Freitag, 25. Oktober 2013

[Rezension] Geisterblumen von Michele Jaffe

Autorin: Michele Jaffe
Gebundene Ausgabe
Verlag: Fischer FJB
Originaltitel: Ghost Flower
Seitenzahl: 496
Teil einer Reihe? Nein.
Genre: Jugendbuch/ Thriller
Themen: Geister, Selbstmord, Familie, Freunde, Liebe, Betrug, Geld, Highschool
Preis/ neu: 16, 99€ (D)

Kaufen?  




Du bist ausgerissen. Bist weit weg von allen, die du kanntest. Und endlich fühlst du dich sicher. Sicher vor deiner Vergangenheit. 
Doch dann bekommst du ein verlockendes Angebot. Du sollst eine neue Identität annehmen. Sollst eine Person sein, der du zum Verwechseln ähnlich siehst. Und erhältst dafür ein Leben im Luxus.

Eve kann diesem Angebot nicht widerstehen. Zu lange schon war sie allein. Sie geht auf in ihrer neuen Rolle als Aurora – bis seltsame Dinge geschehen.
Jemand bricht in ihr Zimmer ein, ruft auf ihrem Handy an und gibt sich als Liza aus. Doch Liza hat vor drei Jahren Selbstmord begangen – in derselben Nacht, in der Aurora verschwunden ist … (Quelle: Amazon.de)


Die Liebe zu wunderschönen Covern hat hier mal wieder zugeschlagen! Dann noch einen Blick auf den Autorennamen erhascht, und das Buch hatte sich schon in mein Leserherz geschlichen. Mit den Violett- und Blautönen hat es auf den ersten Blick etwas träumerisches, märchenhaftes an sich und genau so beginnt auch die Geschichte. Es ist nicht alles, wie es zu sein scheint, und man sollte sich von Ruhm und Prunk nicht täuschen lassen. Dazu kommt noch das mystisch verwischte Gesicht des Mädchens und wir haben ein perfekt auf den Inhalt abgestimmtes Cover, welches auch noch traumhaft aussieht. 


Lange Zeit musste ich auf Michele Jaffes Schreibstil verzichten. Damals, bei "Wer schön sein will, muss sterben" habe ich ihre Kunstwerke aus Buchstaben und Wörtern förmlich aufgesogen und wurde in einen Strudel aus Spannung und Nervenkitzel gezogen. Schon der erste Satz von "Geisterblumen" brachte mich wieder zurück in diese Welt und ich liebe es einfach, vollkommen in Mrs. Jaffes Geschichten zu versinken, wie es wirklich nicht viele schaffen. Mit einer wunderschönen, aber leicht verständlichen Sprache, vielen Cliffhangern und Gänsehautspannung fliegen die Seiten nur so dahin und egal, welche abstrusen Vermutungen man auch aufstellte, es kommt alles ganz anders als gedacht...


Thema/ Inhalt:
Eve freut sich, dass sie momentan mit ihrem Job bei Starbucks trotz ihrer chaotischen Vergangenheit ganz normal leben kann. Bis jetzt. Im Laden taucht ein junger Mann mit seiner Schwester auf und schlägt Eve einen Deal vor. Von der Neugier getrieben trifft sich Eve mit den beiden und erfährt von ihrem Plan. Sie soll als Doppelgängerin die verschwundene Cousine Aurora spielen und den beiden Geschwistern so ein ordentliches Vermögen bescheren. Von der Aussicht auf eine hohe Belohnungssumme getrieben willigt Eve ein und begibt sich dabei in einen unvorhergesehenen Strudel aus Schuld, Mord und Familiengeheimnissen.

Idee/ Umsetzung:
Mit einer unheimlich spannenden Kurzbeschreibung hat mich dieses Buch sofort überzeugt. Schon häufig las man von Doppelgängern, Zwillingsschwestern und vorgetäuschten Identitäten, aber diese Geschichte ist vollkommen anders. Es beginnt eine spannende Story, die den Atem stocken lässt. Von vielen ungelösten Geheimnissen und Familiendrama über Romantik, Verzweiflung und kriminelle Machenschaften ist hier alles dabei und über allem steht die Frage: Haben Geister ihre Hände mit im Spiel? Diese Geschichte bietet viel mehr als nur einen Psychothriller. Eine gewagte, aber zum Schreien spannende Mischung, die kein Thrillerfan verpassen sollte!

Charaktere:
Eve hatte es nicht immer leicht im Leben, denkt aber gar nicht daran, zu jammern. Genau wegen dieser bewundernswerten Einstellung habe ich sie nach wenigen Seiten als Protagonistin schon ins Herz geschlossen. Sie ist allerdings auch die Einzige, der man Vertrauen schenken kann. So nett viele Figuren auch tun, am Ende wird man mehr als überrascht sein, wer was auf dem Kerbholz hatte und wie sich alles zusammenfügt. Neben dem ganzen Misstrauen, welches Eve bei vielen Ungereimtheiten an den Tag legen muss, ist aber auch immer noch nicht klar, was es mit Liza auf sich hat. Das Mädchen, welches Selbstmord beging, taucht nämlich immer wieder auf und gibt Eve weitere Rätsel auf. 

Die Spannung wird dadurch ins Unermessliche gesteigert, dass Eve aus der Ich-Perspektive von den Eindrücken in Auroras Welt berichtet und dem Leser so sehr nahe kommt. Man fühlt sich vollkommen gefangen und erschreckt sich ebenfalls, wenn eine Hand sich auf Eves Mund legt. Einfach eine grandiose Idee, um uns Leser hautnah mit dabei sein zu lassen!

Ende:
Was erwartet man von einem Thriller? Ein vollkommen überraschendes Ende, das uns mit Staunen zurücklässt. Michele Jaffe wäre nicht Michele Jaffe, wenn sie es nicht immer wieder aufs Neue schaffen würde, mich zu begeistern und vollkommen in die Irre zu führen. Genauso wie der Rest des Buches temporeich und voller Wendungen!


Ich bin sehr froh, dass ich dieses Thriller für mich entdeckt habe! So viel Nervenkitzel, Tempo und Action findet man immer seltener verpackt in einem guten Thriller und umso tiefer sollte sich der Name "Michele Jaffe" bei uns allen einbrennen. Wieder einmal ein herrlich spannendes Lesevergnügen zum Staunen, Gruseln und Spaß haben!



Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung des Buches an:





Michele Jaffe verbrachte ihre Kindheit in Los Angeles, Californien. Sie studierte an der Harvard University und promovierte in Vergleichende Literaturwissenschaft. Nach ihrem Studium wollte Michele Jaffe ursprünglich FBI-Agentin werden, hat sich letztlich aber für das Schreiben entschieden. Zusammen mit ihrem Mann lebt Jaffe in Las Vegas.

Kommentare:

  1. Hey, ich habe dich getagged und würde mich sehr freuen, wenn du mitmachst - auch wenn es nicht direkt um Bücher geht :)
    http://bookscolorsandflavor.blogspot.de/2013/10/tag-der-film-tag.html

    Liebste Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi.*-*
    Ich finde es auch immer toll, wenn Thriller alles haben, was sie perfekt machen: Spannung, gute Charaktere und überraschende Wendungen.
    Toll, dass du ein richtig spannendes Buch erwischt hast.:) Das Cover finde ich auch schön, aber der Inhalt klingt für mich noch etwas verwirrend.;D

    Liebe Grüße,
    Lynn

    AntwortenLöschen
  3. Geile Rezi! Besonders interessant mit dem Original Cover :*
    Und schon wieder ein Thriller? Hmm, ich glaube aber, dass ich von diesem hier aber begeistert werde, weil die Kurzbeschreibung klingt seeeeeeehr gut ^^
    Außerdem ist das Cover ja mal geil xD

    Und Fina, du solltest unbedingt auf Facebook online kommen, ich hab da was wichtiges für dich! <333

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, ich weiß nicht so genau, ob "Unearthly" was für dich wäre, aber ich denke schon. Ist so ein Mix aus Depri-und Urban Fantasy Buch :p
    Wetten Stephan King waren deine gruselige Lesestunden? Haha xD

    Liebe Grüße! :*

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Buch, Michele Jaffe ist eine tolle Autorin. Hoffentlich schreibt sie schnell mehr. :-)

    Cooler Blog übrigens, gefällt mir gut. Vielleicht habt ihr ja mal Lust, bei meinem vorbeizusehen. :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)