Samstag, 13. Juni 2015

[Rezension] "Die Rosenchroniken- Eine Vampirsaga" [Sammelband] von J.J. Blackwood

Autorin: J.J. Blackwood
Kindle Edition
Seitenzahl: 370 Seiten
Teil einer Reihe? Ja! Die ersten 3 Teile der Vampirsaga in einem Band.
Genre: Fantasy
Themen: Vampire, Fluch, Märchen, Hexen, Rache, Liebe, Macht, Kampf, Historie, Zukunft, Veränderung, Zeit, Familie


Preis: eBook: 3, 99€ (D) 


Kaufen?    






Wage dich auf eine fantastische Reise durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft! 

Als Erik sie im Schottlandurlaub um ihre Hand bittet, schwebt Hannah im siebten Himmel. Doch plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Eine verwunschene, rosenbewachsene Klippe und ein uralter Fluch führen sie nicht nur in eine geheimnisvolle, längst vergessene Welt, sondern auch ins historische Schottland. Während Hannah noch versucht zu begreifen, was mit ihrer Realität geschieht, nimmt ihr eine herrschsüchtige Vampirprinzessin alles, was sie liebt, und sogar Erik scheint plötzlich nicht mehr er selbst zu sein. Dafür tritt unerwartet der dunkle Vampir Sucram in ihr Leben und stellt es vollends auf den Kopf. 
Diese Reihe wird dich begeistern! Der Autorin gelingt es auf eindrucksvolle Art und Weise eine neue, geheimnisvolle Welt zu erschaffen, in welcher der Leser mitten im Geschehen ist statt nur dabei. Eine Achterbahnfahrt durch zarte Gefühle, atemberaubende Taten und ergreifende Schicksale erwartet dich!  (Quelle: Amazon.de)






Für mich versprüht dieses Cover seine ganz eigene Stimmung aus Lust, Verführung und Mystik. Nicht nur, dass ich mir den Vampir Sucram wirklich genauso vorgestellt habe, wie er hier im Fotocover abgebildet ist, scheint mir das Bild durch die spannungsgeladene Verbindung des Paares äußerst fesselnd. Dadurch, dass man von der jungen Frau nur die Rückansicht der blondgelockten Haarpracht zu sehen bekommt, bleibt auch die Fantasie, wie man sich Hannah denn nun vorstellen mag, gegeben und das Licht des Hintergrund macht das ganz noch umso magischer und auch düsterer. Von der Schrift bin ich ebenfalls angetan, da sie sowohl altertümliches durch ihre Schnörkel, als auch etwas fantasievolles verspricht. All diese Punkte haben mich dazu verleitet, dieses Cover trotz des Fotos ins Herz zu schließen und ich finde es sogar noch gelungener als die Gestaltung des Einzelbandes vom Auftakt der Chroniken, bravo!




Was soll ich noch sagen. Alle lieben Blogleser, die sich regelmäßig und gerne im Buchlabyrinth verirren, wissen es bereits: Seit dem ersten Band bin ich großer Fan der Bücher aus der Feder von Fantasyautorin J.J. Blackwood. Nicht nur ihre unnachahmliche Spannung macht diese Fantasyreihe zu etwas ganz besonderem, vor allem in Band zwei und drei habe ich überall Gänsehaut auf vielen Seiten des düsteren Schmökers bekommen. Zu dem Einfallsreichtum und den flüssigen Wortspielen, die manchmal wie Wellen ein eingängiges Wasserspiel verursachen, kommen nun noch zahlreiche Überraschungsmomente hinzu. Ich hätte den Verlauf der Geschichte um Hannah und Sucram niemals so vorhergedeutet. Das ganze setzt dem ohnehin zügig und spannend zu lesenden Spektakel zwischen Mensch und Blutsauger noch das heiß begehrte goldene Krönchen von Individualität und Markenzeichen auf.





Thema/ Inhalt:

Hannah führt ein zufriedenes Leben in einer beschaulichen Kleinstadt, ist bis über beide Ohren verliebt in ihren wundervollen Freund Erik und genießt jeden Atemzug. Doch nach einem anfangs vergnüglichen Schottlandurlaub ziehen dunkle Wolken auf, und Hannahs beschauliches Leben verwandelt sich in einen düsteren Alptraum. Nach der Rettung einer geheimnisvollen Gruppe schattiger Gestaltet ist nicht nur Erik bald nicht mehr wiederzuerkennen, auch sie muss sich ihrem unausweichlichen Schicksal stellen...


Idee/ Umsetzung:

Hier sei erst mal eines klar gestellt. Wenn ihr überlegt, diese Chroniken zu beginnen, so lasst euch gesagt sein: Schlagt hier zu! Bei der Frage, ob einem diese Reihe wohl zusagen mag, gibt es für geübte Fantasyleser nur eine Antwort, und die lautet Ja! Deshalb kauft euch unbedingt diesen Sammelband hier, der gleich die ersten drei Bände hübsch zusammengeflechtet enthält und ihr könnt bei den abscheulich schönen Cliffhangern an jedem Buchende einfach hämisch grinsen und weiterblättern. Nun erst einmal dazu, was die Idee dieser Chroniken ausmacht. Natürlich kennen wir alle die Bleichhäuter der Nächte, die gerne einmal an den Halsschlagadern von Menschen naschen und lieber bei Tage als in der Nacht ein Nickerchen halten. Doch hier werden- Gott sei Dank- nicht alle der altbekannten Klischees der fantastischen Literatur über Blutsauger nüchtern abgefrühstückt. Diese Autorin schlägt sehr gekonnt eine Brücke zwischen Menschen und Vampiren, wobei die Stereotypen von Gut und Böse hier noch die ein  oder andere Überraschung bereit halten. Seid gespannt auf interessante Facetten der Vampire, einige zusätzliche Gestalten aus der Welt der Märchen und Sagen, sowie atemberaubend geschickte Wendungen. Neben dem Aspekt der integrierten Märchen, vor allem bei Dornröschen und Schneewittchen können Märchenliebhaber hier ihren Spaß haben, kommen in Band zwei und drei zu meinem Erstaunen auch noch unerwartete Zeitsprünge zu Tage, die mir persönlich unheimlich gut gefielen. Ohnehin wird es mit J.J. Blackwood nie langweilig, doch sich in jedem neuen Band in einem vollkommen fremden Jahrhundert, sei es vergangen oder zukünftig, wiederzufinden, hat doch einen gewissen Reiz. Hier mixt die Autorin wieder bunt, doch neben gebräuchlichen Themen der Urban- Fantasy spazieren hier auch noch Zeitreise und Märchen hinzu, die mir eine brillante Mischung kreirten und ich auch für die nächsten Bände ergeben am Köder hänge.

Charaktere:

Egal ob Frauenliteratur, Dystopie, Fantasy oder ein romantisches Jugendbuch- wir alle kennen sie: Die mutige Heldin, unerschrocken vor jeglicher Aufgabe und ein Selbstbewusstsein so groß wie das grausame Schicksal. Ein Glück gibt es neben allen Vorurteilen aber auch noch eine Lücke, die sich Protagonistin Hannah gesichert hat. Mit Witz, einer starken Persönlichkeit und unheimlich nachvollziehbaren Handlungen ist sie mir in den ersten drei Bänden sehr ans Herz gewachsen und ich wollte sie gar nicht gehen lassen. Aber nicht nur sie ist ebenso zuckersüß, wie Schokolade, und bitter, wie Medizin, auch Sucram ist ein unheimlich toller Vampir, wie selbst Fantasysüchtige Blutsauger nur selten erlebt haben dürften. In den Folgebänden treten, ohne zu viel zu verraten, natürlich auch Adlige aus dem fernen zwölften Jahrhundert auf, die Hannah alle Mühe machen, sich gegen die tükischen Hexenflüche zu verteidigen. Vor allem Prinzessin Anna, Johann und nach wie vor Sucram sind meine absoluten Helden. Ich kann es kaum erwarten, wie sich meine Lieblinge weiterentwickeln. Um allen Angsthäschen noch einen Einblick zu geben: Auch vor Figurenmord wird hier nicht zurückgeschreckt, seid auf jede noch so unwahrscheinlich schaurig- schöne Wendung gefasst!

Ende:

... Doch zum Glück noch nicht das ganze Ende. Ein schönes Finale lässt uns Leser diesen Sammelband hier zufrieden zuschlagen, doch in heißer Erwartung auf noch weitere Folgebände. Ich werde niemals genug kriegen von diesen Charakteren, den kreativen Einfällen der Chroniken und dem schlicht und ergreifend gut konstruierten Kampf um Liebe, Macht und Schicksal- immer mal mit einer spannenden Priese Erotik oder tiefen Gefühlen und Rückschlägen. Bitte, bitte ganz viel mehr davon.



Die Liebhaber von Fantasy unter euch, speziell mit einem Hang zu Vampirsagen haben hier einen Glückgriff zu tätigen. Es ist nicht nur Fantasy, es ist Romantik, es ist Thriller und es ist historisch angehaucht. Hier findet jeder etwas, das ihm zusagt, und sei es der Zeitreiseaspekt. Ich habe die Rosenchroniken für mich entdeckt, bin mittendrin und erwarte mit hungrigen Leseraugen Band 4. Kauft euch gleich diesen Sammelband- ihr könnt einfach nicht aufhören zu lesen. Die Seiten vergehen im Flug und schon habt ihr unbändigen Hunger auf noch mehr Worte, so wie die Vampire nach Blut und Vergeltung. Viel Spaß beim Verschlingen dieser rosig- düsteren Chroniken.











Vielen herzlichen Dank für dieses gelungene Buch an Autorin J.J. Blackwood:

J. J. BlackwoodDie Autorin J.J. Blackwood wurde 1987 in Köln geboren, verbrachte einige Zeit in Texas und Kanada und lebt heute in Bremen. Sie schreibt seit frühester Kindheit und hat während der Schulzeit bereits mehrere Romane in englischer Sprache verfasst. Es folgte ein Studium der English-Speaking Cultures und Kunstwissenschaft sowie einige deutsche Romane ("Die Erbin", "Die Rosenchroniken"). Zur Zeit plant sie ihren nächsten Fantasyroman unter dem Arbeitstitel "Merlins Tochter".

Fragen und Anregungen nimmt sie gern entgegen unterj.j.blackwood@web.de!

Homepage: http://autorinjjblackwood.jimdo.com/

(Quelle: Amazon.de)




Die Reihe:

Erwachen - ein Vampirroman (Die Rosenchroniken 1)  Ertragen - ein Vampirroman (Die Rosenchroniken 2)  Erkenntnis - ein Vampirroman (Die Rosenchroniken 3)  

auch in diesem Sammelband!

 


Die Rosenchroniken 4 - Vergeben: Die romantisch erotische Fortsetzung!   Vergessen - ein Vampirroman: Für kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99! (Die Rosenchroniken 5)


Weitere Bücher der Autorin:

Die Erbin (Liebe / Fantasy): Extended Edition   

Kommentare:

  1. Hey:)

    Wow, was für eine ausführliche Rezension! Echt bewundernswert, wie viel Mühe du dir gegeben hast! Finde ich sehr schön:)
    Und toll zu lesen, wie dich die Reihe begeistern konnte. Mich spricht allerdings das Buch nicht so an.

    Wünsche dir eine schöne Woche!

    LG
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :) Ist einfach eine Leidenschaft ^^

      Löschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)