Sonntag, 3. April 2016

[Rezension] Und ein ganzes Jahr von Gayle Forman

Autorin: Gayle Forman
Verlag: FJB
Broschierte Ausgabe
Seitenzahl: 368 Seiten
Teil einer Reihe? Ja! Zweiter Teil einer romantischen Dilogie.
Genre: Jugendroman
Originaltitel: Just One Year
Alter: ab 14 Jahren
Themen: Erwachsen werden, Selbstfindung, Liebe, Carpe diem, Freundschaft, Suche, Vertrauen, Abenteuer

                                                                    Preis: 14,99€ (D)                                                                    Kaufen? 


Der zweite Teil des Roman-Duos NUR EIN TAG … UND EIN GANZES JAHR
der Bestseller-Autorin Gayle Forman.


Wenn Du einem Menschen begegnet bist, der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun, ihn wiederzufinden. Aber was, wenn du dann tatsächlich vor ihm stehst?
Eine große, überwältigende Geschichte von Entscheidungen und Zufällen – und vom Glück, wenn beides zusammenkommt.

Wer ist Willem wirklich? 
Was ist in diesem Jahr passiert?
Und – was ist noch zwischen ihnen?
Jetzt erzählt er seine Geschichte!

(Quelle: Amazon.de)


Ich war von der äußeren Gestaltung nicht total begeistert, aber zusammen im Regal sieht die Dilogie wirklich sehr hübsch aus. Das Originalcover finde ich zwar wieder etwas peppiger und atmosphärischer, dafür haben wir die knalligen Farben, und als bekennender Türkis-Liebhaber mag ich das Cover von "Und ein ganzes Jahr" doch sehr gerne.


Es wären nicht schon drei Bücher der Autorin in mein Bücherregal gewandert, würde ich die Autorin nicht für äußerst talentiert halten. Witz, Charme, Romantik und Lebenslust: All das verkörpern die Jugendromane für mich und vor allem mit der frischen Art zu Schreiben kann mich Gayle Forman immer wieder fesseln. Gut gelungen finde ich zudem den Übergang zwischen den beiden Romanen dieser Dilogie, durch den der Lesefluss super erhalten bleibt.


!!!Kann SPOILER vom ersten Teil beinhalten!!!

Nachdem wir Allyson im ersten Band gut kennenlernen durften, stürzt sich dieser Roman auf Willems Perspektive. Nachdem er im Krankenhaus aufwacht ist seine Erinnerung nur ein Scherbenhaufen. Langsam, aber allmählich erinnert er sich an die geheimnisvolle Lulu und ihren traumhaft- romantischen Tag in Paris. Doch auch in Willems Vergangenheit befinden sich einige dunkle Passagen und er begibt sich zurück in seine Heimat, um diese Probleme ein für alle mal zu klären. Auch die junge Amerikanerin geht ihm nicht mehr aus dem Kopf, aber mit nur sehr wenigen Anhaltspunkten und dem Spitznamen "Lulu" ist es nicht einfach, jemanden ausfindig zu machen in dieser großen, weiten Welt...


Obwohl ich vom ersten Band nur eine süße, oberflächliche und leicht kitschige Lovestory erwartete, wurde ich sehr positiv überrascht von dem Reisefieber, der Spannung und der Tiefe der Geschichte, Ich habe mich nicht nur in Paris, sondern auch in Allyson und Willem verliebt.

Nun bekommen wir die andere Seite der Medaille präsentiert. Die Geschichte aus der Sicht von unserem charmanten Niederländer. Trotz meiner Begeisterung für den ersten Band, so schraubte ich meine Erwartungen an "Und ein ganzes Jahr" herunter, denn ich bin kein großer Fan von Perspektivenwechseln. Trotz des anderen Erzählers habe ich oft das Gefühl, dass ich die Story halt schon großteils kenne und genauso gut könnte ich den ersten Band erneut lesen. Hier ist dies zum Glück ziemlich gut gelungen und eine ganz neue Geschichte. Willem erlebt so viel fernab von Allyson und Paris, dass eine ganz neue Handlung entsteht und wir dabei unseren Protagonisten sehr gut kennenlernen. Es geht wieder an verschiedenste Orte der Welt- ein Aspekt, den ich ich am ersten Band liebte- und für Überraschungen und Emotionen, genauso wie Spannung sorgt auch diese Fortsetzung. Ich bin von der Umsetzung sehr positiv überrascht und kann jedem Fan des ersten Bandes diesen hier ans Herz legen, denn es geht actionreich und unterhaltsam weiter.

Die Charaktere sind ein weiterer Faktor, der mich diese Geschichte nicht vergessen lässt. Willem und Allyson sind mir eh schon sehr ans Herz gewachsen, aber auch die neuen Figuren in diesem zweite Band strotzen nur so vor Lebensfreude, Facetten und Charme. Was besonders toll ist, dass die vielen neuen Gesichter allesamt sehr humorvoll sind und ihren eigenen Teil zu Willems Weg beitragen. Ich werde einige Figuren sicher nicht so schnell vergessen, denn es sind wahnsinnig liebenswerte und lustige Menschen dabei.


Der erste "Point-of-view-changer", der mich wirklich begeistern konnte. Hier kommt Willem mit all seinen Leichen aus der Vergangenheit, Witz und Charme. Natürlich habe ich Lulu ein bisschen vermisst und vielleicht mag man auch nicht jede Facette von Willem, aber rundum ist dies hier ein sehr unterhaltsamer, spannender und tiefsinniger Jugendroman, dem Fans und Romantiker eine Chance geben sollten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)