Samstag, 10. Mai 2014

[Rezension] Indigo- Das Erwachen von Jordan Dane

Autorin: Jordan Dane
Broschierte Ausgabe
Originaltitel: Indigo Awakening
Seitenzahl: 368
Teil einer Reihe? Ja, Auftakt einer Trilogie!
Genre: Jugendbuch/ Fantasy
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Themen: Zukunft, Freundschaft, Liebe, Indigo, Kräfte
Preis/ neu: 10, 99€ (D)

Kaufen?
 




"Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir." Als Rayne Darby die Nachricht ihres Bruder Luke auf ihrem Anrufbeantworter hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem stummen Schrei – und ihre Verfolger ergreifen die Flucht. Ihr Retter heißt Gabe – mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt … (Quelle: Amazon.de)


Ist es nicht ein Traum in blau? Ich finde das Cover einfach wunderschön! Diese schlichte weiße Schrift wird durch das leuchtende Blau herrlich unterstützt und bekommt gleich eine mystische Note. Die Blumenverzierungen geben dem Ganzen noch das gewisse Etwas und machen dieses Traumcover für mich rund. Und so hübsch, wie der Schmöker von außen aussieht, so schmackhaft war auch der Inhalt.


Jordan Dane ist eine bekannte Autorin in der Fantasy und wenn man in einem Buch von ihr versinkt, weiß man auch ganz genau, warum. Mit viel rasanter Spannung, Action und vielen tollen Wendungen hat sie mich begeistert in ihre Welt mitgenommen und auch erst am Ende des Buches wieder herausgelassen. Beschreibungen sind sehr gelungen, nicht zu ausführlich und nicht zu kurz geraten. Ich bin nun auf jeden Fall auf diese Autorin aufmerksam geworden, die es einfach drauf hat, spannende, mystische Stimmung zu erzeugen und werde hoffentlich bald wieder ein Buch von ihr lesen können. 


Thema/ Inhalt:
Weil Raynes kleiner Bruder Luke sich immer merkwürdiger benimmt, ist er nun im Krankenhaus und mit Medikamenten vollgepumpt. Rayne macht sich große Sorgen und als Lukes Verhalten immer komischer wird und er Rayne anhält, auf keinen Fall in seine Nähe zu kommen, macht sie sich voller Sorge auf die Suche nach ihm. Doch nach einigen unglaublichen Ereignissen, der Begegnung mit ihrem geheimnisvollen Retter Gabe und jeder Menge Verwirrung begibt sich Rayne in eine ihr bisher vollkommen unbekannte Welt...
Idee/ Umsetzung:
Wir kennen ja nun schon einiges, was in der Fantasywelt so kreucht und fleucht, allerdings bin ich von dieser Idee in "Indigo" vollkommen überrascht und begeistert worden. Es gibt jede Menge neue fantastische Elemente, geheimnisvolle Gaben und unwahrscheinliche Kräfte. vermutlich saß ich beim Lesen mit offenem Mund da, weil ich einfach sehr positiv überrascht von so viel Kreativität war. Die Umsetzung ist zum Glück auch sehr gut gelungen. Mit viel Action und Spannung, Gefühl und Überraschung habe ich mich zusammen mit Rayne sehr gerne in die neue Welt, in Lukes Leben begeben und zusammen mit Gabe so einiges erlebt. 
Beide Daumen hoch für diese grandiose Mischung!

Charaktere:
Rayne war mir von Anfang an sehr sympathisch und ihre Lage hat mich sehr bewegt. Dass sie bei ihrer großen Schwester Mia aufwächst, da die Eltern gestorben sind- ich kann dieses Gefühl nicht nachvollziehen und dennoch habe ich mich ihr verbunden gefühlt. Auch Luke ist ein sehr toller Charakter, genauso wie Gabe, den man einfach lieben muss. Jeder hat in diesem Buch seine bestimmte Rolle, ist aber sehr plastisch und manche fühlten sich so echt an, als würden sie durch mein Zimmer spazieren, während ich das Buch las. Alle sind sehr willens- und charakterstark, können aber auch ihre Gefühle sehr gut zeigen und waren immer authentisch.

Ende:
Es wird natürlich nichts verraten! Da es aber ein Trilogieauftakt ist, kann man sich ungefähr vorstellen, dass das Buch trotz relativ abgeschlossener Handlung gut weiterzuführen ist. Und ich bleibe gespannt wie ein Flitzebogen!



Auch, wenn mir nicht jede Richtung in der Fantasy gefällt, so bin ich doch sehr begeistert von diesem Trilogieauftakt! Herrlich spannend, wendungsreich, emotional und alles andere, was ein gutes Jugendbuch ausmacht. Nicht zu kitschig, nicht zu actionreich- Jordan Dane hat genau meinen Geschmack getroffen und dafür gebe ich sehr gerne 4 Punkte! Ein bisschen Luft muss noch für die Fortsetzungen gelassen werden!
Aber auf jeden Fall eine glasklare Empfehlung!



Vielen Dank an:

Kommentare:

  1. Tolle Rezension :) Das Buch möchte ich auch bald lesen!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    tolle Rezension.. mich konnte das Buch nicht begeistern..

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Der Klappentext hat mich so gar nicht angesprochen, weil ich mir darunter nicht wirklich was vorstellen konnte, aber du scheinst das Buch ja recht gut zu finden :D Mal sehen, du hast nicht zufällig Bock mich ein bisschen zu Spoilern? Also wegen den fantastischen Elementen? :*

    AntwortenLöschen
  4. Für mich wäre auch das Cover zuerst einmal ausschlaggebend das Buch lesen zu wollen, obwohl ich mir eigentlich vorgenommen habe keine Reihen mehr anzufangen. Nach deiner Rezension überlege ich es mir vielleicht doch noch anders ☺
    GLG und schöne Pfingsttage

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)