Donnerstag, 22. November 2012

[Autoreninterview] mit Jennifer Benkau

Hallo Ihr Lieben,

Und schon wieder hatten wir das große Glück mit einer unglaublich sympathischen Autorin ein Interview führen zu dürfen...

Alles über...Jennifer Benkau!!!

© Fotostudio Ute Klein

Liebe Jennifer,
Erst einmal vielen Dank, dass Sie sich Zeit für meine Fragen nehmen. Sie sind eine sehr bekannte Deutsche Autorin und haben vielen Leseratten spannende Abenteuer beschert. Zu Ihnen, Ihren Büchern und dem Leben als Autorin würde ich und bestimmt auch meine Leser gerne etwas mehr erfahren.

Ein herzliches Hallo an alle.
Das freut mich ja, dass Ihr mich schon bei den „bekannten Autoren“ einordnet – wenn ich im Alltag erwähne, dass ich Romane schreibe, kommt immer die Frage „Muss man die kennen?“ und dann wird es peinlich. ^^

1. In aller Munde ist momentan der erste Teil zu ihrer Dilogie „Dark Canopy“. Warum haben Sie sich ausgerechnet für eine Dystopie entschieden?

Das war keine Entscheidung, die ich bewusst getroffen habe. Die Geschichte begann mit dem Titel und dem Bild einer jungen, mit einem Messer bewaffneten Frau, die sich in einem verwitterten Fabrikgebäude mit einem Coca-Cola-Schriftzug an der Front versteckt. Für mich roch das nach einem Endzeit-Roman mit Fantasy-Elementen. Das war noch zu Zeiten, bevor sich das Wort „Dystopie“ als Buchgenre durchgesetzt hatte. Mein Agent klärte mich dann darüber auch, dass ich eine Dystopie geschrieben hätte. Ah so. ^^

2. Waren Sie in der Schulzeit schon sehr sprachverbunden und haben gerne geschrieben?

Geschrieben habe ich, ja. Sprachverbunden … ich fürchte, wenn ich ehrlich bin, muss ich sagen, dass ich die Sprache eher missbraucht habe. Wenn ich meine Ergüsse von früher heute lese, bricht mir vor Schreck der Schweiß aus. Schön war das nicht.

3. Haben Sie bei den Covern Ihrer Bücher Mitspracherecht oder gestalten Sie sogar selbst?

Da muss ich passen. Das kann ich nicht und überlasse das daher ganz den Grafikern in den Verlagen. Die machen da einen tollen Job, ich war bisher mit all meinen Covern sehr glücklich. Bei einigen hatte ich auch Mitspracherecht und durfte z.B. aus unterschiedlichen Entwürfen mit auswählen. Aber das ist eher die Ausnahme (und auch gar nicht so leicht).

4. Sie sind Mutter dreier Kinder. Werden Ihre Bücher durch Ihre Kinder beeinflusst und haben Sie konkrete Personen der Realität vor Augen, wenn Sie an Charaktere von Ihnen denken?

Würde ich Kinderbücher schreiben, hätten meine Kinder sicher die Erwartung, dass sie mitentscheiden dürfen und dass ich „für sie“ schreibe. Das ist verständlich, aber leider auch ziemlich unprofessionell und wäre wohl ein Problem. Bislang sind meine Kinder aber alle noch viel zu jung für meine Romane.

Meine Figuren basieren nie auf realen Menschen. Das wäre mir unangenehm, ich hätte ständig das Gefühl, die Privatsphäre dieser Personen zu verletzen. Außerdem würde ich Figuren, die ein „Ebenbild“ haben, das ich sehr mag, sicher schonen und „verhätscheln“ – und das ist für einen Roman immer schlecht.

5. Könnten Sie sich vorstellen, dass eines Ihrer Werke mal verfilmt wird oder gibt es sogar schon konkrete Planungen?

Ich bin Fantasy-Autorin, ich kann mir alles vorstellen. ^^

In der Realität ist es leider so, dass nur ganz wenige deutsche Romane verfilmt werden. Ich würde nicht Nein sagen, soviel ist klar.

6. Wer darf als erstes Probelesen, wenn Sie an einem neuen Werk arbeiten?

Meist ist meine Mutter meine erste Testleserin sie hat da ein gutes Händchen für. Allerdings macht sie inzwischen auch für andere Autoren und hat dann manchmal keine Zeit mehr für meine Projekte.
Frechheit ;-)

7. Lesen Sie privat auch sehr gerne? Welche Bücher fesseln Sie am meisten?

Ja, klar. Ich lese querbeet alles, was mich anspricht. Viel Romantisches, viel Phantastisches, auch mal einen historischen Roman oder einen Thriller.
Ganz aktuell habe ich „Er ist wieder da“ von Timur Vermes auf dem Kindle: Bitterböse Satire – ich bin total begeistert.

8. Können Sie uns einen kleinen Einblick in den Folgeband von „Dark Canopy“ geben? Sicher sind Ihre Fans schon ganz gespannt! :)

Na, hoffentlich.
Ich möchte echt nicht zu viel und vor allem nichts Falsches verraten, denn das Buch wird diesen Winter angekündigt und ich kann schon mal vorwarnen, dass der Klappentext den Neél-Fans nicht gefallen wird.
Verraten kann ich, dass das Meer eine große Rolle spielen wird.

9. Dürfen wir uns auf weitere Bücher von Ihnen freuen? In welche Richtung geht es dabei?

Aber ja doch!
In 2013 kommen nach dem Folgeband zu Dark Canopy noch zwei weitere Bücher von mir in den Handel, zwei Bücher, die mir wahnsinnig viel bedeuten:
Im Juni bringt der Sieben Verlag mein „Stolen Mortality“ als Taschenbuch heraus. Darin geht es im weitesten Sinne um Vampire – ich höre schon den Aufschrei: „Vampire? Gibt es doch schon so viele!“ Ja, aber DEN nicht :)
Im Herbst folgt dann bei script5 wieder ein Hardcover. Da wird eine tragisch-romantische, melancholische Geschichte … über die ich aber noch gar nichts sagen darf.

Ich bedanke mich herzlich für Ihre Zeit! :)

Und ich bedanke mich für Euer Interesse.
Wer mehr wissen möchte: Besucht mich auf Facebook.
Liebe Grüße!

Mehr Infos auf ihre Homepage!

Kommentare:

  1. Ich freue mich schon auf den Folgeband von Dark Canopy.
    Mich konnte Dark Canopy nicht ganz so vin den Socken reißen,wie bei manch anderen,aber das Buch gefiel mir eigentlich ganz gut.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Klappentext,gefällt mir wirklich nicht -.-

      Löschen
  2. Ein tolles Interview mit einer sehr sympathischen Autorin ;) Bis jetzt habe ich ja leider noch keines ihrer Bücher gelesen, aber Dark Canopy steht schon auf der Wunschliste und ich komme hoffentlich bald dazu es zu lesen :)

    lg Filo

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja super. Ich bin schon gespannt auf das angekündigte Hardcover, das im Herbst erscheinen soll und natürlich auf Dark Canopy 2 :)


    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
  4. Mal wieder ein tolles Interview von Euch! Auch wenn ich das Buch nicht kenne, waren die Fragen wieder super und die Antworten sehr interessant ;)

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)