Dienstag, 15. April 2014

[Rezension] Die Bestimmung- Letzte Entscheidung von Veronica Roth

Autorin: Veronica Roth
Gebundene Ausgabe
Originaltitel: Divergent 3- Allegiant 
Verlag: cbt
Seitenzahl: 512
Teil einer Reihe? Ja! 3. Band der "Die Bestimmung"- Trilogie
Genre: Jugendbuch/ Fantasy/ DystopieEmpfohlenes Alter: ab 14 Jahre
Themen: Krieg, Fraktionen, Liebe, Freundschaft, Kampf, Familie, Verlust, Tod, Macht

Preis/ neu: 17, 99€ (D)
Kaufen?  



Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie. (Quelle: Amazon.de)



Nach Band 1 und 2 sind wir ja ganz schön verwöhnt mit den Covern, oder? Ich finde die ersten beiden Schmöker wunderschön aufgemacht und mit tollen Farben und Motiven gestaltet. Band 3 bildet glücklicherweise dabei keine Ausnahme. Das knallige Grün hat es mir sofort angetan und die Welle als Symbol dieses Trilogie- Abschlusses finde ich ebenfalls gut gewählt. Der Untertitel hätte für mich gar nicht Not getan, aber er ist eine schöne Ergänzung zum Reihentitel. Von der Aufmachung aller Bücher kann ich nur schwärmen. Verwundert hat mich, dass diesmal das Originalcover in stechendem Orange erstrahlt, während wir uns an dem grasgrünen Umschlag erfreuen können. Im Regal sieht die deutsche Buchreihe auf jeden Fall wunderschön aus!


Veronica Roth hat mich seit Teil 1 in ihren Bann gezogen. Diese Autorin schreibt einfach sehr fesselnd, mit viel Action, Spannung und Wendungen. Diese wurden mir zum Teil im zweiten Band der Reihe sogar etwas zu viel. Nach dem Lesen des Abschlusses kann ich nur sagen: Hätte man doch Band 2 und 3 zusammengemischt und danach halbiert. Die actiongeladene Spannung fehlt hier nämlich sehr. Viel mehr wirkt sie etwas gestellt, als müsste der Ausgang von Tris' Geschichte zwanghaft und konstruiert spannend gestaltet werden. Weiterhin gefallen mir gerade die Beschreibungen der Figuren und unterschiedlichen Schauplätze sehr gut, da sie detailreich, bildlich und sehr lebhaft gestaltet sind. Auch bei dem Transport von Gefühlen spart Veronica Roth zum Glück nicht an Worten und Emotionen sind weiterhin gut eingebracht. Dennoch fehlt mir der Schwung und die zähen Lücken zwischen den einzelnen Actionszenen wurden leider nicht gut gefüllt, wodurch das Ganze schon wie eine Vorbereitung auf die Verfilmung aussieht. Leider nicht so gut wie die Vorgänger...


Kann SPOILER von den vorherigen Teilen enthalten!

Thema/ Inhalt:
Die Fraktionen, an die sich Tris' und alle andere Menschen lange gewöhnt haben, existieren nicht mehr. Stattdessen bricht ein Kampf zwischen den Menschen aus, als sich Gruppierungen bilden und das große Geheimnis gelüftet werden soll: Was ist hinter dem Zaun? Dabei wird auch Tris' und Fours Liebe auf den Kopf gestellt und lebenswichtige Entscheidungen werden die Welt von Grund auf verändern...

Idee/ Umsetzung:
Von Anfang an war ich mehr als begeistert von Mrs. Roths Ideen um Tris, Four und die verschiedenen Fraktionen und bin mit großer Freude in ihrer Welt versunken. Der Wert dieser Geschichte ist natürlich auch im letzten Teil vorhanden, aber leider mit einer weniger gelungenen Umsetzung. Mir war es schlicht und ergreifend zu oberflächlich und gezwungen. Die sonst so gut ausgeschmückte und rundum spannende Geschichte wirkt von Band zu Band immer weniger außergewöhnlich und konstruiert, was ich sehr schade finde. Natürlich lässt sich auch dieser Teil ganz gut lesen, man ist schnell wieder im Geschehen drinnen und kann zum Teil mitfiebern, aber diese ansteckende Euphorie der ganzen Szenerie ist nicht mehr wie zu Anfang. Insgesamt ist die sehr gut durchdachte und äußerst kreative Dystopie- Idee nach wie vor genial und gefällt mir sehr, aber an der Umsetzung gibt es für mich einige Kritikpunkte, die für eine nicht ganz so stimmige Geschichte sorgten, wie in den Vorgängern.

Charaktere:
Ich hatte große Probleme damit, mir zu merken, aus welcher Sicht die Geschichte momentan geschildert wird. Tris und Four haben hier leider so ähnliche Charaktere, dass sie kaum von der Denkweise und dem handeln her auseinander zu halten waren und dies nicht nur Verwirrung stiftete, sondern auch sehr schade war, da die beiden als sehr vielversprechende und lebendige Charaktere bekannt wurden. Die anderen waren zum Teil immer noch sehr gut beschrieben und sympathisch, mit Ecken und Kanten und einer außergewöhnlichen Persönlichkeit ausgestattet. Die Figuren sind das Herzstück dieser Trilogie und konnten für mich größtenteils nach wie vor überzeugen, was mich sehr freut und die Trilogie definitiv insgesamt besser macht. Einige Überraschungen bei so mancher Beziehung sorgt wie den gewissen Grad an Wendung und ich werde die Figuren auf jeden Fall positiv in Erinnerung behalten!

Ende:
Wer mit dieser Trilogie gestartet ist, der wird auch an diesem Band nicht vorbeikommen, denn letztendlich gehören sie ja doch alle zusammen. Wie die Geschichte um die mutige Tris ausgeht, muss natürlich jeder selbst nachlesen, aber ich kann mit dem Ende gut leben, auch, wenn ich traurig bin, einige der Figuren nun endgültig gehen zu lassen...



Die letzte Entscheidung- und es hängt alles von Tris ab! Meine letzte Entscheidung bestand darin, diesen dritten Teil zu verschlingen und auch, wenn er leider hinter meinen Erwartungen zurückblieb, so ist die Trilogie jetzt komplett und ich bereue es keineswegs, Veronica Roths Idee einer Zukunftsvision verschlungen zu haben. Mit jedem Band ging für mich die Magie der Geschichte etwas mehr verloren, aber dennoch sollten Dystopiefans diese Story nicht unbeachtet lassen, da sie trotzdem vieles zu bieten hat. Für diesen letzten Band der Trilogie 3 Drachen, insgesamt sind die Bücher aber dennoch eine der sehr guten Dystopie- Reihen und eine, die ich mit Freude, Spannung und Euphorie gelesen habe!




Ein großes Dankeschön für dieses Schmuckstück an:




Die Reihe:



Zusatzband:

Kommentare:

  1. Eine gute Rezi, mich konnte das Buch aber leider gar nicht überzeugen und es hat nur 2 Herzen bekommen, grade wegen dem Ende...
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich fands noch einen Ticken schlechter als du und werde genau wie Emme nur zwei Sterne vergeben. Das Ende war für mich allerdings noch der beste Part - den Rest des Buches fand ich einfach so gar nicht gelungen! Furchtbar zäh und langwierig ... so kenn ich die Reihe gar nicht ... aber die Idee dahinter schätze ich noch immer (auch wenn, für meinen Geschmack, die Erklärungen sehr kurz gehalten wurden).

    AntwortenLöschen
  3. Diese Abweichung der Farben vom Originalcover hat mich beim zweiten Teil ja auch schon gewundert. Da war das deutsche Buch es, dass plötzlich aggressiv-orange war. Eigentlich ist mir die Farbe aber auch egal. Die Welle finde ich auch sehr passend, schließlich lösen sich die Fraktionen ja auf ;).

    Vorbereitung auf eine Verfilmung? Gerade in Filmen müsste es doch mehr Action geben, als hier :D. Stimmt schon, dieser Teil ist wirklich etwas langatmiger und die Erklärungen teilweise viel auf einmal. Ich fand die Erklärungen aber trotzdem absolut notwendig und interessant, deswegen hat mich das jetzt nicht sooo furchtbar gestört.

    Oberflächlich und gezwungen? Ersteres finde ich gar nichtm es gibt schließlich immer so viele neue Erklärungen, die auf eine extrem gut durchdachte und komplexe Idee hindeuten. Gezwungen, naja, vielleicht dieses wissenschaftliche Blabla. Teilweise habe ich mich gefragt, ob Veronica Roth zuerst die Idee mit den Fraktionen hatte und sich dann überlegt hat, wieso die so sind :D.

    Die Figuren finde ich auch sooo toll. Four und Tris sind einfach nicht das typische Paar, sie haben auch so viele Probleme in ihrer Beziehung, an denen sie "selbst schuld sind", weil sie sich eben nicht immer 100% einig sind, und das finde ich so klasse an den beiden.

    Freut mich, dass du keine von denen bist, die das Ende verteufeln und dem Buch nur deswegen alle Sterne abziehen ^^. Ich finde es nämlich ziemlich genial, sehr passend und vor allem schön emotional.

    Naja, sehr schade, dass dir der 3. Teil nicht so gut gefallen hat, aber ich kann dich teilweise verstehen.

    LG :)
    Charlie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)