Samstag, 17. November 2012

[Blitzrezension] Bodyfinder von Kimberly Dirting

Titel: Bodyfinder/ Das Echo der Toten
Autorin: Kimberly Derting
Gebundene Ausgabe
Verlag: Coppenrath
Seitenzahl: 343
Teil einer Reihe: Ja! Erster Teil einer Trilogie
Genre: Jugendbuch/ Thriller
Empfohlenes Alter: 12- 17 Jahre
Preis/ neu: 16,95 Euro (D)

Kaufen? 


Die 16-jährige Violet kann tote Menschen anhand von Echos aufzuspüren, die diese im Diesseits zurücklassen. Violet hört, riecht und fühlt diese Echos. Für sie ist diese Gabe weniger ein Geschenk als ein beunruhigendes Ärgernis. Als dann jedoch ein Serienkiller die kleine Stadt heimsucht, in der sie mit ihrer Familie lebt, und dem Killer immer mehr Mädchen zum Opfer fallen, wird Violet bewusst, dass sie die Einzige ist, die ihn aufhalten kann. Mithilfe ihres besten Freundes Jay nimmt sie seine Spur auf. Doch dann verlieren sich Violet und Jay in den zwischen ihnen aufkeimenden romantischen Gefühlen und sie merken nicht, wie nahe sie dem Mörder bereits gekommen sind ... bis Violet selbst zu seiner Beute wird. (Quelle: Amazon.de)


Das Cover finde ich einfach nur wunderschön!
Dieses knallige orange Blatt vor dem tiefschwarzen Hintergrund sticht so heraus, dass es einfach ein totaler Blickfang ist und mein Coverherz höher schlagen lässt!


Die Geschichte um Violets besondere Gabe ist wirklich lesenwert! Es ist spannend und flüssig geschrieben, die Wendungen sind Spitze und am Ende wurde ich sehr überrascht, weil ich mit einem ganz anderen Täter gerechnet hätte.

Die Charaktere sind auch sympathisch. Violet ist ein bisschen die Außenseiterin, welche im Lauf der Geschichte erkennt, wie schön sie eigentlich ist. Jay und Vis Freundinnen, die Eltern und sonstige Personen überzeugen ducrh eine witzige Art, die durchaus realistsisch ist und alle haben ihre Eigenschaften. Sie sind jetzt nicht so ausergewöhlich, aber sehr zufriedenstellend und man liest gerne über sie.

Mein einziger Kritikpunkt idt der, dass ich einen Thriller erwartet habe. Durchaus dreht sich das Buch um eine Mordserie, aber für mich stand im Zentrum ganz klar die Beziehung zwischen Vi und Jay, die ich langsam von Freundschaft zu Liebe entwickelt. Das aber nur am Rand, weil ich eine solche Liebesgeschichte immer begrüße und es nicht als störend empfand. Es hätte lediglich etwas mehr um die Krimielelemente herm beschrieben werden.


Ein richtig tolles Jugendbuch, das zwar meiner Meinung nach eher die Liebesgeschichte in den Vordergrund stellt, aber ebenso eine spannende, flüssig zu lesende Thrillerstory zu bieten hat und mich überzeugen konnte! Viel Spaß mit diesem klasse Jugendthriller...



Kommentare:

  1. Haha,ich weiß gar nicht mehr wie es geendet hat:D
    Danke für die Warnung,werde ich mir merken.
    Grischa gefällt mir bis jetzt echt gut,jedenfalls besser als erwartet.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Godspeed bin ich schon längst durch und dazu gibt es auch schon eine Rezension.
      Ich fand das Buch nicht wirklich prickelnd,ich hatte auch sehr hohe Erwartungen.

      Löschen
  2. Hallo Fina,
    sehr schöne Rezension. Das Buch liegt schon eine Weile auf meinem SuB, aber wohl nicht mehr lange^^. Eine Lovestory mit Thrillerelementen ist für mich in dieser Jahreszeit genau das richtige ;D. LG, Page

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)