Donnerstag, 8. August 2013

[Buchgeflüster] Carpe Diem oder der schwere Abschied


Hallo ihr Lieben,

Aus aktuellen Anlass (habe gerade viele Bücher in dieser Richtung gelesen) würde ich gerne mit euch über Bücher reden, bei denen es um Lebensfreude, Träume und Verlust geht. Es kommt nicht selten vor, dass in der Bücherwelt jemand stirbt und häufig fühlt man sich nach einem Buch beflügelt, weil es Lebensmut verkörpert. 

Wer "Wenn du stirbst..." von Lauren Oliver gelesen hat, der hat mit Sam eine spannende Zeit durchlebt, in der Leben und Tod sehr dicht beieinanderliegen. Das Buch ist eines, welches pure Lebensfreude in sich trägt, aber auch die Schattenseiten des Sterbens nicht im Dunkeln lässt. (Rezension folgt noch! :-))

Tanya Stewner vermittelt mit ihrem Werk Mut zum Ausleben seiner Träume und hat die Botschaft, dass man "richtig" Leben soll- Träume verwirklichen und Wünsche erfüllen, all solche Gedanken spielen eine Rolle.

Mein drittes Beispiel ist "Vergiss den Sommer nicht", bei dem Taylor erst, bevor der Tod schon an der Tür klopft, anfängt, richtig zu leben und zu lieben. Das Buch hat für mich auch viel Mut und Kraft in sich und hält wunderschöne Gedanken und Botschaften zwischen den Zeilen bereit. 

Ich würde gerne von euch wissen, was ihr von solchen sentimentalen Büchern haltet, die sich ums Leben und Sterben drehen und beides greifbar machen und Mut schenken.

Lest ihr solche Bücher gerne und kennt ihr noch weitere, welche ich nicht genannt habe? Ich bin auf der Suche nach mehr Büchern dieser Art, da ich ein großer Fan von diesen Jugendbüchern bin!

Ich freue mich auf eure Meinungen! :-)

Alles Liebe,

Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,
    nun bin ich extra an den PC gegangen um die gebührend auf deinen Post zu antworten. Gut, nicht wahr? :D
    Ich muss sagen ich liebe solche Bücher die um Krankheit und ähnliches gehen, vor allem wenn sie real sind. Ich habe heute erst ein Buch bekommen "Lotta Wundertüte" und es geht um ein behindertes Kind und den Lebensmut und so weiter. Ich freue mich unheimlich darauf.
    Was ich dir aber mit dem Sterben und unbedingt empfehlen will, ist "bevor ich sterbe" unglaublich schönes und trauriges Buch.
    Solche Bücher rütteln einen meiner Meinung nach auf und irgendwie auch wach. (:

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese solche Büpcher ganz "gerne", aber ich kann das nicht so oft, weil mir solche Geschichten immer sehr nahe gehen.

    Sehr empfehlen kann ich "In Liebe, Brooklyn". Ein ganz, ganz tolles Buch über eine Mädchen, dass ihre große Liebe verloren hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Büpcher ist auch ein schönes Wort :D

      "Vergiss den Sommer nicht" ist jetzt übrigens auch auf meinem Wunschzettel gelandet.

      Und bei "In Liebe, Brooklyn" ist wirklich diese Versform total schön und passend ♥

      Löschen
  3. Mhh, so viele solcher Bücher habe ich jetzt noch nicht gelesen... Da gibt es ja zum Beispiel noch das groß gehypte "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Aber das kennst du ja schon^^
    Es gibt so ein Buch, dass heißt "Kopfschuss". Da geht es nicht direkt um leben oder Tod, aber es ist trotzdem sehr traurig und krass! Es geht um einen Jungen der sich selber umbringen will, es nicht schafft und dann behindert ist und auch nicht mehr weiß, warum er sich umbringen wollte! Keine Ahnung, ob das was für dich wäre... es ist sehr schön, aber auch echt krass (fand ich...).

    Okaaay... das habe ich ja auch noch nicht gehört xD
    Also sehr coole Action Filme (auch ohne Fantasy) sind die Bourn -Filme ("Die Bourn Identität"...). Ist zwar schon ein bisschen her, seit dem ich die geguckt habe, aber die waren echt toll^^
    "Avatar Aufbruch nach Pandora" ist jetzt nicht so ein Verfolgungsjagden Film, sondern eher ein Kriegs- Fantasyfilm. Sehr sehr toll!
    Das gibt es noch die Chinesischen/japanischen Filme. Die meistens sehr sehr dramatisch sind^^ Aber teilweise auch echt gut! "Shinobi" ist ein toller, aber auch brutaler Film. Da ist dann halt so Schwertkampf Zeug und so.
    Hoffe ich konnte dir weiter helfen:D

    Ehh, nee! xD So was kann ich gar nicht gucken! Ich habe vor einer Weile mal mit einer Freundin so einen Film geguckt, da geht ein Schriftsteller in ein Hotel Zimmer und dass ist dann so "böse" und will das er aus dem Fenster springt... Das hat mir dann erst mal gereicht...

    Schöne Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag solche Bücher wirklich gerne, bin aber oft nicht in der Stimmung dafür, weil sie so traurig sind... <3
    "Wenn du stirbst..." hat mir richtig gut gefallen, die beiden anderen möchte ich noch lesen!! :)
    Empfehlen kann ich dir "Die Sterne leuchten immer noch", "Vor meinen Augen" und "Über mir der Himmel" - die sind alle so toll!! :)

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  5. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gehört da für mich auf jeden Fall auch dazu :D Richtig gut fand ich auch "Alles ohne Lena" und mir würde wahrscheinlich noch etwas einfallen, wenn ich gerade meine Bücher vor mir hätte. So ist mein Kopf gerade aber wie leergefegt :P

    Lauren Olivers Buch will ich unbedingt auch noch lesen, steht auch schon zu Hause^^ Und "Vergiss den Sommer nicht" ist ein absolutes Muss in naher Zukunft xD Insgesamt mag ich solche Bücher wirklich sehr gerne aus eigentlich genau den gleichen Gründen wie du ;) Aber ich finde es auch mal ganz interessant das Thema von einer anderen Seite zu sehen, wie es z.B. in "Ein ganzes halbes Jahr" der Fall ist. Bin mir gerade nicht sicher, ob du es schon gelesen hast, daher erzähle ich mal lieber nichts über die Weise, wie da an das Thema dran gegangen wird :P

    Alles Liebe,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann musst du "Ein ganzes halbes Jahr" unbedingt lesen ;) Ich habe es auch erst gestern beendet, aber es ist einfach total berührend. Ich habe am Ende wirklich geheult - und ich bin ja nun wirklich nicht diejenige, die beim Lesen heult^^ Ich hab aber wirklich in meinem Bett gelegen und Taschentuch um Taschentuch und das Kissen nass gemacht :P
      Die Sichtweise da über den Tod ist aber auch echt interessant, wenn natürlich auch traurig. Es ist eben die Frage, wann ein Leben lebenswert ist...

      Liebe Grüße <3

      Löschen
  6. Hey!:D

    Also ich habe ja noch nicht soo viele Bücher gelesen in dem es um den Tod geht. Aber ein Buch, dass wirklich der Wahrheit entsprechen könnte und mich auch zum Nachdenken angeregt hat war "Schlehenherz".
    In dem Buch geht es darum, dass Vio umgebracht wurde und ihre beste Freundin Lila versucht mit ihrem Tod umzugehen. Zugleich versucht sie selber herauszufinden, wer sie ermordet haben könnte und da ist das Buch nicht nur eine traurige und sentimentale Geschichte, sondern entwickelt sich auch noch zu einem spannenden Buch!
    Als ich das Buch gelesen habe, stellte ich mir auch selber immer wieder die Frage, wie es wohl mir gehen würde, wenn mit meiner besten Freundin so etwas passieren würde.
    Obwohl das Buch rellativ dünn ist und auch nicht so bekannt, hat es bei mir Spuren hinterlassen.
    Ich kann es wirklich nur empfehlen, wenn du ein Buch suchst, das ans Herz geht und gleichzeitig spannende Aspekte hat.:)

    Aber mehr habe ich auch noch nicht so viel gelesen, was mit Tod zu tun hat und du noch nicht kennst...o.O (Und die Dystopien zählen ja nicht...;)

    Einen schönen Abend noch!:)
    Liebe Grüße,
    Lynn

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)