Freitag, 26. Oktober 2012

[Blitzrezension] Sommergewitter von Kristina Dunker

Titel: Sommergewitter
Autorin: Kristina Dunker
Taschenbuch
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 176
Teil einer Reihe: Nein.
Genre: Jugendbuch
Empfohlenes Alter: 14-16
Preis/ neu: 6,95 Euro (D)

Kaufen?



Ein Sommertag, der strahlend schön beginnt und nach dem doch nichts mehr ist, wie es war – das ist der Tag, an dem Annikas Cousine Ginie verschwindet.
Eben noch lagen die beiden am Baggersee in der Sonne, nun irrt Annika zusammen mit ihren Freunden durch den Gewitterregen auf der verzweifelten Suche nach Ginie, die nur mal kurz in die Büsche wollte. Was ist mit Ginie passiert? Hat ihr jemand etwas angetan?
Mit der Anspannung wachsen die gegenseitigen Vorwürfe, Geschichten kommen an den Tag, von denen Annika nichts ahnte, und bald steht ein ungeheurer Verdacht im Raum: Ist jemand aus der Clique schuld an Ginies Verschwinden? (Quelle: Amazon.de)


Das Cover ist zwar passend zur Geschichte und die Fotografie an sich sehr schön, dennoch finde ich es nicht besonders und der Ort, an dem dieses Foto im Buch wiederzufinden ist, ist anders beschrieben worden. Trotzdem ist es okay und ist kein Grunde, weshalb das Buch weniger gefallen hat.


Die Charaktere wirkten sehr realistisch und gut dargestellt. Teilweise haben die Art der Person und die darauffolgende Handlungen mich positiv überrascht, dadurch wurde es abwechslungsreicher und spannender.
Die Spannung zieht sich durchs ganze Buch und nimmt ständig noch mehr Fahrt auf.
Man konnte sich gut in die Situationen der einzelnen Personen hineinversetzen und die Gefühle nachvollziehen.


Im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich hätte mir sogar noch gewünscht, dass die Autorin die Geschichte an einigen Stellen noch mehr ausformuliert hätte. Trotzdem bin ich begeistert und es ist eine schöne Story für zwischendurch.

Ich kann es nur weiterempfehlen!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)