Freitag, 28. Februar 2014

[Rezension] Level 6- Unsterbliche Liebe von Michelle Rowen

Autorin: Michelle Rowen
Broschierte Ausgabe
Originaltitel: Countdown
Seitenzahl: 347
Teil einer Reihe? Nein.
Empfohlenes Alter: 12- 16 Jahre
Genre: Jugendbuch/ Fantasy
Themen: Dystopie, Spiel, Fernsehen, Familie, Freundschaft, Liebe, Mut, Aufgaben
Preis/ neu: 12, 99€ (D)

Kaufen?
 



Die 16-jährige Kira erwacht in einem dunklen Raum, verstört und hilflos. Aber nicht allein: Sie teilt ihr Gefängnis mit dem 17-jährigen Rogan, einem verurteilten Mörder. Unfreiwillig sind die beiden Kandidaten in der Gameshow Countdown , in der es um Leben und Tod geht: Scheitern sie am nächsten Level, sterben sie live im Fernsehen. Den Teenagern bleibt keine Wahl sie müssen mitspielen, wenn sie überleben wollen. Doch kann man einem Mörder trauen, und wenn er noch so schöne blaugrüne Augen hat? Trotz aller Versuche, sie gegeneinander aufzuhetzen, kommen Kira und Rogan sich immer näher und stoßen auf die schreckliche Wahrheit hinter dem grausamen Spiel. (Quelle: Amazon.de)


Über diese lässt sich hier streiten. Ich für meinen Teil finde es nicht ganz so gelungen. Meiner Meinung nach sind die Protagonisten nicht gut gewählt, da ich mir Rogan und vor allem Kira ganz anders vorstelle. Außerdem besitzt es nicht die Aussagekraft, die es hätte haben können und die pinke Farbe passt nicht zum düsteren Touch des Inhalts. Da haben die Gestalter des Originalcovers wirklich einen besseren Blick bewiesen und die Stimmung des Buches optimal veranschaulicht. Dennoch sollte das Cover natürlich nicht davon abhalten, dieses Buch zu lesen, denn so 0815, wie dieses Cover scheint, ist die Geschichte ganz und gar nicht.


Kaum hat man das Buch aufgeschlagen, ist man auch schon mittendrin. Michelle Rowen bringt einen ohne viele Worte direkt ins Geschehen und wir sind anfangs genauso überrascht wie Kira, als diese versucht herauszufinden, wo sie gelandet ist. Sehr schlicht, temporeich und geradeheraus erzählt uns die Autorin hier eine besondere Art der Dystopie und verzichtet dabei komplett auf unnötige Ausschmückungen oder zu viel Gefühlsduselei- meinen Geschmack hat sie damit absolut getroffen. Keine künstliche Länge, um das Buch zu strecken, sondern viel Wortwitz, Action und eine Wendung nach der anderen. An Beschreibungen mangelt es nicht und man kann sich das zukünftige Amerika sehr bildlich vor Augen führen. Eine Autorin, die sicherlich viele durch ihren einfachen und relativ anspruchslosen Stil begeistern wird, da man einfach liest und genießt, ohne viel nachdenken zu müssen.

Thema/ Inhalt:
Kira wacht auch uns findet sich in einem dunklen Raum wieder, sie ist gefesselt und kann sich nicht erinnern, wie sie an diesen Ort gekommen ist. Plötzlich bemerkt sie einen jungen Mann ein Stück entfernt, ebenfalls angekettet. Schnell kommen sie dahinter, was los ist, denn der Countdown beginnt und damit das Spiel um Leben und Tod...doch kann Kira es schaffen, die Level zusammen mit einem verurteilten Mörder zu bewältigen?

Idee/ Umsetzung:
Ich habe schon viele, sehr viele Dystopien gelesen und bin deshalb sehr positiv überrascht, dass mir dieses Buch nochmal eine neue Facette der Zukunftsvisionen zeigen konnte. Es geht um ein tödliches Spiel, ist aber nicht wie "Die Tribute von Panem", es ist eine unmöglich scheinende Liebe, aber ganz anders als in "Delirium". Mit brandneuen Ideen kreiert die Autorin ein Spiel mit 6 Leveln, in denen es gilt, körperlich, sowie mental schwierige Aufgaben zu meistern und das unter Zeitdruck. Natürlich ist eine Liebesgeschichte bei diesem Untertitel vorprogrammiert und verspricht mit der Aussage "Rogan ist ein verurteilter Mörder" eine spannende Mischung zu ergeben. Idee und Umsetzung sind beide frisch, neu und versprechen einige unterhaltsame Lesestunden ohne großen Anspruch.


Bei aller fiktionalen Kreativität vergisst die Autorin allerdings auch unsere Realität nicht. In jeder Zeile schwingt ein wenig Kritik mit, was unsere heutige Lebensweise betrifft, die in Michelle Rowens Zukunftsvision eine Rolle spielen und einige Auswirkungen sind gar nicht schön. So gibt sie uns Lesern einen kleinen Denkanstoß und kritisiert uns, da wir an Kiras Welt, wie sie ist, Mitschuld tragen. Eine clevere Idee, die bei mir auf jeden Fall angekommen ist.

Charaktere:
Kira ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen, und obwohl man von Rogans Taten weiß, hat er eine besondere Art, die nicht nur uns Leser in den Bann zieht. Einige Charakterzüge Kiras gehören inzwischen zur unerschrockenen, selbstbewussten Kämpfernatur, wie wir sie aus vielen Dystopien kennen, dazu, aber trotzdem konnte sie mich überzeugen. Keine Spur von Naivität und großes Misstrauen zeichneten Kira aus und haben zu ihrer Geschichte und ihrem Handeln sehr gut gepasst. Ich konnte alle Geschehnisse gut mitverfolgen und hätte jedesmal ebenso wie die beiden Hauptfiguren gehandelt. Die realistische Darstellung rechne ich der Autorin hoch an, ebenso wie ihre Wahl der besonderen Züge. Die Liebesgeschichte der beiden ging mir etwas zu schnell und war mir zu oberflächig, aber bot dennoch eine gute Ergänzung zum thrilligen Hauptthema des Countdown- Spiels. Insgesamt bietet dieses Jugendbuch Figuren mit Ecken und Kanten, die sich meist so verhalten, wie man es erwarten würde und somit sehr glaubhaft sind.


Thriller, Dystopie oder Romanze? In diesem Jugendbuch ist alles vereint und es entsteht eine temporeiche Geschichte mit einer sehr spannenden Grundidee, welche auch noch gut umgesetzt wurde. Für zwischendurch ist dieser pinke Happen gut geeignet und beschert Fans von Zukunftsvisionen, Rätseln und  wendungsreichen Geschichten bestimmt Freude. An einigen Stellen hat der geradlinige Stil der Autorin die Tiefe vernachlässigt und ich habe mir somit gerade bei der Liebesgeschichte mehr Gefühl gewünscht. Alles in allem trotzdem ein sehr schönes Buch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann! Denn, wenn der Countdown einmal läuft, ist er nicht mehr zu stoppen...





Ein großes Dankeschön für dieses spannende Buch an:

Kommentare:

  1. Das Buch möchte ich auch gerne lesen! Tolle Rezi! Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi, habe das Buch vor Kurzem auch gelesen und konnte es kaum aus der Hand legen :)
    LG
    Juju

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)