Dienstag, 2. Oktober 2012

[Buchgeflüster] Alter?!

Hallo Ihr Lieben,

Habt Ihr euch nicht auch schonmal gefragt, warum gerade Jugendbücher für ein bestimmtes Alter empfohlen sind. Selbst Literatur ohne Gewalt ohne ähnliches? Und was meint Ihr: Passt die Einschätzung meistens oder würdet Ihr einiges ändern?

 Zum Einen ist es ja so, dass Bücher für Erwachsene, egal ob Liebesroman oder Thriller, kein vorgegebenes Alter haben.
Keine USK wie bei Filmen oder Spielen. Wird keine Angabe nun als "ohne Altersbeschränkung" definiert?
Nur dann muss man sich ja fragen, ob wirklich ein z.B. 12-jähriges Kind einen Stephen King verkraften würde?

Bei Kinder- und Jugendbüchern ist es ja etwas eindeutiger. Diese sind für Kinder & junge Erwachsene in verschiedenen Altersgruppen. Nehmen wir einmal "Solange die Nachtigall singt" von Frau Michaelis. Es gibt Gewalt, auch Drogen spielen eine Rolle und der Schreibstil ist nicht sehr leicht zu lesen, bzw. zu verstehen. Man wird selbst zum Deuten und Spekulieren animiert und das Buch bietet deshalb eine anspruchsvolle Handlung. Bei solchen Büchern finde ich die Empfehlung 16-17 Jahre durchaus angmessen. 

Bei den Kinderbüchern bekommt man ebenfalls eine Angabe. Die "Lola- Reihe" von Isabel Abedi wird Kindern ab 8 Jahren ans Herz gelegt und bis 10 Jahre ist es zu empfehlen. Wieso nicht länger? Warum wird der Bereich nach oben nicht offen gelassen? Viele Mütter lesen die Kinderbücher ebenfalls mit oder greifen auch ohne Verbindung zu Jugendbüchern. Kann man da die Grenze nach oben nicht einfach offen lassen?
Wenn man mit bestimmten Serien aufgewachsen ist, in meinem Fall Lola, so verfolgt man die Charaktere doch gerne noch weiter und ich werde auch den nächsten Lola-Band lesen, auch wenn ich mein 10. Lebensjahr schon länger überschritten habe. ;-)


Was haltet Ihr von den Altersempfehlungen?
Achtet Ihr darauf, würdet Ihr solch eine gerne bei "Erwachsenenbüchern" haben oder anders gestalten?
Findet Ihr sie meistens zutreffend?

Wir sind sehr gespannt auf eure Meinung zu diesem Thema-
Schreibt uns!

Bis bald!   :-)

Kommentare:

  1. HI :)
    Insgesamt fand ich bisher die Altersempehlungen ok. Aber bei Stephen King muss ich euch Recht geben - es sollte nicht für ganz junge Leser sein. Ebenso Psychothriller. Ich finde einfach für die Jugendbuchsparte passt Fantasy und auch Action sehr gut, aber alles Mit Morden und Co sollte zumindest irgendwie ausgewiesen werden :)
    Die "Bis"-Empfehlungen fand ich schon immer schwachsinnig - schliesslich ist das nur eine Frage des Geschmacks. Der eine mag vielleicht Kindergeschichten und der andere halt nicht...bei Begrenzungen kommen sich die älteren Leser am Ende noch unnötigerweise doof vor :D

    LG Juju

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Mh... Ich habe mit 12 einen Stephen King gelesen, ich fand das Buch total langweilig! :) Insgesamt denke ich aber, das nicht jedes seiner Werke für jede Altersklasse geeignet ist.
    Es gibt auch Bücher, die wegen einer Szene gleich 2/3 Jahre in der Altersempfehlung hochgeschraubt werden, ich finde dabei soltte vermerkt sein "Wegen Seite ..." Oder etwas ähnliches.
    Und ich finde auch, diese "bis..."-Empfehlungen nicht gut, in meinen Rezensionen vermerke ich eigentlich immer "Auch für Erwachsene/ältere Leser".
    LG Lena :)

    AntwortenLöschen
  3. Erstmal muss ich ganz kurz loswerden, dass Thriller und Liebesromane beides zur Belletristik gehören (und nicht etwa Belletristik ein eigenes Genre ist, so wie man das bei deinem Text am Anfang verstehen kann) - sorry, Klugscheißerei kann ich mir nie verkneifen xD

    Die Frage zu den Altersangaben finde ich sehr interessant; darüber hab ich mir noch nie Gedanken gemacht. Ich glaube, dass das nicht so konsequent wie bei Filmen durchgezogen wird, weil viele die Wirkung des Geschriebenen unterschätzen. Dabei kann Kopfkino viel belastender und verstörender sein, als jeder Film :P
    Bei Kinder- und Jugendbüchern markieren die Empfehlungen aber ja nur die Zielgruppe. Natürlich kann man die Bücher auch lesen, wenn man nicht direkt in diese fällt, denn primär dienen diese Angaben zur Orientierung (für Geschenk-Sucher zum Beispiel) :)

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Als" und "Wie" Fehler kann ich auch üüüberhaupt nicht leiden und muss sie sofort anmerken. Immer diese Besserwisser xD
      Mich verfolgen Bücher auch wesentlich länger als die meisten Filme. Aber meistens kennt man ja zum Glück so die Pappenheimer, die blutrünstige Bücher schreiben (ich persönlich finde Sebastian Fitzek ja schon grenzwertig, aber ich bin auch empfindlich und lese lieber von Friede-Freude-Eierkuchen-Welten) und kann sich so einigermaßen an den Autorennamen orientieren :)
      Ach quatsch, musst du nicht. Erlaubt ist, was gefällt :D

      Löschen
  4. Oh achso dann hab ich das falsch verstanden ^^ Tschuldige :D
    Naja das freut mich das du es weiterliest :)
    Das mit dem 'Alter?' find ich eigentlich ganz intressant, mache mir da aber eher nicht so Gedanken drum. Egal ab wie viel Jahren und bis wann es 'empholen' wird, mir das schnurz ich les es einfach^^

    Jetzt würde ich gerne mal wissen (falls ihr mir das ebenfalls verraten würdet) wo ihr denn jetzt eure Bilder bearbeitet? Ich habt mich ja auch mal gefragt und jetzt habt ihr wahrscheinlich was gefunden. Mich würde brennend intressieren, was das für ein Programm ist, weil ich selber noch kein passendes gefunden habe. Ihr müsst es mir natürlich nichts sagen :) Wenn nicht, kann ich das natürlich nachvollziehen

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hey ihr!Ich möchte euch mal auf etwas hinweisen,falls ihr es noch nicht wusstet.

    http://mays-reviews.blogspot.de/2012/10/wichtig.html

    LG May

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde, bei Kinderbüchern macht es Sinn, das empfohlene Alter anzugeben (nichts anderes ist es ja). Jugendliche sind schon eher in der Lage zu entscheiden, ob ein Buch verständlich ist oder nicht, aber ein vierjähriges Kind, das vorgelesen bekommt, nicht. Deshalb gibt es vermutlich auch kein "Empfohlenes Alter" bei Erwachsenenbüchern.

    LG Bine

    PS.: Ja, was machen wir jetzt, wo Desperate Housewifes vorbei ist??? Ich schalte ab nächster Woche zu Grey's Anatomy. Da freu ich mich schon drauf. Und bei Mikes Tod habe ich definitiv auch geheult wie ein Schlosshund :-)

    AntwortenLöschen
  7. ich finde die Altersempfehlungen eigentlich gar nicht schlecht. Oft sind Klappentexte nicht so eindeutig und die Altersempfehlungen hilfreich um sich zu orientieren. Und sie sind ja nicht verpflichtend, sondern nur eine Empfehlung. Im Endeffekt kann jeder für sich selbst entscheiden und das finde ich toll, weil mich usk bei Filmen total in den Wahnsinn treibt. Da finde ich, dass man ab dem 12. Lebensjahr selber weiß, was man aushält.
    Und die meisten Bücher mit Altersempfehlungen, die ich lese, sind für Jugendliche ausgelegt, die ein bisschen älter sind, als ich (oder für ganz kleine Kinder :D).
    LG =), Hannah

    AntwortenLöschen
  8. Die Altersempfehlung für Kinder-/Jugendbücher finde ich recht sinnvoll wenn es um das "ab wann" geht. Vor allem, wenn man ein Geschenk für ein jüngeres Kind sucht, ist es eigentlich ganz geschickt, wenn bei den Büchern eine Angabe ist, ab wann das Buch zu empfehlen ist ;) Und so sieht man auch selbst als Leser, ab welchem Alter das Buch empfohlen wird. Ob man sich dann danch richtet, ist ja jedem selbst überlasse ;)
    Bis zu welchem Alter man das Buch lesen kann, finde ich allerdings schwachsinnig. Ich lese manchmal auch Kinderbücher, die für eine jüngere Altersklasse empfohlen werden und ich denke, da bin ich nicht die einzige ;) Genauso wie es einige Erwachsene gibt, die Spaß am Lesen von Kinder- und Jugendbüchern haben. Das liegt doch dann einfach am Geschmack :)

    Liebe Grüße,
    Filo

    AntwortenLöschen
  9. Der Glöckner von Notre Dame ist schon eine Klasse für sich :D Ich weiß ja nicht, ob den Leuten das früher gefallen hat, aber für mich ist das definitiv nichts. Ich will nicht sagen, dass ich die Handlung an sich nicht interessant finde, bloß nimmt die Handlung vielleicht 10% des Buches ein. Der Rest sind dann Beschreibungen über die Umgebung, die Leute, die Umgebung und ach ja, die Umgebung :D Irgendwann habe ich mich da nur noch durckgekämpft.

    Oh ja, jetzt fängt so langsam die Klassenarbeitszeit und dann bleibt zum Lesen nicht mehr viel Zeit :/ Ich freue mich aber schon auf die Woche vor den Herbstferien, da haben wir nämlich Bogy und ich darf ein Praktikum bei Pons machen :)

    Wegen diesen Bilder-Verklagungen weiß ich auch nicht so recht. Irgendwie habe ich schon Angst, dass ich da auch so einen netten Brief bekommen könnte. Andererseits habe ich nirgendwo etwas von Buchcover-Bildern gelesen. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass diese komische Firma Rechte an irgendwelchen Buchcovern hat. Die liegen doch eigentlich bei den Verlägen... Hm, ich glaube ich mache jetzt erstmal nichts. Den Verlag verlinke ich ja sowieso immer mit dem Bild und sonst werde ich halt außer Buchcoven keine Bilder hochladen, außer ich habe sie selber gemacht. Machst du deswegen irgendwas bestimmtes?

    Lg Filo

    AntwortenLöschen
  10. Hallöchen nochmal!
    Vielen lieben Dank :)
    Viel Spaß weiterhin mit 'Susannah'

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe mich auch voll gefreut, als ich die Bestätigung für das Praktikum von Pons bekommen habe :) Ich wollte nämlich unbedingt ein Praktikum im Bereich vom Dolmetschen oder in einem Verlag. Und Pons waren die ersten, die mich nicht gleich am Telefon abblitzen haben lassen, sondern eine Bewerbung von mir wollten ;)
    Mein Zeugnis von der Neunten war schon gut. Nicht überdurchschnittlich sehr gut, aber gut :D Und ich bin bei denen ja auch nur eine Woche, da darf/kann ich ja nicht so viel tun. Ich bin schon sehr gespannt :D Vor allem weil ich das Sozialpraktikum letztes Jahr auch richtig gut fand und das war "nur" im Kindergarten. Und jetzt kann ich sogar was ausprobieren, was ich mir für später auch vostellen kann :)
    Macht ihr von der Schule auch Praktika?

    Ja, eiegntlich dürften die nichts dagegen habe. So lange man halt die Daten richtig nennt, ist es für die ja kostenlose Werbung. Alles löschen würde ich jetzt auch nicht. Abgesehen davon, dass das wirklich viel Arbeit wäre, ist eine Rezension ohne Cover ja auch nicht das gelbe vom Ei...

    LG Filo <3

    AntwortenLöschen
  12. Ist ja cool, das ihr zwei Wochen Praktikum machen dürft ;) Bei uns ist es nur eine Woche... Und Zeitung ist ja auch schön :)

    Verlage sind bei uns auch eher mau, in der Stadt wo ich zur Schule gehe, habe ich einen Verlag über Google gefunden. Der hatte glaube ich so ca. 100 Veröffentlichungen in den letzten 15 Jahren :P
    Und zu Pons muss ich jetzt auch etwas länger fahren - nach Stuttgart. Da muss ich erstmal mit dem Bus und dann noch mit dem Zug. Aber für eine Woche geht es und während der 1 Stunde Fahrt kann ich ja dann lesen :D Und klar erzähl ich dir, wie es dort ist ;) Und du mir dann auch von der Zeitung :) Das habe ich mir nämlich auch überlegt, falls das mit dem Verlag nicht geklappt hätte.

    Eben. Wenn wir jetzt alle Bilder löschen und dann steckt da nicht mehr viel dahinter, wäre das ja auch blöd...

    Gute Nacht :D
    Filo

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe das Praktikum direkt vor den Herbstferien. Also 22-26.10 ;) Du?

    Hm, ob das dann was an den Urherberrechten ändert, weiß ich auch nicht. Das ist schon doof. Woher soll man denn wissen, was nun erlaubt ist und was nicht?! Naja, wenn du bei den Bildern die Ecken abrundest, etc. kann das bestimmt nicht schaden ;)

    lg Filo

    AntwortenLöschen
  14. Umständlich ist es bestimmt... Musst du dir halt überlegen ;) Ich werde das mit den Bildern jetzt mal so beibehalten und halt nur Buchcover von den Verlagen nehmen mit Link und sonst eigene Bilder machen.

    Bis zu deinem Praktikum dauert es zwar noch ein bissche, dafür ist die Vorfreude größer ;) Wenn man bedenkt, dass aus meiner Klasse manche noch nicht mal einen Praktikumsplatz haben... Da bist du richtig früh dran :D

    "Mein Gott, Wanda" ist lustig. Aber nicht auf diese Art, dass man alle paar Sätze lachen muss, sondern sich durchweg gut unterhalten fühlt. Verstehst du, was ich meine? Das Buch ist halt nicht zum Brüllen komisch, aber schon amüsant ;) Wie gefällt dir eigentlich Susannah? Das will ich demnächst auch vom SuB lesen :D

    lg Filo

    AntwortenLöschen
  15. Irgendwie komme ich mir gerade so vor, als würde ich hier voll spammen. Ich habe ganze 7 Antworten hier geschrieben Oh oh :D

    Ab und zu Englisch finde ich eigentlich ganz lustig. Und seitdem ich letztes Schuljahr für einen knappen Monat eine Amerikanerin als Austauschschülerin zu Hause hatte, klappt das mit dem Verstehen eigentlich ganz gut :)
    Also einfach sind natürlich die Bücher, die halb deutsch halb englisch sind. Und da gibt es einige lustige/schöne. Derletzt habe ich z.B. "Kiss the cook - Küss den Koch gelesen" und fand es ziemlich gut :D
    Dann gibt es da auch noch die englischen Kinderbücher ;) "The incorrigible children of Ashton Place" habe ich z.B. in meinem Regal stehen und weil es hauptsächlich für Kinder geschrieben worden ist, ist es von der Sprache nicht so anspruchsvoll. Und gefallen hat es mir trotz Kinderbuch sehr gut :D Ich bin am Anfang nicht gleich drauf gekommen, was es mit diesen "incorrigible children" auf sich hat ;)
    Und mittlerweile klappt es bei mir auch mit den Romanen. Wobei ich da natürlich nicht alle Wörter kann. Vom Zusammenhang erschließt sich das aber meistens. Ach, und was ich auch gemacht habe, ist "Ruby Red" zu lesen. Da ich davon ja schon das deutsche kannte, war es einfacher und hat mich gut ans Englisch lesen herangeführt -.-

    Oh ja. Ich will da beim Praktikum echt nicht doof da stehen und denen vielleicht sogar noch im Weg rumstehen... Auf den letzten Drücker finde ich auch nicht so toll. Wobei unsere Lehrer ja nicht gerade früh dran waren, als sie uns eine oder zwei Wochen vor den Sommerferien über das Praktikum informiert haben. Ganz toll war auch, dass wir dann in den Ferien kein aktuelles Schreiben von der Schule an die Praktikumsplätze hatten, weil auf der Homepage noch das vom letzten Schuljahr war. Sprich wir hätten mit unserer Bewerbung einen Brief von der Schule mitschicken sollen, in dem es um ein Praktikum im Jahr 2011 ging!

    Ach ja, diese Liebesgeschichten :D Da will ich auch nicht 0815 lesen. Aber solange es wenigstens lustig ist, freue ich mich jedenfalls auf "Susannah" ;)

    lg Filo

    AntwortenLöschen
  16. Eine wirklich gute Frage.
    Am interessantesten ist ja, wie du schon gesagt hast, dass es bei Erwachsenenbüchern oft keine Altersbegrenzung gibt.

    Ich denke dieses "ab..." bei Kinder- & Jugendbüchern ist wichtig, damit keine Kinder das Buch lesen, wenn sie es eigentlich noch nicht verstehen, bzw. das Thema zu verstörend für sie sein könnte.
    Allerdings stellt sich die Frage, woher Erwachsene wissen wollen, ab welchem Alter Kinder ein Buch verstehen... Ich zum Beispiel habe auch mit 10 schon Bücher "ab 12" gelesen und es hat mich nicht umgebracht.
    Im Gegenteil, ich fand die Bücher später, mit 12, sogar langweilig.
    Und mein kleiner Bruder hat mit 11 auch schon total blutige Bücher gelesen und es überlebt.

    Ich denke, bei der Auswahl der Literatur sollte man sich eher an dem orientieren, was man schon gelesen hat.
    Wenn man nach einem Stephen-King-Roman nächtelang Alpträume hatte, sollte man nicht unbedingt weitere Bücher von ihm lesen (es sei denn, man hat nichts gegen Alpträume ^^)
    Und wenn man mit 12 schon Erwachsenen-Liebesromane versteht, dann kann man sie ruhig lesen.

    Wenn Eltern (oder sonstige Verwandte und Freunde) ihren Kindern Bücher schenken wollen, sollten sie diese, falls sie sich Gedanken über die Altersempfehlung machen, einfach vorher mit den anderen Büchern vergleichen, die ihr Kind schon gelesen hat.
    Es gibt halt Kinder, die empfindlicher sind und Kinder, die mehr aushalten.

    Ähnlich ist das wohl bei Erwachsenen. Manche lesen gerne Stephen King und andere gruseln sich bei seinen Büchern zu stark.

    Ich denke also, Altersempfehlungen sind nicht unbedingt sooo sinnvoll, weil es ganz auf den Menschen ankommt, wie viel er versteht und verkraftet.
    Man könnte eher auf ein Buch schreiben "Für Fans von Stephen Kind", damit klar ist, dass alle, die Angst vor Stephen-King-Büchern haben, lieber die Finger davon lassen sollten.

    Soo, jetzt habe ich euch/dich total vollgelabert :D

    LG
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Diese "bis..." Angaben sind sinnlos. Ich lese auch noch gerne Kinderbücher, zum Beispiel die "Lola"-Reihe! Ist ja nicht so, dass man verblödet, wenn man Kinderbücher liest.

      Mach ich doch gerne ;)
      Jetzt in den Ferien finde ich sicher Zeit dafür!

      Löschen
  17. ich find eso was zum teil falsch eingeschätz die tribute von panem als buch ab 14 der film ab 12 hallo??? wo istda die logik und dann farge ich mich ab wann wird harry potter entfehlt? ich weis nur das die meisten sie im 3. oder 4. schuljahr lesen.... und dann percy jackson ab 10-12 warum????? was soll das bringen???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich auch. "DTVP" kann man lesen, wenn man reif genug ist und mit Gewalt umgehen kann. Der Film ist mit Bildern ja noch um einiges brutaler und diese Einschätrzungen passen echt nicht gut.
      Man kann es ja als Richtlinie sehen- muss man sich ja niht dran halten :D

      LG, Fina

      Löschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)