Sonntag, 6. März 2016

[Rezension] Mein Leben nebenan von Huntley Fitzpatrick

Autorin: Huntley Fitzpatrick
Gebundene Ausgabe
Verlag: cbj Verlag
Originaltitel: The Boy most likely to
Seitenzahl: 512 Seiten
Teil einer Reihe? In Anlehnung an "Mein Sommer nebenan"
Genre: Jugendbuch
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Themen: Erwachsen werden, Liebe, Familie, Zukunftswege, Träume, Selbstfindung, Probleme, Teenager
Preis: 16,99€ (D)
Kaufen?   





Alice Garretts Leben besteht aus To-do-Listen und Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister. Nichts passt weniger in ihr Leben als der zu Hause rausgeflogene Loser-Freund ihres Bruders Tim. Ein Schulabbrecher mit jeder Menge Problemen – ausgerechnet er zieht nun über der Garage der Garretts ein. Tims Planlosigkeit geht Alice so was von auf die Nerven – und gleichzeitig fühlt sie sich immer wieder magisch zu ihm hingezogen ... Erzählt in zwei unverwechselbaren, entwaffnend ehrlichen Erzählstimmen ist dies eine Geschichte vom Scheitern, Aufstehen und Alles-Riskieren. Und die Geschichte einer sehr besonderen Liebe. (Quelle: Amazon.de)


Abgesehen davon, dass es wiedermal ein Fotocover ist, die ich auch gerne als "Fantasie- Diebe" bezeichne, ist es natürlich im altbekannten cbj- Stil und verspricht  Liebe, Sommer, Sonnenschein und Träumerei. Im Regal, in Reih und Glied - das kann ich bestätigen- sehen die Fitzpatrick- Bücher wunderschön aus. Ich bin sehr angetan und muss auch ganz abgesehen von der Optik ohnehin jedes neue Buch der Autorin verschlingen.


Genau deswegen lese ich die Bücher dieser begabten Autorin. Man liest die erste Seite und ist direkt wieder drin in ihrer Welt voller Liebe, Zuversicht und Freundschaft. Mich fasziniert nicht nur diese Realitätsnähe und Greifbarkeit- ich liebe einfach die Worte, die Huntley Fitzpatrick wählt, und mit denen sie mich vollkommen aus meinem eigenen Leben rausreißt. Selbst, wenn ich gerade nicht am Schmökern bin, denke ich über die Figuren nach, was sie weiterhin erleben werden und wie sie sind. Genau das macht eine authentische Geschichte aus, die in einen lockeren, aber ebenfalls sehr ergreifenden und spannenden Schreibstil eingebettet ist. So haben wir die Autorin lieben gelernt und in jedem weiteren Buch gibt sie uns genau das, wonach wir süchtig geworden sind!


Tim ist nicht gerade der Schwiegersohn, den Mama sich wünscht. Aus unzähligen Jobs geworfen, gerade erst von seiner Alkoholsucht losgekommen und jede Menge bedeutungslose Liebschaften zum Zeitvertreib. Im Schatten der erfolgreichen Zwillingsschwester hat er es nie leicht gehabt und so zieht er von zu Hause aus, um sich selbst zu finden und sein Leben endlich in den Griff zu bekommen. Wenn nicht, droht der reiche Vater damit, den Geldhahn zuzudrehen. Also zieht der Raufbold bei seinem Kumpel Jase Garrett ein. Die riesige Chaosfamilie hält Tim nicht nur ganz schön auf Trapp, auch die große Schwester Alice hat es ihm angetan. Obwohl Alice in dem ganzen Stress rund um ihre Familie nicht einmal Zeit für sich selbst findet, kommt sie Tim immer näher und wider ihrer Erwartungen fühlt sie sich zu dem einstigen Badboy hingezogen. Hat die Liebe zwischen zwei so unterschiedlichen Menschen tatsächlich eine Zukunft?


Was soll man hier groß sagen- die alte Fitzpatrick- Manier. Wir bekommen zwei vollkommen unterschiedliche Charaktere im Jugendalter, die so gar nicht zusammenpassen wollen und plötzlich verlieben sich die beiden ineinander. Natürlich kann man hier nicht von dem Unerwarteten oder Originellen sprechen. Doch das ist es auch nicht, was diese Bücher ausmacht.
Für mich ist die unnachahmliche Atmosphäre, die die Autorin Buch für Buch erschafft. Sei es diese leichte Sommerbrise, die einem beim Lesen über die Haut zu wehen scheint, oder die tatsächliche magisch erscheinende Anziehungskraft der Liebenden. Ich bin immer wieder gefesselt von den Geschichten. Und außer dem immer sehr ähnlichen Plot bieten die Geschichten auch viele weitere Ideen und Themen. So geht es einmal um den Alkoholismus, um schwierige Lebenslagen aufgrund von finanziellen Problemen oder zwischenmenschliche Konflikte. Man bekommt in jeder Geschichte immer wieder sehr tiefgehende, ganz und gar nicht oberflächliche Aspekte aufgezeigt, von denen die Stories leben und sie lebendig halten.

Neben den verschiedenen Bereichen, was die Thematik betrifft, bekommt das Jugendbuch, genauso wie die vorherigen, den Glanz durch die Figuren. Selten sind mir Charaktere so ans Herz gewachsen, wie bei Mrs. Fitzpatrick. Es kommt nicht häufig vor, dass mir Namen nach über zwei Jahren noch im Gedächtnis sind und ich, als wäre das Lesen erst gestern gewesen, ganz genau beschreiben kann, was die Figuren ausmacht (Samantha & Jase). Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch Tim, Alice und Co. mir wieder ganz lange in Erinnerung bleiben werden und kann nur den Hut ziehen, vor solch lebensechten, farbenfrohen und facettenreichen Charakteren, die einem ans Herz wachsen, als wären es echte Menschen.

Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich die Tatsache, dass es hier ein Wiedersehen mit den Garretts und Sam gibt. Ich war so glücklich, als ich Patsys Geschrei wieder im Ohr hatte. Die Familie Garrett ist meine absolut liebste Familie aus der Literatur, weil sie mit ihrem absoluten Chaos so viel Charme versprühen. Es ist gar nicht schlimm, wenn man "Mein Sommer nebenan" nicht gelesen hat, für alle Fans davon ist es natürlich ein Bonbon diesen daran angelehnten Schmöker ebenfalls zu verschlingen!


Wie ein Mensch das ganze Leben auf den Kopf stellen kann...
Wer Huntley Fitzpatricks Bücher nicht mag, der wird auch an diesem hier keinen Gefallen finden. Denn es ist genauso kitschig, genauso sommerlich und wundervoll wie ihre vorherigen Bücher. Es ist nichts neues, aber es ist spannend, es ist ehrlich und für Fans ein absolutes MUST- READ. Ich fand es herrlich, die Garretts noch einmal wiedertreffen zu dürfen und kann es kaum erwarten, das nächste Sommerbuch der Autorin in den Händen zu halten. Zurecht sind diese Jugendschmöker so gehypt und ich werde immer wieder dabei sein, wenn es etwas neues aus der Feder dieser Lieblingsautorin gibt!



Kommentare:

  1. Und wieder eine Gemeinsamkeit. ;-)
    Diese Buch habe ich erst gestern Abend ausgelesen und ganz ähnlich empfunden. Schöne Rezi. ;-)
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch muss ich mir demnächst auch unbedingt zulegen. Ich habe Band 1 und auch ihren alleinstehenden Roman aus dem letzten Jahr geliebt - und kitschig fand ich die Liebesgeschichte jeweils eigentlich auch nicht. Dazu fand ich die Charaktere zu sympathisch und glaubwürdig.
    Davon abgesehen ist es aber schön, dass Huntley Fitzpatrick auch hier wieder diese tolle Atmosphäre erschaffen hat, die einen in ihren Büchern immer so mitreißt. Da freue ich mich auf jeden Fall schon sehr drauf!

    Danke für deine schöne Rezension ;)

    AntwortenLöschen
  3. Endlich ist meine Rezension zu "Mein Leben nebenan" auch online gegangen .... nachdem ich "Mein Sommer nebenan" so toll fand, hatte ich schon etwas Angst, dass meine Erwartungen zu hoch seien, doch Huntley Fitzpatrick hat dann den Fokus auf eine überraschende Wendung gesetzt, die ich richtig toll gemacht fand.
    Ich habe mich auch riesig gefreut, die Garretts noch einmal zu treffen und küre sie nun definitiv zu meiner literarischen Lieblingsfamilie.
    lg Favola

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)