Samstag, 5. Juli 2014

[Rezension] Conni 15- Mein Sommer fast ohne Jungs von Dagmar Hoßfeld

Autorin: Dagmar Hoßfeld
Broschierte Ausgabe
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 288 Seiten
Teil einer Reihe? Ja! 2. Band der "Conni 15"- Reihe
Genre: Jugendbuch
Themen: Sommer, Ferien, Auslandsjahr, Liebe, Freundschaft, Beziehung, Gefühle, Familie

Empfohlenes Alter: 12 - 18 Jahre
Preis/ neu: 12, 90€ (D)

Kaufen?  





Wie überlebt man einen heißen Sommer, wenn der Freund ganz weit weg ist? 1. Eiswürfel lutschen 2. Mit den allerbesten Freundinnen abhängen 3. Schwimmen gehen 4. Sich einen coolen Job besorgen 5. Attraktiven Jungs aus dem Weg gehen 6. Nicht verlieben!!! Punkt eins bis vier ist kein Problem, findet Conni. Aber was ist mit den Punkten fünf und sechs? (Quelle: Amazon.de)


Wieder eine hübsche Gestaltungsart, oder? Sehr ähnlich gestaltet wie der erste Teil, und gerade deshalb so unglaublich harmonisch im Regal, blickt uns der zweite Band der "Conni 15"- Reihe entgegen. Und verspricht damit Sommerfeeling pur. Connis "Markenzeichen", das rot- weiß- gestreifte Muster, ist hier durch Flip- Flops eingebracht, ein Handtuch und ein Eis- geht es noch sonniger? Die schlichte Gestaltungsart bei dieser Reihe gefällt mir sehr gut und ich bin jetzt schon gespannt, was mich auf dem Cover des dritten Bandes erwarten wird. Sehr schön sind außerdem die an jedem Kapitelanfang abgedruckten Streifen, die genauso zu Conni gehören wie Kater Mau- ein großes Kompliment an den Verlag!


Ich kann es nicht oft genug sagen. Ich liebe Conni! Das Vorbild in meiner Kindheit und jetzt ist sie auch schon 15 Jahre alt. Mir gefällt der Schreibstil der Autorin Dagmar Hoßfeld sogar noch besser als in den Kinderbüchern, da die Sprache jugendlich und frisch, aber dennoch auch ernsthaft und rundum unterhaltsam ist. Conni reift, und das merkt man mit jeder Seite des Buches. Besonders gut gefallen mir auch die kurzen Kapitel, dadurch, dass man immer nur rund 10-15 Seiten bis zum nächsten Kapitel liest. So fliegen die Seiten nur so dahin, weil man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Ich bin wieder vollkommen begeistert und tauche immernoch so gerne wie mit 10 Jahren in die Welt von Familie Klawitter ein.


Kann SPOILER vom ersten Teil enthalten!!

Thema/ Inhalt:
Es sind Ferien und Conni weiß nichts mit sich anzufangen. Ihre Freundinnen sind verreist, Phillip ist noch viele Monate in einer anderen Zeitzone beheimatet und das halbe Jahr will einfach nicht schneller vergehen. Sie vermisst ihn jeden Tag und die blöde Zeitverschiebung sorgt für wenig Gespräche. Kurzerhand und aus purer Langeweile entschließt sich Conni, einen Ferienjob zu suchen. Als Eisverkäuferin dürften sich die Ferien doch etwas schneller und mit ein wenig Barem über die Runden bringen lassen,. Doch dann taucht plötzlich Mister Walnuss auf und stellt Connis Ferien ganz schön auf den Kopf...

Idee/ Umsetzung:
Hört man von Conni, ohne dass man ihr in der eigenen Kindheit begegnet ist, so könnte ich mir gut vorstellen, dass viele diese Bücher für 0815- Teeniegeschichten halten. Aber das kann man einfach nicht als solche abstempeln! Schlägt man die erste Seite des Buches auf und beginnt zu lesen, ist man sofort wieder in der eigentlich so normalen Jugendwelt von Conni, die aber trotzdem so spannend ist. Oder gerade deswegen, da man sich einfach überall wiedererkennt. Connis Leben hat schon so oft einem Spiegel geglichen, in dem ich mich selbst wiederfand, Gefühle, Gedanken, Erlebnisse- ich fand es immer herrlich mich mit ihr identifizieren zu können. So war es als Conni das erste Mal im Krankenhaus war, und so ist es jetzt, wenn sie verzweifelt versucht, alleine möglichst viel Spaß in den Ferien zu haben. Die Idee einer vollkommen normalen Alltagswelt gepaart mit verrückten Aktionen und Ereignissen macht den Charme der Conni- Bücher aus und es wird einfach nie langweilig zu erfahren, was die inzwischen 15-Jährige alles erlebt. 

Mir hat der zweite Band der Reihe mindestens genauso gut gefallen wie "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest" ist aber voller neuer Aspekte und hat durch Phillips Abwesenheit vollkommen neue Züge, die das ganze zwar immer noch zu einem Buch über Liebe machen, diese aber eine ganz neue Seite bekommt. Das Vermissen, Sehnsucht und Eifersucht wird thematisiert und aus der romantischen Liebe im ersten Band entwickelt sich eine reifere Beziehung mit Problemen, die die Zeit mit sich bringt. Gerade diese neuen Themen haben mir sehr gut gefallen und machen das ganze wiedermal zu einem rundum- Paket, einem Überraschungsei und einer Sommerlektüre, die genauso zu genießen ist wie ein Eis in der glühenden Sonne. 

Charaktere:
Auch Conni verändert sich durch die neue Situation mit Phillip und neben den überschwänglichen Gefühlen für ihn mischen sich auch Sehnsucht und Liebeskummer. So intensiv wie in diesem Schmöker wurde das Thema bei Conni noch nie behandelt und die Autorin geht dieses auch sehr vorsichtig, bedacht, aber auch tiefgründig ein, sodass die Sommerlektüre locker und luftig ist, aber auch ihre ernsthaften Seiten hat, genau die Mischung, die eine Lektüre dieser Art haben sollte. Es gibt neben den Dauerbrennern Anna, Dina und Co. auch neue Charaktere. Lena aus Band 1 spielt eine Rolle, sowie einige Neuankömmlinge, die allesamt eine Bereicherung für das Buch sind. Nicht nur die Umsetzung hat mir wieder äußerst gut gefallen, sondern auch die Figuren werden nie langweilig, entwickeln sich weiter, werden älter und sind mir immer noch so nah, wie am ersten Tag.


"Dein Leben ist eine Achterbahn?"- Diese Frage schmückt die Rückseite des zweiten Bandes und das erste, was mir dabei in den Sinn kam, war: "Ist nicht jeden Teenieleben eine solche?" Meins auf jeden Fall und genau deshalb liebe ich dieses Buch! Man kann einfach immer die Parallelen zum eigenen Leben erkennen, Conni weiterverfolgen und besonders schön die Gefühle und Gedanken nachvollziehen. Jugendliebe ist das zentrale Thema, mit dem die meisten sich ebenfalls in unserem Alter auseinandersetzen und genau deshalb ist diese Reihe auch etwas für jeden in unserem Alter und natürlich für alle Connifans! Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf den dritten Teil und bin so gespannt, wie es weitergeht mit Phillip, Lena, Anna und natürlich Conni!






Über die Autorin:
Bilder von Dagmar HoßfeldDagmar Hoßfeld lebt in einem Dorf zwischen Ostsee und Schlei. Sie hat viele Jahre als Bauzeichnerin gearbeitet, wollte dann Pferdewirtin werden - und hat schließlich doch ihren Traum vom Schreiben verwirklicht. Seit 1999 sind etliche Kinder- und Jugendbücher von ihr erschienen.


Ein großes Dankeschön an die Autorin Dagmar Hoßfeld für dieses tolle Buch!

Kommentare:

  1. Vielen Dank, dass du mein Buch gelesen und rezensiert hast, liebe Fina.
    Du hast verstanden, worum es geht und es sehr fein analysiert. Darüber freue ich mich sehr. :-)

    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Ui, scheint so als muss ich mir den zweiten Band ganz dringend besorgen :) Mir hat ja "Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest" auch super gefallen und bin schon Mal sehr gespannt, wie es mit Connie weiter geht. Vor allem ist Connie für mich ja auch so eine schöne Kindheitserinnerung und da ist es einfach toll zu erleben, wie sie älter und reifer wird :D

    Liebe Grüße,
    Filo

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)