Donnerstag, 17. Oktober 2013

[Blitzrezension] Dark Village- Das Böse vergisst nie von Kjetil Johnsen

Autor: Kjetil Johnsen
Broschierte Ausgabe
Verlag: Coppenrath
Seitenzahl: 269
Teil einer Reihe? Ja. Auftakt zur "Dark Village"- Soap
Genre: Jugendbuch/ Thriller
Themen: Liebe, Freundschaft, Geheimnisse, Intrigen, Drohung, Vergangenheit, Mord

Empfohlenes Alter: 14- 17 Jahre
Preis/ neu: 5, 00€ (D)

Kaufen?   



Ein Ort, in dem das Böse lauert.
Vier Freundinnen, so verschieden und doch unzertrennlich. 
Bis eine von ihnen tot aufgefunden wird. 
Nackt im See treibend. 
In Plastikfolie eingewickelt. 
Ermordet von jemandem, den sie kannte. (Quelle: Amazon.de)





Nach der Kurzbeschreibung musste ich sofort an Krystyna Kuhns "Das Tal" denken und freute mich sehr auf diese neue Reihe. Einige andere Leser hatten mit dem Schreibstil zu kämpfen und so ging ich etwas skeptisch an die Lektüre heran.

Glücklicherweise konnte ich schon auf den ersten Seiten feststellen, dass mir der Stil ganz gut lag. Ich verstehe es auf jeden Fall, wenn die vielen Dialoge teilweise verwirrend sind und die großen Zeitsprünge manchmal das Lesevergnügen trüben. Natürlich ist die Geschichte nicht in wunderschöne, poetische Worte gefasst, aber das würde auch einfach nicht passen. Die Mädchen sind einfach so, wie sie dargestellt werden, und reden nun mal durcheinander, fallen sich ins Wort und haben eine jugendliche Sprache. Somit fand ich den Stil locker, leicht und flüssig zu lesen mit viel spritziger Jugendlichkeit gespickt.

Die Geschichte an sich ist vor allem eins: Geheimnisvoll! Es gibt mehr geheime Gedanken als gesprochene Worte und diese Tatsache macht es einem auch unmöglich, diese Reihe nicht weiter zu verfolgen. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung mit den vier Freundinnen und möchte natürlich unbedingt wissen, wer von ihnen ermordet wird.



Düster, geheimnisvoll gleichzeitig quietschbunt: Dieses Buch begeistert mit einer spannenden Ausgangsgeschichte, die gleichzeitig sehr mystisch ist, durch die vier Mädels aber auch jugendlich, bunt und facettenreich daherkommt. Für Fans von "Das Tal" und "Pretty little liars" kann ich dieses Buch sehr empfehlen und freue mich nun schon sehr auf den nächsten Besuch im "Dark Village".






Kjetil Johnsen, geboren 1966, lebt mit seiner Familie in der Nähe von Oslo. Er arbeitet schon viele Jahre als Journalist und Verlagslektor und schreibt Romane für Jugendliche.






Kommentare:

  1. Also das Buch erinnert mich viel mehr an Pretty Little Liars und ich denke es ist nicht wirklich was für mich xD

    Liebe Grüße! :*

    AntwortenLöschen
  2. Guten Abend!
    Das Buch habe ich hier ebenfalls noch auf meinem SuB liegen.
    Da wird es nach dieser Rezension aber wohl nicht mehr sooo lange verweilen. Besten Dank dafür!

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)