Freitag, 10. August 2012

Rezension zu "Night School"- C.J. Daugherty

Titel: Night School/ Du darfst keinem trauen         
Autor: C.J.Daugherty
Gebundene Ausgabe
Genre: Jugendbuch
Empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
Reihe: Ja! Teil 1 des "Night School"-Fünfteilers
Seitenzahl: 464
Preis/ neu: 17,95 Euro (D)
ISBN-10: 3789133264
ISBN-13: 978-3789133268
Kaufen? Amazon.de

Klappentext:

Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? (Quelle: Amazon.de)

Schreibstil:

Dieser war flüssig & relativ unauffällig. Typisch leichter Stil mit jugendlicher Sprache und Ausdrücken. Sehr glaubhaft schaffte die Autorin eine Atmosphäre mit verschiedenen, sehr interessanten Figuren, welche auf den ersten Blick meist täuschten. Sehr gute, nicht zu ausschweifende Beschreibungen der Umgebung und insgesamt ein Stil zum schnell verschlingen und weglesen.

Eigene Meinung:

Ich möchte auch auf Cimmeria gehen! :)
Wobei ich das bei jedem von mir gelesenen Internatsbuch denke. Ich habe einen faible für diese Atmosphäre dort und liebe die Stimmung, die in solchen Räumlichkeiten aufkommt. So ist es auch bei der "Das Tal"- Reihe von Krystyna Kuhn oder früher mal bei "Hanni & Nanni". 

Erstmal zu den Charakteren:
Diese sind, was äußerst gut zum Titel passt, sehr verschieden und undurchschaubar. Man kann keinem vollkommen trauen, auch gerade, da Allie sehr vorsichtig ist und ihre Zweifel sehr oft erwähnt werden. Gerade bei Sulvain und Carter war ich zuerst sehr unschlüssig und bei Jo war meine Überraschung groß! Jeder ist sehr besonders, wenn auch die typischen Figuren wieder vertreten sind. So dürfen die Zicke, der Mädchenschwarm und die gute Freundin auch hier nicht fehlen, wobei der ein oder andere Charakter am Ende doch noch sein Gesicht wechselt und eine andere Seite zeigt, mit der weder Allie noch der Leser gerechnet haben. Dazu muss ich noch sagen, dass ich riesen Carter- Fan bin. Er war mir so unwahrscheinlich sympathisch & ich muss die Serie schon allein wegen ihm verfolgen.

Die Umgebung ist wie gesagt sehr gut beschrieben und ebenso mystisch & geheimnissvoll wie die Charaktere. Vor dem Ende wusste man nicht, was es mit dem Internat, welches keinem bekannt ist & zu dem Allie keinerlei Bezug hat, auf sich hat. Viele Andeutungen finden in der Auflösung ihren Platz und machen alles noch verworrener & auch spannender.

Zur Spannung muss ich leider sagen, dass die ersten 100 Seiten mich nicht so sehr fesseln konnten. Es wurde der Alltag beschrieben, sie lernte Menschen kennen, halt der typische Anfang, um die Geschichte einzuleiten. Mir war es dort noch etwas zu fad und uninteressant, wodurch ich für den Anfang etwas länger brauchte. Danach nahm die Spannung zum Glück sehr stark zu und man wurde mitgerissen. Es gab unerwartete Wendungen zur Genüge und Überraschungen, die einen nur mit dem Kopf haben schütteln lassen. So hat die Spannung nach dem Anfang meine Erwartungen dann doch noch erfüllt und den etwas lahmen Anfang wett gemacht.

Das Ende war so grandios und unerwartet, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen und es einfach nur großartig war und neugierig auf die nächsten Bände macht. Es hat ein großes Geheimnis mit Cimmeria auf sich, welches lohnt, gelüftet zu werden! Ich bin Fan und freue mich auf weitere Cimmeria- Aufenthalte...

Fazit:

Mir, als großen Internats-Fan, hat es sehr gut gefallen in Cimmeria einzutauchen und herauszufinden, wem Allie trauen darf. Ich wurde teilweise sehr überrascht und die Grundidee ist auch mal etwas neues.
Genauso war ich überrascht, dass sie gruselige & geheimnisvolle Story ohne Fantasy- Elemente auskommt und dadurch mal Abwechslung bietet. Man sollte für Internate aufgeschlossen sein, da es hauptsächlich um den Alltag dort und die Schule an sich geht. Wenn ihr davon ebenso angetan seid, lest es, denn es ist auf jeden Fall ein tolles Jugendbuch! 

NOTE: 1-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)