Sonntag, 19. August 2012

Rezension zu "Wir beide, irgendwann" von Jay Asher & Carolyn Mackler

Titel: Wir beide, irgendwann 
Autoren: Jay Asher/ Carolyn Mackler
Hardcover
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch
Empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
Seitenzahl: 400
Preis/ neu: 17,99 Euro (D)
Kaufen? Amazon.
Kurzbeschreibung:


Was wäre wenn ..., ich dich heute küsse?


Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang ... (Quelle: Amazon.de)


Schreibstil:
Der Schreibstil dieses Jugendbuches ist flüssig, leicht & jugendlich, das aber ohne flapsig oder übertrieben zu sein. Man merkt, dass das Buch von Jugendlichen bestimmt wird und für junge Leser/innen ist, aber der Schreibstil ist dadurch nicht anspruchsloser als bei Büchern für Erwachsene und die Story keinesfalls schlechter. Gerade durch den Schreibstil wird eine wunderschöne Atmosphäre kreirt, die mich von Seite 1 an in ihren Bann zog und mich erst ab der letzten Seite schweren Herzens wieder freigab. Also war der Schreibstil sommerlich mit liebevollen Beschreibungen, schönen Formulierungen und einer Spannung, die herrlich anstieg. Ein großer Pluspunkt!


Eigene Meinung:

Ein absolutes Wunschbuch seit der Bekanntgabe im Internet! Ich freue mich wirklich seit Monaten tierisch darauf und war so traurig, als schon die ersten Rezensionsexemplare bei einigen Bloggern Einzug erhielten. Schon allein das Cover finde ich wunderschön und die Geschichte klang so spannend!
Und was sehe ich dann bei Lovelybooks?
Es wird eine Lesrunde dazu geben & 20 Exemplare werden vorab schon einen neuen Besitzer bekommen. Da konnte ich nicht anders und habe mich beworben. Luftsprünge gab es dann, als ich gewonnen hatte und nun ist das Buch ausgelesen und ich habe ein Dauergrinsen im Gesicht. Ich sage euch: Es war sooo toll!
Jetzt mal etwas genauer...

Zu den Charakteren: Gleich am Anfang wird man in die Welt von Emma & Josh geführt. Die beiden sind Teenager wie Du und ich, aber trotzdem sehr besonders. Ihre Art, die Emotionen und wie sie letzendlich agiert haben- alles war so realistisch und sypathisch. Gerade die beiden Protagonisten haben mich schon anfangs begeistert, aber es sollte noch nicht Schluss sein mit den tollen Figuren. Denn dann kamen Kellan, Tyson und viele mehr, die Ihr unbedingt selbst entdecken müsst. Sie sind für mich sehr realistische Figuren gewesen und somit endlich mal neue "Freunde". Wenn man die Figuren auch nur für solche hält und keine Besonderheiten entdeckt, die sie so lebendig machen,kann man sich sehr schlecht mit ihnen identifizieren und keine Bindung zur Story aufbauen. Dies ist hier nicht der Fall. Alle sind super toll & konnten mich jederzeit aufs neue überraschen, zum Lachen und Weinen bringen.

Die Kulisse bildet ein chaotisches Teenie- Leben, welches sowohl von Emma als auch von Josh mit einigen Problemen bestritten werden muss. Es geht um alltägliche Dinge und Krisensituationen. Die Schule, der Zoff mit den Eltern und auch die Liebe dürfen hier nicht fehlen und ich habe stark an mein eigenes Leben denken müssen, da solche Probleme überall auftauchen. Sicherlich ist es nichts spezielles oder neues, was hier geboten wird, aber auf so eine liebevolle Weise, dass man trotz bekannten Elementen durch die tollen Beschreibungen eine völlig neue Geschichte erlebt.

Gerade die Sache mit der Zukunft spielt natürlich eine tragende Rolle. Zu spannend ist es, die Taten der beiden mitzuverfolgen, welche die Zukunft dann maßgeblich oder geringfügig verändern. Selbst klitzekleine Dinge sind gravierend & Emma versucht alles auf den Kopf zu stellen. Auch Josh glaubt nach und nach an das Phänomen "Facebook", welches in diesem Fall die Zukunft verrät. Was man alles erfährt, sollt Ihr natürlich selbst entdecken, aber ich sage euch, es wird turbulent und überraschend...

Sehr witzig waren auch die Reaktionen der Protagonisten auf die für uns ganz alltäglichen Dinge. So fragen sie sich, was zum Teufel denn ein Telefon im Auto zu suchen haben könnte oder wie man denn bitte über 300 Freunde haben kann? (auf "Facebook"). So habe auch ich über unseren neusten Techniken usw. nachgedacht und wie komisch es sein muss, alles zu begreifen, was sich so verändert hat...

Fazit:

Mein Monatshighlight, egal was noch kommt. Wenn Ihr einen tollen Schmöker mit realistischen Charakteren, einer tollen Umgebung und einer spannenden Handlung rund um die Frage: "Was passiert, wenn..." lesen möchtet, dann könnt Ihr meiner Meinung nach hier absolut nichts falschmachen.
Geht mit Emma & Josh auf die Reise und entdeckt ihre verrückte Welt. Es lohnt sich!

NOTE: 1


Weitere Werke von Jay Asher:



Kommentare:

  1. Hey,
    Ich habe dich/euch getaggt.. :)

    http://pusteblumeasdf.blogspot.co.at/2012/08/8-dinge-uber-mich-tag.html

    AntwortenLöschen
  2. Die beiden Autorinnen haben in dem Jugendbuch wirklich einige witzige Gedankenspiele eingebaut, die es sich zu lesen lohnt!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)