Freitag, 14. Februar 2014

Zeitsplitter- Die Jägerin von Christin Terrill

Autorin: Christin Terrill
Gebundene Ausgabe
Originaltitel: All Our Yesterdays
Seitenzahl: 336
Teil einer Reihe? Ja. Auftakt einer neuen Reihe!
Empfohlenes Alter: 13- 14 Jahre
Genre: Jugendbuch/ Fantasy
Themen: Zeitreise, Liebe, Verrat, Mord, Tod, Macht, Freundschaft, Reue, Zeit

Preis/ neu: 14, 99€ (D)

Kaufen?   



Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen. Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört. Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ... (Quelle: Amazon.de)


Von dem Cover war ich zuerst einmal gar nicht begeistert. Gesichter führen oft dazu, dass man die Fantasie nicht mehr voll ausschöpfen kann und auch die Farben waren nicht mein Fall. Inzwischen, nachdem ich das Buch gelesen habe, finde ich es sehr passend und gut durchdacht. Der Farbverlauf macht deutlich, dass man es hier mit dem gleichen Mädchen in verschiedenen Zeitdimensionen zu tun hat und besser hätte man die Thematik gar nicht darstellen können. Bestimmt nicht mein Lieblingscover, aber dennoch gut gemacht und innen mit kleinen Verzierungen am Kapitelanfang verschönert- durchaus gelungen! Gerade im Gegensatz zum Originalcover muss ich meinen ersten Eindruck zurücknehmen und die Gestalter der deutschen Ausgabe loben- es hat wesentlich mehr Aussagekraft und ist ein Hingucker, gerade, wenn man es mit dem Inhalt in Verbindung setzt.


Christin Terrill hat nicht einfach Worte genommen, um mich in die Geschichte von Em und Marina hineinzubegleiten, sondern hat ein  Katapult aus Buchstaben gebastelt und mich geradewegs in eine Gefängniszelle geworfen. Alles bildete sich vor meinem inneren Auge zu einer eigenen Welt, in die ich ständig eintauchen wollte und immer passierte etwas spannendes, kaum blieb Zeit, um Luft zu holen. Die Autorin versteht es, mit Worten zu jonglieren, dem Betrachter alles sehr nahe zu bringen und tolle Beschreibungen zu liefern. Mir hat bei aller Spannung und schlagartigen Wendungen manchmal etwas Tiefe gefehlt, wo es emotional wurde und ich gerne ein wenig Zeit gehabt hätte, noch mehr über die Gedanken der Figuren zu erfahren, aber dafür sind andere Stellen randgefüllt mit Gefühl, sodass keine Abstriche gemacht werden müssen und ich die Autorin auf alle Fälle im Auge behalte.


Thema/ Inhalt:
Em sitzt im Gefängnis, der Doktor lässt sie foltern und Finn darf sie nicht sehen. Wäre in der Vergangenheit nur alles anders gelaufen. Dieser Wunsch kann Wirklichkeit werden, denn Em kann in der Zeit reisen und versucht zu verhindern, was in einigen Jahren die Welt zu einem furchtbaren Ort werden lässt- ihr bester Freund. Mit Finn geht es vier Jahre zurück. Als Em noch die naive, verwöhnte Marina war, als sie Finn noch hasste, als James noch keine Gefahr für die Zukunft darstellte, als sie ihren besten Freund noch nicht töten musste...

Idee/ Umsetzung:
Liest man sich einmal den Klappentext durch gibt es eigentlich keine andere Möglichkeit mehr, als das Buch lesen zu wollen. Zu verlockend klingt die spannende Mischung aus Zeitreise, Liebe, Verrat und ein wenig Thriller. Aber nicht nur Fans der typischen Zeitreisen kommen auf ihre Kosten. Für mich ist es ein Stück weit auch eine Dystopie mit viel Action und insgesamt einfach ein unglaubliches Jugendbuch. Abwechselnd wird aus Ems und Marinas Perspektive erzählt, die ein und dieselbe Person sind, aber dennoch verschiedener nicht sein könnten. Diese Paradoxie macht einen großen Teil der genialen Idee der Autorin aus und wenn man sich selbst gegenübersteht, wenn man sein Leben vor Jahren von außen betrachtet, wenn man die Vergangenheit ändern will, dann gibt es bei der Spannung kein Halten mehr. Diese ist immer ausgezeichnet, vom bitteren Anfang bis zum spektakulären Ende, und schon das ist eine hohe Kunst für sich, den Leser die ganze Zeit über zu fesseln.


An einigen Stellen bin ich etwas durcheinander gekommen, ob nun Marina oder Em die Sicht auf die Dinge schildert und einige gedankliche Zeitsprünge zwischendurch machen das Mitdenken auf jeden Fall nötig. Ein wenig Verwirrung ist gesichert, aber wenn man den Überblick behalten möchte, muss man auf Zack sein, denn einige Themen sind sehr komplex und die erklärende Theorie zur Zeitreise durchaus logisch, aber auch etwas kompliziert beschrieben. Ansonsten ist es aber ein pures Lesevergnügen, zu erfahren, mit welcher weiteren tollen Idee Christin Terrill um die Ecke kommt, welche Wendung als nächstes den Atem stocken lässt und ob es Em wirklich gelingt, trotz aller Gefühle für James ihm eine Kugel in den Kopf zu jagen und damit eine schreckliche Zukunft zu verhindern. 

Charaktere:
Em lernen wir als erstes kennen und sie ist eine typische Kämpfernatur und beweist immer wieder Stärke und viel Mut. Ebenso ist Finn ein sehr besonderer Charakter mit einer breiten Fläche an Facetten und dem gewissen Etwas, was ihn mir mehr als sympathisch machte. Wenn man im Anschluss daran Marina kennenlernt, kann man überhaupt nicht fassen, dass Marina Em ist. Die beiden muss man jede für sich erleben und obwohl ich die beiden Mädchen für sich sehr toll und einzigartig fand, kann man mit der Zeit sehen, welche große Entwicklung dieses einst naive Vorstadtpüppchen durchgemacht hat. Ich finde es sehr bewundernswert von der Autorin, dass sie eine Protagonistin quasi zweigeteilt hat und trotz vieler zeitbedingter Unterschiede in der Seele und im Verhalten zu erkennen ist, dass es sich um eine Person handelt. Dieses Phänomen habe ich bisher in keinem anderen Buch erleben dürfen und bin sehr froh, Em und Marina kennengelernt zu haben. Guckt man sich James an, so ist es unvorstellbar, wie er in der Zukunft handeln wird. Obwohl einige die Bösen sind, habe ich alle in mein Herz geschlossen, da es so liebevoll gezeichnete Figuren verdient haben, in Erinnerung zu bleiben. 

Ende:
Nehmt euch Zeit und starke Nerven! Die letzten hundert Seiten muss man in einem Rutsch lesen, da sich die Ereignisse überschlagen, man fast vergisst, Luft zu holen und eine Überraschung die nächste jagt. Hier macht der Untertitel seinem Namen alle Ehre, man ist selbst auf der Flucht und Raum und Zeit verschwimmen zu einem actiongeladenen Wirrwarr. Obwohl ein Untertitel normalerweise auf einen Auftakt schließen lässt, ist das Ende abgeschlossen und ich habe Em und Marina schweren Herzens zurücklassen müssen. Ich bin gespannt, was da noch auf uns zukommt.


Zeitreise- und Dystopiefans aufgepasst! Marinas & Ems Geschichte sollte man keinesfalls verpassen. Es geht spannend los, es bleibt spannend, es geht spannend aus. Eine bessere Beschreibung gibt es gar nicht, denn dieses Jugendbuch platzt fast vor Geschehnissen. Der Ideenreichtum der Autorin scheint unerschöpflich und trotz einiger Momente, in denen ich kaum noch durchblickte durch alle Versionen der Menschen und Zeitdimensionen, wurde ich wunderbar unterhalten und mit tollen Charakteren erfreut. Hier kommt niemals Langeweile auf und bei aller Spannung kommt das Gefühl nicht zu kurz. Ein Buch, das hoffentlich ganz viele lesen werden und welches die Aufmerksam bekommt, die es verdient hat!





Ein großes Dankeschön für dieses spannende Buch an:

Bastei Lübbe Logo   

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezi!

    Von dem Buch habe ich besonders heute schon viel positives gehört, bin aber noch unsicher ob ich es lesen werde ;) Zeitreisebücher mag ich ja wirklich und die Idee der zweigeteilten Protagonistin macht mich echt neugierig :D

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :)
    Ich hab bisher wirklich nur gutes darüber gehört und würde es auch so gerne lesen!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das klingt ja spannender als ich dachte :) Ich hab mir bis jetzt ehrlich gesagt nur das Cover angeschaut und nicht mal den Klappentext gelesen, aber jetz hast du mich doch neugierig gemacht^^ Mein erster Eindruck des Covers scheint einfach mich sofort abgeschreckt zu haben :P
    Aber ich finde gerade diese Idee mir Marina und Em klingt echt interessant und habe ich so noch nie gelesen. Und auch eine Dystopie mit Zeitreisen zu verbinden bringt bestimmt sehr viel Spannung :)) Da werde ich meine Wunschliste wohl noch um ein Buch mehr erweitern müssen...

    Alles Liebe,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh und bist du sicher, dass es bei einem Einzelband bleibt? Ich hab irgendwo mitbekommen, dass es eine Fortsetzung geben wird...

      Löschen
  4. Ich fand das Buch einfach nur genial! ich habe 5 Sterne vergeben :)
    Bin jetzt übrgens Leser :)
    Liebe Grüße,
    Maike von Leidenschaft Lesen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)