Montag, 13. August 2012

Rezension: Only you- Karen McCombie

Titel: Only you
Autorin: Karen McCombie
Taschenbuchausgabe
Genre: Jugendbuch
Empfohlenes Alter: 15-16 Jahre
Seitenzahl: 256
Preis/ neu: 9, 90 Euro (D)

Kurzbeschreibung:

Life is easy!
Molly hat einen tolle Freund und versteht sich glänzend mit ihren beiden besten Freundinnen. Das Schicksal meint es gut mit ihr, findet sie. Doch als ihr Freund ihr ein romantisches Wochenende zu zweit vorschlägt, kommen Molly Zweifel. Will sie wirklich schon so weit gehen? Und dann gibt es da noch etwas, was leider nocht so ganz nach Plan verläuft...(Klappentext)
Schreibstil:

Hier kann ich eigentlich nur sagen: Typisch Jugendbuch! Witzig, locker und frech erzählt Karen McCombie aus Mollys Leben und ihren ganzen Problemen. Es war nichts tiefgründiges, aber gerade für den Sommerurlaub ein leichtes Jugendbuch mit entsprechendem Stil.

Eigene Meinung:

Erster Pluspunkt: Das Cover! Es hat mich auf dem Flohmarkt durch das giftgrüne Cover förmlich angesprungen und für 50 ct habe ich auch noch ein echtes Schnäppchen gemacht...
So waren meine Erwartungen eher gering. Es sollte ein witziges Sommerbuch für zwischendurch sein. Und so war es auch.

Die Charaktere waren sehr typisch. Molly, die kleine Chaotin ohne Plan, die auf einmal tausende von Problemen zu bewältigen hat und am Ende glücklich und zufrieden ist. Relativ gewöhnlich, aber dadurch nicht unbedingt schlecht. Auch ihre Freundinnen & Dean werden mir nicht auf Ewig im Gedächtnis bleiben, aber es war nett, sie kennengelernt zu haben. Gerade Jude war mir soch sehr sypathisch und durchaus ein liebenswerter Charakter. 

Die Umgebung war teilweise sehr weing beschrieben, was mich aber nicht arg stört und die Handlung vorantrieb. Die Schauplätze waren die Stadt, die Jugendzimmer & ihre Wohnungen im Allgemeinen.


         Nichts außergewöhnliches, aber akzeptabel!

Gut gefallen hat mir, dass an jedem Kapitelanfang eine kleine Zusammenfassung von Mollys Gefühlslage stand. Man erfuhr "Die Fügungen des Schicksals", "Datum" und die "Stimmung". Das war ganz positiv und hat Lust gemacht, weiterzulesen. Ein bisschen wurde ich an "Bridget Jones" erinnert...

Das Ende war nicht gerade überraschen. Ein Happy End! Es wurden alle Konflikte bewältigt, sich mit allen Vertragen & die Probleme haben sich in Lift aufgelöst. Ein typisches Mädchenbuch-Ende ohne Tiefgang oder Material zum Nachdenken. Trotzdem für ein Sommerbuch sehr gut und gerade für zwischendurch etwas leichtes, Teenie-mäßiges...

Fazit:

Zusammengefasst war es kein Burner und nichts, was man unbedingt gelesen haben sollte. Für ein Flohmarkt-Schnäppchen sehr nett, aber nichts weltbewegendes. Gerade für den Sommer für junge Mädchen zwischen 11 & 13 Jahren zu empfehlen, für 16 Jährige meiner Meinung nach etwas zu abgedroschen. Ein Buch für leichte, sonnige Tage oder den Strand.
Für eine nette Lektüre für zwischendurch eine 3...

NOTE: 3


Weitere Werke der Autorin:

1 Kommentar:

  1. Ich fürchte, ich konnte es mir nicht verkneifen, dich zu taggen ...
    http://cleesbuecherwelt.wordpress.com/2012/08/15/tag-acht-dinge-uber-mich/
    Ich hoffe, das ist in Ordnung und du hattest diesen nicht schon?
    LG!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)