Samstag, 6. Oktober 2012

Rezension: Die Schäppchenjägerin von Sophie Kinsella

Autorin: Sophie Kinsella
Titel: Die Schnäppchenjägerin
Originaltitel: The Secret Dreamworld of a Shopaholic
Taschenbuchausgabe
Verlag: Goldmann
Genre: Frauenliteratur
Reihe: Ja! Teil 1 der Shopaholic-Serie
Seitenzahl: 416
Preis/ neu: 8, 95 Euro (D)
ISBN-10: 3442452864
ISBN-13: 978-3442452866
Kaufen? Amazon.de

Kurzbeschreibung:

Rebecca Bloomwood hat eine gefährliche Leidenschaft: Die erfolgreiche Finanzexpertin, die anderen Menschen in Geldfragen kompetent zur Seite steht, kann keinem Schnäppchen widerstehen. Nun steckt sie in einer schweren finanziellen Krise und droht in ihrem selbst geschaffenen Chaos unterzugehen, da sie sich gleichzeitig die Bank vom Leib halten, den attraktiven Luke Brandon beeindrucken und ihrer täglichen Arbeit nachgehen muss... (Quelle: Amazon.de)

Schreibstil:

Luftig, leicht und sommerlich. Sophie Kinsella schafft es eine witzige, sehr humorvolle Welt voller Chaos und Problemen zu schildern, ohne dass man sich beschwert fühlt. Durch den Stil sind die Charaktere ebenfalls sehr gelungen und die ironische, amüsante Stimmung passt einfach wunderbar in Rebeccas Leben.
Auf jeden Fall ein toller Pluspunkt für Buch und Autorin. 

Eigene Meinung:

Was habe ich gelacht. Zugegebenermaßen bin ich nicht ein Frauenbuch-Typ durch und durch. Viel öfter begeistert mich Fantasy und Jugendbuch. Aber diese Strandlektüre konnte ich nicht zur Seite legen.

Wie schon gesagt ist die Geschichte sehr witzig und locker erzählt,sodass man sehr schnell im Geschehen drin ist und Rebecca ist unglaublich sympathisch. Sie ist so chaotisch und verplant, wobei sie gar nicht merkt wie erfrischend und schlau sie ist. Alle bewundern ihre Art, so auch ich, nur sie hat keine Ahnung, wie genial sie ist. Auch die anderen Charaktere begeistern mit Individualität, Witz und Wärme, die man sich in der eigenen Welt auch wünscht. Luke Brandon ist leicht Klischeehaft, aber wie will man den Traumtypen auch immer machen. (Natürlich ist es der gutaussehende, charmante Snop, der am Ende gaaanz anders ist)
Sonst sind sie alle sehr liebenswert & galubwürdig.

Das Thema Finanzen, welches durch ihren Beruf natürlich öfters mal zur Sprache kommt, ist sehr erfrischend, was ich gar nicht erwartet habe. Auch die Liebesgeschichte ist sehr nett, wenn auch etwas abgedroschen (erst "Kampf", dann Versöhnung & Liebe). Naja, ich glaube es ist nicht zu viel verraten, dass sie Luke Brandon beeindrucken kann, gerade auch durch die bereits erschienenen Folgebände. 

Man kann nicht direkt sagen, dass es spannend ist, aber dennoch wird man dazu veranlasst, schnell weiterzulesen, einfach weil es so genial und einzigartig ist. Also es ist definitiv nicht lanweilig und sehr fleißend, jeder Zeit wird man gut unterhalten und es ist keinesfalls langatmig.

Das Ende war sehr gelungen und ich bin froh, dass es ein mehrmaliges Wiedersehen mit Rebecca geben wird, da die Shopaholic- Reihe ja schon 6-teilig daherkommt.

Fazit:

Insgesamt ein sehr gelungener Frauenroman, der durch Witz & Leichtigkeit überzeugt und trotz einiger erfüllter Klischees sehr anders und besonders ist. Die Folgebände werde ich mir bald kaufen, da ich Revecca nocht nicht wieder aus den Augen verlieren möchte. Für diese leichte Sommerlektüre eine sehr gute zwei.


Note: 2



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)