Sonntag, 14. Juni 2015

[Rezension] Wenn du dich traust von Kira Gembri


Autorin: Kira Gembri
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 336 Seiten
Verlag: Arena
Teil einer Reihe? Einzelband.
Genre: Jugendbuch/ Liebesgeschichte
Empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Themen: Liebe, Vertrauen, Zwänge, Vergangenheit, Psychologie, Drogen, Kriminalität, Familie, Freunde, Selbstverwirklichung, Aufwachsen, Zukunft

Preis: 14,99€ (D) 

Gibt es auch als Taschenbuch! (*klick*)
Kaufen?    




Leas Leben besteht aus Zahlen, Ritualen und festen Regeln. Jays Leben besteht aus Mädels und Partys. Als Lea in Jays Jungs-WG einzieht, sortiert sie erstmal alles, was sie in die Finger bekommt - sodass die Mitbewohner ihren Besitz in 23 sorgfältig beschrifteten Kartons wiederfinden. Jays Kumpels sind sich einig: Das Mädchen mit den großen Augen und den komischen Zählritualen muss weg. Doch wie bringt man ihr bei, dass sie ausziehen soll? Und will Jay das wirklich …?
(Quelle: Amazon.de)



Also wer nichts von völlig kopflosen Schwärmereien hält, kann diesen Abschnitt getrost überspringen. Ich liebe dieses Cover!!! Pluspunkt 1: Der Hintergrund ist in meine Lieblingsfarbe Türkis gekleidet. Dazu: Kitsch und Romantik durch Blümchen, aber ohne überladen zu wirken. Die Thematik der Liebesgeschichte wird zusätzlich noch durch Junge und Mädchen als Schattenfiguren repräsentiert. Allerdings ist dieses Schmuckstück fast ein bisschen zu niedlich aufgemacht, denn die Story zwischen den Buchdeckeln ist nicht immer niedlich- sie ist auch manchmal bedrohlich, traurig und unsagbar rührend und humorvoll. Erst vor kurzem habe ich erfahren, dass es diese Geschichte ja schon über ein Jahr in Buchform gibt, im Taschenbuchgewand (rechts). Die Zahlen, die das Päarchen dabei umschwirren, haben eine tiefe Symbolik, aber dennoch gefällt mir das neue Cover deutlich besser. Zum Glück wurden die süßen Schattenfiguren beibehalten! Und zum anderen ist die neue Ausgabe auch noch ein Liebling mit "harter Schale" (gebunden) - geht es noch schöner? ich bezweifle es...



Meiner Meinung nach vollkommen unbegründet hört man immer wieder Gemecker über die Autoren aus dem deutschsprachigen Raum, welche ja nur sehr selten mit der amerikanischen Konkurrenz mithalten könne. Danke, Kira Gembri, dass sie eines der besten Beispiele gegen diese Behauptung sind! Die Autorin stammt aus Österreich und konnte mich mit diesem Liebesroman mehr als flashen. Ja, der Stil ist flüssig und wunderbar fix zu durchkämme, aber das bieten viele. Einzigartig bei dieser Autorin ist ihr unvergleichlicher Humor, der in jeder Faser des Papiers mitschwingt. Seien es unheimlich witzige Dialoge, die mich lauthals zum Lachen brachten, als auch Gedanken, die so zynisch waren, dass sie lieber unausgesprochen blieben, oder liebevolle Schlagabtausche zwischen Jay und Flocke- ich konnte sooft kichern, wie noch nie. Hinzu kommt eine konstante Spannung und eine ganz besondere Thematik, zu der ich im folgenden komme. In den Schreibstil von Frau Gembri habe ich mich unheimlich verliebt und möchte noch ganz, ganz viele Jugendbücher mehr...




Thema/ Inhalt:
Zwei Jugendliche, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander und verlieben sich. Okay, das klingt fad und abgedroschen. Aber nicht zu vorschnell, denn so habt ihr es noch nie erlebt!

Jay ist ein typischer Bad- Boy, der im Drogenmilieu gelandet ist und schon früh von zu Hause abhaute. Zusammen mit seinen alten Kumpels lebt er in einer heruntergekommenen Bruchbude und bringt sich gerade so über die Runden. Doch einer seiner neusten Drogendeals soll ihm Sozialstunden in einer psychiatrischen Anstalt aufbrummen...

Lea zählt, und zählt und...zählt. Sie kann nicht anders, seit ihre Zwangsneurosen immer stärker werden und sie alles in Zahlen pressen muss, um die Kontrolle zu behalten. Ihre Eltern sind am Ende ihrer Kräfte und schon bald findet sich das junge Mädchen in einer neuen Klinik wieder, mit einem anderen Psychiater und den altbekannten Problemen, die sie zu verschlingen drohen...
Doch wie kann aus solch gegensätzlichen Polen eins werden?


Idee/ Umsetzung:
Hierbei weiß ich auch gar nicht, wo ich anfangen soll. Die Geschichte ist unheimlich gut gestrickt und der Spannungsverlauf ist einfach einzigartig. Die Story wird von beiden Jugendlichen, immer abwechselnd erzählt. Wer das bereits kennt und keinen Bock auf erneutes "Hä? Wer war jetzt gerade der Erzähler?"- hat, der braucht hier nichts zu befürchten. Die beiden Figuren sind so genial konstruiert, dass ein Verwechseln hier sehr unwahrscheinlich ist. Die Idee der Drogenszene ist schon ein paar Mal in anderen Jugendbüchern behandelt worden, doch hier ist es gerade Jay, der mich als Protagonist in diesem "Beruf" sehr fasziniert. Man bekommt einen guten Einblick und ganz unterbewusst auch noch eine nette Moralpredigt, die ich vor allem in der heutigen Zeit für absolut sinnvoll halte. Obwohl schon Jays Geschichte mich so packen konnte, mochte ich Lea noch tausend mal mehr. Ich finde Phänomene, wie Zwangsneurosen und psychische Störungen sehr interessant und Leas gesundheitliche Situation machte die ohnehin dynamische Geschichte noch fesselnder für mich.

Aufgrund der aufeinanderprallenden Leben der Protagonisten und den verschiedenen Thematiken war dieses Buch einfach genau das richtige für mich, da für mich hier alles in perfekter Harmonie zusammengestellt ist und ich so sehr wünschte, ebenso ein Ideenreichtum und Schreibtalent zu besitzen- große Klasse!


Charaktere:
Einiges habe ich ja schon aus dem Nähkästchen, ähh, den Kapiteln geplaudert. Doch über Jay und Lea kann man gar nicht genug philosophieren. Der erste Punkt, der mir bei beiden so gefällt, ist der unnachahmliche Humor, der bei beiden ganz verschieden umgesetzt wird, aber den die Autorin herrlich sarkastisch auf die Lippen der zwei Jugendlichen gezaubert hat. Ich habe so viel gelacht! Man kann über die Hauptfiguren aber auch so viel schreiben, weil sie extrem facettenreich sind. Beide haben so viele bunte Farben, in denen sie erstrahlen, jeder Moment wirft ein neues Licht auf sie. Gedanken und Gefühle sind absolut, bis ins kleinste Detail, auf alle Charaktere abgestimmt und es entfacht sich ein sinnbildliches Feuerwerk der Charakterzüge und Persönlichkeiten. Man muss einfach jeden einzelnen in diesem Buch so liebgewinnen und unter keinen Umständen sollte irgendjemand diese Liebe verpassen, die so realistisch erzählt wird und unter die Haut geht, wie nur ganz, ganz selten erlebt...

Ende:
Hier kann man nicht nur wegen des Finales weinen, sondern schlicht und ergreifend schon, weil die Geschichte zu Ende geht und NIE weitergehen wird *schluchz*. Die vielen positiven Stimmen überall im Netz sprechen für sich- Kira Germin hat hier etwas phänomenales in der Jugendliteratur geschaffen, das ich gerne in ähnlicher Form noch einmal von dieser Autorin lesen würde.




Feuer und Wasser, heiß und kalt, Bad- Boy und Psychotante. Hier wird nicht nur mit vielen Klischees aufgeräumt, sondern wir begeben uns in eine tolle Szenerie, die in Wien beheimatet ist, aber bestimmt so alle paar Minuten überall auf der Welt vorkommt- die wahre Liebe! Hier verkörpert von Jay und Lea, die zwei Protagonisten für mein Herz sind, und da kommen sie so schnell auch nicht mehr heraus. An alle Jugendbuchfans: Lest es! es ist nicht kitschig oder einfältig oder 0815. Es ist herrlich bunt, dramatisch- spannend und unsagbar lustig! Ich kann dieses Buch ausnahmslos jedem ans Herz legen, bei dem ebendies nicht aus Stein besteht. Viel Spaß bei diesem grandiosen Leseerlebnis!







Vielen herzlichen Dank für dieses wunderschöne Buch an:






Foto Autor / AutorinKira Gembri, geboren 1990, lebt zusammen mit ihrem Kater – einem charakterlichen Doppelgänger von Simon’s Cat – in Wien, wo sie kürzlich ihr Masterstudium der Vergleichenden Literaturwissenschaft abgeschlossen hat. Wenn sie nicht gerade für ihre Germanistik-Prüfungen büffelt, Cello spielt oder eines der Bücher verschlingt, die sich in allen Ecken ihrer Wohnung stapeln, gilt ihre ganze Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten. Mit ihrer Schatten-und-Licht-Dilogie überzeugte sie bereits im Selfpublishing ein größeres Lesepublikum. Im Juni 2015 erscheint ihr bezaubernder New-Adult-Roman „Wenn du dich traust“ bei Arena. (Quelle: http://www.erzaehlperspektive.de/kira_gembri.html)

Kommentare:

  1. Eine wunderbare Rezension zu einem offensichtlich wunderbaren Buch.
    Dies darf mich in den Urlaub begleiten.
    Danke für diese zauberhafte Buchbesprechung !
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)