Mittwoch, 1. Juni 2016

[Rezension] Monday Club 2- der zweite Verrat von Krystyna Kuhn

Autorin: Krystyna Kuhn
Verlag: Oetinger
Gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 337 Seiten
Teil einer Reihe? Ja! Der zweite Band der "Monday Club"- Trilogie
Genre: Jugendbuch/ ThrillerEmpfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Themen: Mystery, Geheimnisse, Traum, Suche, Mord, Gabe, Freundschaft, Liebe

Preis: 16,99€ (D)                                       

Kaufen? 




Schlaflos in Bluehaven. Fayes Albtraum geht weiter: Ihre Schlaflosigkeit hat ihr schon immer das Gefühl gegeben, anders zu sein. Doch jetzt schwebt Faye in höchster Gefahr.Wichtige Akten sind plötzlich verschwunden. Das Haus der verrückten Missy wird in Brand gesteckt. Und dann bescheinigt Tante Liz Faye auch noch, dass sie an derselben Störung leidet, die schon beim mysteriösen Tod von Zoey Fuller und Fabiana Nunez eine Rolle gespielt hat. Hat der gut aussehende Luke recht, wenn er behauptet, dass der Monday Club hinter allem steckt? Verzweifelt kämpft Faye um die Wahrheit, die nicht nur ihr Leben bedroht. Der zweiter Band der Trilogie "Monday Club" von Krystyna Kuhn (Quelle: Amazon.de/ Juni 2016).

!!!Kann SPOILER vom ersten Band beinhalten!!!


Komischerweise ist diese Trilogie eine der wenigen Schätzchen in meinem Regal, bei der die Cover und die Gestaltung gar nicht so wichtig waren. Ich bin nämlich schon seit langem, spätestens seit der "Das Tal"- Reihe, ein riesiger Fan von Krystyna Kuhn. Aber trotzdem ist es schön, dass der Oetinger Verlag auch hier wieder alles richtig gemacht hat. Die Gestaltung bei beiden Bänden ist wunderschön. Ein bisschen Farbe und Geheimnis lässt sie toll im Regal aussehen und man sieht auch sehr gut, dass sie zusammengehören. Selbst das Cover des dritten Bandes, der noch dieses Jahr erscheinen soll, ist kein Geheimnis mehr und wird ebenfalls ein schickes Kleid bekommen. Somit bin ich hier nur am Schwärmen von dieser klasse Optik!


Eine der wichtigsten Gründe, Krystyna Kuhn zu lieben und ihre Bücher zu verschlingen. Man kann gar nicht wirklich beschreiben, wie Frau Kuhn die unheimliche Spannung und Mystik in ihren Büchern erzeugt. Man wird selber ganz Paranoid beim Lesen, traut keiner Figur mehr über den Weg und blättert ganz hastig die Seiten um, damit man schnell alle Wörter in sich aufsaugen kann. Dieses hektische "Inhalieren" der Bücher ist mir schon mehrmals aufgefallen, als ich die Schmöker der Autorin gelesen habe und wieder mangelt es hier ganz und gar nicht an Dynamik, Wendungen und ordentlich Action. Also nichts für schwache Nerven oder Entspannung!


Faye ist weiterhin auf der Suche nach der Wahrheit. Immer mehr Fragen scheinen sich aufzutun und keine Antworten sind in Sicht. Von dem Erwachsenen gibt es nur noch rätselhafte Aussagen oder Lügen. Zusammen mit Luke begibt sich Faye weiter auf Suche nach hilfreichen Akten, die Licht ins Dunkle bringen sollen. Zudem gibt es immer wieder unheimliche Situationen, in denen Faye nicht sicher ist, ob es Traum oder Wirklichkeit ist. Wäre das Chaos nicht schon turbulent genug, sehen sich Luke und Fayes Freund Josh mehr und mehr als Rivalen an und Faye scheint sich bald entscheiden zu müssen...


Es ist schwierig über die Idee hinter der Trilogie zu schreiben, wenn man noch gar nicht weiß, worum es genau geht und einem selbst tausend unbeantwortete Fragen im Kopf herumschwirren, ebenso wie Faye. Doch die Häppchen, die man hingeworfen bekommt, finde ich mehr als spannend. Allein die Einflüsse von psychischen Krankheiten und Schlafstörungen etc. faszinieren mich sehr und ich bin unheimlich gespannt, was im dritten Band noch alles auf uns zukommt. Deshalb finde ich es übrigens auch klasse, dass hinten in Buch ein kleines Glossar mit den wichtigsten psychologischen bzw. medizinischen Begriffen angelegt ist, das die wichtigsten Fachwörter erklärt. Ich fand das Buch zu keiner Zeit langatmig oder uninteressant. Von Anfang an lässt einen die Geschichte nicht mehr los, ein kleines "Was bisher geschah" frischt das Gedächtnis auf und sofort ist man wieder mittendrin. Zum Atem Holen bleibt kaum Zeit, denn wir stürzen uns mit der Protagonistin von einer Wendung in die nächste.

Es ist erstaunlich, dass man so wenig über den Plot weiß, und doch so in den Bann einer Geschichte, die gefühlt nur aus Fragezeichen besteht, gezogen werden kann. Genau das mag ich an der Umsetzung der Trilogie, und auch bei "Das Tal" so sehr. Die Bücher der Autorin leben vom Geheimnis und dem Unwissen des Lesers und der Protagonisten. Also vom Thema her bin ich mehr als angetan und gespannt wie ein Flitzebogen, wo das ganze noch hinführt. Die Umsetzung ist ebenfalls sehr gelungen und genau das richtige für Spannungsfanatiker.

Das Wiedersehen mit den Charakteren war sehr erfreulich. Ich habe Faye schon im ersten Band sehr sympathisch gefunden. Über die anderen weiß ich nicht so viel zu erzählen, da ich keinem zu 100% traue. Ginger finde ich sehr liebenswert und witzig, Caleb hat auch sehr interessante Züge und Luke ist ein einziges Geheimnis. Was mich allerdings etwas stört, und auch der einzige Kriktikpunkt an dieser Fortsetzung sein soll, ist die Dreiecks- Beziehung aller "Twilight". Nicht nur, dass ich von Anfang an kein Fan davon war, für mich ist bei dieser Konstellation einfach die Luft raus. Zu oft hat man die Eifersüchteleien miterlebt und obwohl der Einfluss hier sehr gering gehalten ist, stört es mich. Wenn das Leben gerade so turbulent ist und so viele Leute sterben, verschwendet man da auch nur einen Gedanken daran, dass es einem gefällt, wie die beiden Jungs einen ansehen oder zu wem man sich mehr hingezogen fühlt? Für mich passte das schlichtweg nicht in den Handlungsverlauf und hätte getrost wegfallen können. Dennoch gefällt mir alles andere an dem Verlauf der Geschichte sehr gut, in erster Linie dann, wenn sich die Ereignisse überschlagen und man vollkommen gefesselt und überrascht wird.


Der lieben Frau Kuhn ist mit diesem zweiten Band eine sehr gelungene Fortsetzung gelungen und das will was heißen, denn die Mittelteile sind meist das schwächste Glied in Trilogien. Mit einer nicht abreißenden Spannung, jeder Menge Überraschungen, Wendepunkten und Action ist hier für Fans des Auftakts wieder alles dabei. Wir lernen die Figuren besser kennen, bekommen noch mehr Geheimnisse und zum Glück letztendlich auch ein paar Antworten. Einer der besten 2. Bände, die eine Trilogie je geliefert hat und bestimmt kein "Lückenbüßer", sondern ein spannender, mystischer Lesetipp!




Kommentare:

  1. Uhi, Uhi, uhi, uhi Da freue ich mich ja jetzt noch umso mehr.
    Hab den zweiten Teil auch noch auf meiner Wunschliste, weil der erste ja schon so super war. Awww, jetzt bin ich aufgeregt. Denn das Buch kaufe ich erst im Juli...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich wirklich so so sehr :)
      Viel Spaß im Juli mit dem Buch!

      Alles Liebe
      Fina

      Löschen
    2. Es lohnt sich wirklich so so sehr :)
      Viel Spaß im Juli mit dem Buch!

      Alles Liebe
      Fina

      Löschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)