach Band eins mit der Reihe abgeschlossen,weil ich den ersten Band nicht wirklich mochte,aber deine Rezension lässt mir noch etwas Hoffnung.
    Kaufen werde ich das Buch erst mal nicht,aber mal in das Buch reinschnuppern schadet wohl niemanden ^^

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier' es. Mich hat es doch noch gepackt :D

      Löschen
  2. Bei mir liegt ja noch der erste Band auf dem SuB (deshalb habe ich deine "eigene Meinung" mit den Spoilern auch mal übersprungen). Hoffentlich gefällt mir der erste Band auch schon gut, aber falls nicht weiß ich wenigstens das der zweite Band genial wird :D

    lg Filo

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)