Freitag, 5. Oktober 2012

[Rezension] Susannah 1 von Meg Cabot

Titel: Susannah/ Auch Geister können küssen
Originaltitel: The Mediator/ volume 1
Autorin: Meg Cabot
Taschenbuch
Seitenzahl: 288
Teil einer Reihe: 1.Teil der Susannah-Reihe
Genre: Jugendbuch/ Romantasy
Empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
Preis/ neu: 7,95 Euro (D)

Kaufen?



Susannah ist nicht so wie andere Mädchen: Sie trägt lieber zerrissene Jeans statt rosa Klamotten. Und sie kann Geister sehen, was sie nicht als besonders tolle Gabe empfindet. Als Susannah mit ihrer Mutter umzieht, hofft sie, dass der Spuk ein Ende hat. Doch in ihrem neuen Zuhause lungert der Geist eines attraktiven jungen Spaniers herum. Der Typ nervt sie tierisch – bis Susannah in der Schule von dem Geist einer ehemaligen Mitschülerin attackiert wird und Jesse sich auf einmal von einer ganz anderen Seite zeigt …
(Quelle: Amazon.de)


Das Cover finde ich gut gelungen. Die knalligen Farben pink und grün spiegeln ein wenig Susannahs Art wieder und auch die glitzernen Herzen finde ich sehr mädchenhaft und gerade für die Zielgruppe passend.
Das Mädchen in schwarz unterstreicht mit der Geste den Titel und rundet das Cover ab.


Von Meg Cabot habe ich vorher noch nichts gelesen und erwartete etwas lockeres, luftiges zum Lachen.
Diese Erwartungen haben sich leider nicht ganz erfüllt. Zwar gab es wirklich amüsante Stellen und Passagen, die sich locker lesen ließen, dennoch hat mir an einigen Stellen ein bisschen die Spannung gefehlt und machte das Lesen etwas zäher. Alles in allem aber trotzdem etwas für leichte Sommertage.



Susannah ist wie in der Kurzbeschreibung schon erwähnt ein sehr kesses, "rotziges" Mädchen, immer einen Spruch auf den Lippen- manchmal auch einer Drohung...
 Sie zieht am Anfang von New York nach Kalifornien, denn dort hat ihre Mutter einen neuen Freund gefunden, der auch schon drei Söhne hat. So muss sich Susannah an eine neue Schule, Klassenkameraden und ihre neue Familie gewöhnen. Und an Jesse- den Hausgeist ihrer alten Villa.
Denn Suzie kann Geister sehen und muss für sie bestimmte Aufgaben erfüllen, damit sie entgültig ins Totenreich gehen können. Und diese Aufgaben sind nicht gerade einfach...

Kommen wir zu den Charakteren.
Susannah mochte ich recht gerne. Sie ist aufgeweckt, frech und für den Leser dadurch auch sympathisch und greifbar. Durch ihre Art findet sie auch bald neue Freunde- und Feinde.
Manchmal waren ihre Handlungen etwas zu vorhersehbar, dadurch nicht mehr ganz so überraschend.

Auch Jesse spielt eine große Rolle.
An ihm hat mich die klischeehafte Darstellung gestört.
Der starke, gutaussehende Held, der das Mädchen aus einer gefährlichen Situation rettet.
Ansonsten war es spannend, herauszufinden, wie er ums Leben gekommen ist und warum er sich noch auf der Erde befindet und Suzies Hilfe braucht.
Spoiler:
Wobei das im ersten Teil noch nicht genauer erläutert wird...

Aber was mich am meisten störte war die Liebesgeschichte!

Spoiler:
Die nicht vorhandene Liebesgeschichte...
Man kann den Titel doch nicht mit "küssen" bezeichnen, wenn es nicht einmal zu so einem kommt.
Es gibt lediglich Annährungen, die dann aber wieder abgelenkt werden. Das fand ich schade, ich hätte ein bisschen mehr Romantik erwartet und bei der Titelwahl auch gewünscht. 

Die Geschichte rund um Heather und Bryan war okay, wobei auch dort die Spekulationen oftmals eintrafen und das Vorausgeahnte nicht mehr überraschte. Trotzdem waren die Charaktere recht interessant und ausdrucksstark.

Ich habe von der Umgebung her etwas anderes erwartet.
Da es eine amerikanische Geschichte ist dachte ich zunächst an Highschool, Partys und Strand.
Ersteres kommt schonmal nicht vor, da Susannah auf eine private katholische Schule geht.
Es gibt weniger Skandale und umso mehr Schwestern und Pater.
Die Schule hat mir nicht ganz so gefallen, da ich mich nicht so gut identifizieren konnte und das ständige Beten, Beschreibung der Kruzifixe etc. mich genervt haben.

Das Ende war schon sehr früh klar und hält einige Fragen für die Folgebände offen...



Ein empfehlenswertes Buch für Mädchen mit 12, die keine zu hohen Erwartungen haben und einfach mit ein bisschen Humor und einer nicht ganz neuartigen Geschichte unterhalten werden möchten.
 Älteren Jugendlichen würde ich es nicht unbedingt ans Herz legen, da vieles vorhersehbar und klischeehaft ist. Trotzdem nett und wenig anspruchsvoll für zwischendurch! 


Kommentare:

  1. Hm, dann werde ich "Susannah" wohl mal zur Hand nehmen, wenn mir gerade nicht der Sinn nach anspruchsvoller Lektüre steht :D

    Hoffentlich zerplatzt dann unsere Vorstellung von den High Schools nicht -.- Aber was mir meine Austauschschülerin bis jetzt erzählt hat, klang schon ziemlich Bücher/Film-mäßig :D Ich bin gespannt ;)

    Ich bin übrigens gerade wieder über einen Artikel wegen diesen Verklagungen bei Bildern gestoßen. Der war nicht unbedingt ermutigend :/ http://www.antiquariatsrecht.de/?p=448 Und gleich nochmal: http://wonderfulbookworld.blogspot.de/2012/10/important-news.html?m=1
    Was soll man denn da bloß machen? Weil ganz ohne Bilder ist ja doof. Und die ganzen Verlage wegen Buchcovern anzuschreiben braucht ja auch eine ganze Weile... Einzigster Lichtblick war dann vorher, als ich nach dem Cover zu "Ziemlich beste Freunde" geschaut habe und da habe ich beim Hanser Verlag http://www.hanser-literaturverlage.de/topnavigation/presse.html gefunden. Die stellen einem für Rezensionen sogar Cover in verschiedenen Größen bereit. Ich muss nachher mal schauen, ob das bei anderen Verlagen auch so ist. Weil dann ist das ja definitiv erlaubt ;)

    lg Filo

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe jetzt mal ein paar Verlage abgeklappert (man hat ja sonst nichts besseres mit seiner Zeit anzustellen *augen verdreh*). Und rausgekommen ist eine Liste mit Verlagen, die die Cover bei Presse zum Download haben. Und dann auch noch Verlage, bei denen man das Cover anfragen muss, bzw. sich als Presse anmelden muss (was wir dann wahrscheinlich nicht können, weil wir ja "nur" Hobbyblogger sind) und dann noch eine Liste, bei welchen Verlagen ich nichts gefunden habe... Wenn du willst, kann ich sie dir schicken ;)

    Wenn man die Cover downloaden kann, dann ist halt immer angegeben, dass man die Bilder nur für Werbezwecke nutzen darf. Ich würde sagen, da gehören unsere Rezensionen dazu (steht bei manchen auch direkt da).

    Die Cover, die ich von den Verlagen Downloaden kann, werde ich in Zukunft ganz normal mit Link posten. Bei den anderen... Vielleicht den Verlag jeweils anschreiben?

    Bei den Klappentext weiß ich jetzt auch nicht weiter. Ich hätte gedacht, dass das mit Link okay ist, aber jetzt bin ich mir da auch nicht mehr sicher :/

    Wenn ich Internet habe, wovon ich mal ausgehe :D, werde ich auch aus Amerika schreiben. Ohne würde ich es gar nicht aushalten!

    lg Filo

    AntwortenLöschen
  3. Hm ja, irgendwie hast du recht. Besonders anspruchsvoll oder spannend ist das Buch nicht, aber nette Lektüre für zwischendurch.
    Und was die Liebesgeschichte angeht
    (Achtung SPOILER!!!)


    Die küssen sich das erste Mal am Ende vom vierten (!) Band. Ist das zu fassen???


    Spoiler Ende

    Am besten hat mir von Meg Cabot immer noch die Plötzlich-Prinzessin-Reihe gefallen ;)

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das gute war, dass ich den Vierten Band zuerst gelesen habe :D
      Band 2 und 3 kenne ich noch gar nicht, also kann ich dir da nicht so wirklich helfen :(
      Aber ich schätze, sie sind so ähnlich wie Band 1 und wenn du auf Liebesgeschichten stehst, solltest du vielleicht eher was anderes lesen. Ich schätze, da wird immer nur um den heißen Brei herumgeredet und erst im 4. Teil passiert was.
      Da findest du sicher noch andere Bücher, bei denen die Leute gleich zum interessanten Teil kommen :D

      Bei "Plötzlich Prinzessin" dauert es bis zum wirklichen Happy End zwar auch 10 Bücher, aber immerhin ist es da zwischendurch interessanter und ich finde die Bücher auch noch eine Spur witziger ;)

      Löschen
  4. Meg Cabot schreibt echt super Bücher aber diese "Susannah" Reihe hat mich gar nicht angesprochen !
    Wenn du mal eins ihrer Bücher lesen willst, was ein etwas anderes Genre ist, dann empfehle ich dir "Um die Ecke geküsst"
    Hier meine Rezi dazu:

    http://baddicted.blogspot.de/2013/01/um-die-ecke-gekusst.html

    LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)