Freitag, 11. Juli 2014

[Rezension] Es duftet nach Sommer von Huntley Fitzpatrick

Autorin: Huntley Fitzpatrick
Gebundene Ausgabe
Originaltitel: What I thought was true
Verlag: cbj
Seitenzahl: 480
Teil einer Reihe? Nein.
Genre: Jugendbuch/ Realitätsroman
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Themen: Liebe, Sommer, Insel, Ferienjob, Familie, Freunde, Beziehung, Selbstfindung, Träume

Preis/ neu: 16, 99€ (D)

Kaufen?  



Sommer, Sonne, Meer – und die erste große Liebe

Die 17-jährige Gwen kann es nicht fassen: Ausgerechnet der größte Fehler ihres Lebens, Cassidy Somers, lässt sich dazu herab, den Sommer über auf ihrer Heimatinsel als Gärtner zu jobben. Anders als Gwen, die befürchtet, sich wie ihre Eltern mit miesen Jobs durch Leben schlagen zu müssen, ist er einer der reichen Kids vom Festland. Doch Gwen träumt davon, dem allen zu entfliehen. Nur was würde das für ihr Leben bedeuten? Gwen verbringt einen berauschenden Sommer auf der Suche nach Antworten darauf, was ihr wirklich wichtig ist, an ihrem Zuhause, den Menschen, die sie liebt und schließlich an sich selbst. Und an Cassidy, der sie in einen verwirrenden Gefühlstaumel zwischen magnetischer Anziehungskraft und köstlicher Unsicherheit stürzt. (Quelle: Amazon.de)


Haben wir uns nicht alle nach "Ein Sommer nebenan" wieder so ein herrlich blumiges, leicht kitschiges und romantisches Sommercover gewünscht? Die Fotocover sind ja bekanntlich nicht immer meins, aber bei Mrs. Fitzpatrick nehme ich diese hübschen Sommerbilder gerne in Kauf. Und auch das obligatorische Blau taucht wieder auf- herrlich. Einziger Kritikpunkt, die Geschichte spielt am Meer, was auf dem Originalcover (rechts) auch sehr gut zu sehen ist. Diese Kulisse fällt auf dem deutschen Exemplar leider weg. Trotzdem ein Schmuckstück in jedem Regal voller samtiger Liebesgeschichten.



Da das erste Buch der Autorin, "Mein Sommer nebenan", zu meinen Lieblingsbüchern gehört, könnte ich diese Kategorie beinahe überspringen. Ich kann mich einfach jedes Mal erneut in eine plastische Welt plumpsen lassen, in  der es wunderschön ist und immer etwas passiert. Beschreibungen lassen das Buch immer zum Film werden und Dialoge sind witzig, abwechslungsreich und dabei auch immer mit einem Spritzer "zwischen den Zeilen" versehen. Huntley Fitzpatrick erschafft für mich die optimale Balance zwischen luftiger Strandlektüre und ein wenig Tiefsinn, wodurch sie mich sehr an die Bücher von Morgan Matson erinnert. Auch in diesem Buch findet man den wunderbare Schreibstil der Autorin vor, ich habe mich trotz vollkommen neuem Plot ein wenig zurückversetzt gefühlt in die Zeit, als Jase Familie noch bei Sam nebenan wohnte und ich die erste Geschichte mitverfolgen konnte. Beide Geschichten haben ihren Zauber, und wer gerade wegen des Stils zu diesem Buch greift, sollte nicht enttäuscht werden.


Thema/ Inhalt:
Der Sommer steht in Neuengland in den Startlöchern und Gwen hat sich dazu entschlossen, einen Ferienjob anzunehmen. Sie wird einer alten Nachbarin Gesellschaft leisten und dabei einen Haufen Geld verdienen. Auf dem Weg zu dieser entdeckt sie allerdings etwas, was ihren Sommer vollkommen verändern soll: Der neue Gärtner ist ausgerechnet Cassidy Somers- Cassidy, der so unverschömt gut aussieht, Cassidy, vor dem sie immer weiche Knie bekommt, Cassidy, der Gwen so tief verletzt hat, wie es kaum ein anderer könnte...

Idee/ Umsetzung:
Erste Reaktion auf den Klappentext: Juhu, es geht auf eine Insel! Ich wollte auf keinen Fall, dass die Autorin hier versucht, ihren Welterfolg durch eine "neue" Geschichte weiterzuführen, die im Grunde genau wie Sams ist. Dies hat sich zum Glück nicht getan, die Figuren sind einfach vollkommen anders, die Kulisse auf eine andere Weise wunderschön und verheißungsvoll, oder? Lese ich den Namen H. Fitzpatrick, so denke ich an eine unbeschwerte Sommerliebe, die durch viele Hindernisse erst einmal errungen werden muss, und das bekommt man auch hier. Die Idee ist eher unspektakulär und würde man den grandiosen Stil der Autorin nicht kennen, würde es sich wie ein 0815 Buch, Klasse A, anhören. Aber dem ist nicht so, man muss die Bücher lesen! Es ist witzig, alle Charaktere haben ihren Charme und gerade die Detailverliebtheit der Autorin macht einige Kleinigkeiten zu tollen Extras, die die Welt einfach sehr bunt und real machen. Ich liebe die Mischung von Sommer, Sonne, Sonnenschein und einigen Problemen des Teenagerlebens, bei denen man sich einfach immer wiederfindet. Die Idee bei "Mein Sommer nebenan" fand ich persönlich noch etwas besser, als bei diesem Buch, aber auch diesen Schmöker hier kann man wunderbar lesen und wird klasse unterhalten!

Charaktere:
Gwen war so ganz anders als Sam und dennoch furchtbar liebenswert, schon nach den ersten zehn Seiten. Sie hat eine interessante Persönlichkeit, die man erst Stück für Stück deuten kann und gerade die Unwissenheit, was mit Cassidy vorgefallen ist, baut viel Spannung auf. Ich hatte leider nicht den Bezug zu Gwen, den ich zu Jase und Sam hatte, aber ich habe sehr gerne 480 Seiten mit ihr verlebt. Cassidy mochte ich sehr, auch, wenn er zu Anfang sehr klischeehaft dargestellt war, so ist er im Verlauf der Geschichte doch zu einem meiner Lieblinge geworden. Gwen hat zudem wirklich tolle Freunde, die ihr auch unbedingt kennenlernen solltet und Gwens Ferienjob entpuppt sich als spannender, als gedacht. Viele Figuren sind mir ans Herz gewachsen und ich freue mich jetzt schon auf neue Figuren, die der Feder von Fitzpatrick entspringen.

 

Ein Sommermärchen vom Feinsten. Erneut hat mir Huntley Fitzpatrick bewiesen, welches wundervollen Geschichten sie verfassen kann. Auch, wenn mir ihr erstes Buch etwas besser gefiel, habe ich Gwens Story sehr gerne verfolgt, mitgefiebert und teilweise wurde es sehr emotional und philosophisch. Jeder, der "Mein Sommer nebenan" liebte, wird auch dieses Buch mögen, da einfach der unverwechselbare Schreibstil der Autorin ein Garant für spannende Lesestunden ist. Es duftet nach Sommer und mit diesem Buch könnt ihr auch noch das Meersalz riechen und den Seewind in den Haaren spüren!



Ein großes Dankeschön für dieses sommerliche Buch an:


Huntley FitzpatrickÜber die Autorin:
Huntley Fitzpatrick wuchs in einem kleinen Küstenort in Connecticut auf, der die Vorlage für den Ort Stony Bay in Mein Sommer nebenan lieferte. Schon als Kind wollte sie Schriftstellerin werden. Nach dem Universitätsabschluss arbeitete Huntley Fitzpatrick in verschiedenen Berufen, unter anderem in einem akademischen Fachverlag und als Lektorin bei Harlequin. Heute lebt die sechsfache Mutter in Massachusetts und widmet ihre gesamte Zeit dem Schreiben.

Kommentare:

  1. Ich kann mich dieser wirklich, wirklich treffenden und schön geschriebenen Rezension nur anschließen.
    Mit hat das erste Buch auch besser gefallen, aber auch dieser Band hat mich berührt, unterhalten und "belehrt".
    Ich freue mich schon sehr, wenn nächstes Jahr der zweite Teil von mein Sommer neben an erscheint, denn dann kann ich wieder vollends in dieser fantastischen con der Autorin grandios beschriebenen und kreierten Welt versinken.
    Liebst, Emme ❤

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das hört sich ja nach einem Sommer-Must-Have an. :) Tolle Rezi!

    <3 Kim

    AntwortenLöschen
  3. Super Beitrag!
    Dein Blog ist wirklich toll.. Mich würde es riesig freuen wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest, vielleicht gewinne ich ja eine neue liebe Leserin dazu. Behalte deinen Blog ab jetzt auf jedenfall im Auge.:)

    Liebe Grüße Sophia von
    www.sophias-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)