Sonntag, 25. November 2012

[Rezension] In Liebe, Rachel von Lisa Higgins

Titel: In Liebe, Rachel
Originaltitel: The Proper Care and Maintenance of Friendship
Autorin: Lisa Higgins
Gebundene Ausgabe
Verlag: Knaur HC
Seitenzahl: 368
Teil einer Reihe: Nein
Genre: Gegenwartsliteratur
Preis/ neu: 14,99 Euro (D)

Kaufen?


Mit zitternden Knien steht Kate in der offenen Absprungklappe eines Flugzeugs und klammert sich panisch fest. Keine zehn Pferde hätten sie normalerweise in den Flieger gebracht. Sie ist Mutter von drei Kindern – hallo? Doch den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Freundin Rachel, sie solle einen Fallschirmsprung wagen, kann sie schlecht ignorieren, oder? Auch auf Sarah und Jo wartet jeweils ein Abschiedsbrief Rachels – und darin ein Herzenswunsch ihrer besten Freundin, dazu bestimmt, ihr Leben auf den Kopf zu stellen … (Quelle: Amazon.de)


Ich finde das Cover sehr schön. Das Buch ist etwas kleiner als normale Hardcover und ein absoluter Hingucker im Regal. Dieses schöne Himmelblau und natürlich der Cuttie in der Mitte. Das leicht verspielte des Covers sieht vielleicht etwas kitschig aus, aber das Buch ist es auf keinen Fall und lädt zum Lesen durch eine tolle Aufmachung ein!


Sehr locker beschreibt Lisa Higgins die Geschichten der drei Frauen, erzählt aus ihren Leben und lässt einen eintauchen. Man hat sich sehr wohlgefühlt in dem Buch, da das Thema Liebe, Geborgenheit und Vertrauen eine große Rolle spielt und man sich an einigen Stellen wirklich wiederfinden kann. Durch die Wärme des Buches und die Trauer, der natürlich auch von Bedeutung ist, wirkt alles äußerst realistisch und flüstert dem Leser einfach eine wunderschöne Freundschaftgeschichte mit guten Schreibstil!


Thema/ Inhalt:
Kate, Sarah und Jo haben sich ziemlich auseinandergelebtt. Jede ist ihren Weg gegangen und hat sich entwickelt, aber eines schweißt sie mehr denn je zusammen- der Tod ihrer gemeinsamen Freundin Rachel.
Diese hat für jede eine Aufgabe, die sie meistern sollen, um ihr einen letzten Wunsch zu erfüllen, bei Kate ist es ein Fallschirmsprung. Vor diesem hat sie panische Angst, aber will Rachel natürlich auch nicht enttäuschen. Alle Aufgaben bringen unerwartete Folgen mit sich und verändern die Leben der Freundinnen.
Über allem die Frage, warum Rachel diese Aufgaben wählte...

Idee/ Umsetzung:
Die Idee, dass eine verstorbene Person Botschaften oder ähnliches hinterlässt, kennen wir alle spätestens nach "P.S.- Ich liebe dich" von Cecelia Ahern. Aber dieses Buch hält noch vieles mehr bereit. Jede der Freundinnen von Rachel ist ganz anders und hat ihre eigenen Vorstellungen vom Leben. Durch die zu bewältigenden Aufgaben wachsen sie zusammen und es ist rührend mit anzusehen, wie toll Rachel diese gewählt hat. Ich hätte sie gerne noch lebend "kennengelernt", weil sie ein sehr toller Mensch zu sein scheint und alle Frauen so gut kennt. Es geht um Freundschaft und Liebe, aber auch Selbstfindung und Trauer um einen geliebten Menschen. Das Buch bietet sehr viel mehr als nur ein Freundschaftsdrama, es birgt eine wundervolle Botschaft und jeder kann sich etwas mit auf den Weg nehmen...

Charaktere:
Diese muss man einfach selber kennenlernen. Ich sage nur, dass jede einen sehr starken Charakter hat und sie alle ein völlig anderes Leben führen. Erst durch Rachels Tod nähren sie sich mehr und mehr an und alle reifen auch mit den Seiten, nicht zuletzt durch den "letzten Willen" Rachels. Sie sind sehr glaubhaft gezeichnet und man merkt, dass die Autorin sehr liebevoll an ihnen gearbeitet hat, bis sie zu dem wurden, was sie in diesem Buch sind, nämlich starke Frauen, die zu sich selbst finden. Weil alle Personen so unterschiedlich sind, kann jeder sich mit einer Figur identifizieren und findet sich selbst im Geschehen wieder.

Ende:
Ich sage nur, dass zwischen den Zeilen eine ganz wunderbare Botschaft auf euch wartet, die ihr mitnehmen könnt und solltet. Da alles so glaubhaft erzählt wird, ist es nicht schwer, mitten in der Geschichte zu sein und sich Gedanken zu machen, was man selber gemacht hätte und wie dies das eigene Leben verändern könnte.
Denn wenn jeder so einfühlsam wie Rachel wäre, so könnte jeder besser zu sich selbst finden.


Ein Buch, welches nicht unbedingt neuartig ist, aber mit tollen Figuren und einer schönen und tiefgehenden Geschichte berührt. Jeder kann dem Buch was abgewinnen, und wenn es nur die Botschaft am Ende ist.
Für Freunde von Frauenliteratur und rührenden Geschichten mit Trauerbewältigung genau das Richtige! 




Meinen herzlichen Dank für dieses tolle Buch an:


Über die Autorin:


Lisa Higgins studierte Chemie und begann während der Arbeit an ihrer Promotion, Bücher zu schreiben. Sie veröffentlichte sehr erfolgreich historische und zeitgenössische Liebesromane, die in fünfzehn Sprachen übersetzt wurden . "In Liebe, Rachel" ist ihr erster Frauenunterhaltungsroman. Lisa Higgins lebt mit ihrer Familie in New Jersey.

1 Kommentar:

  1. Hey (:
    Das hört sich aber cool an- und traurig.
    Und lesenswert! Ist auf jeden Fall im Hinterkopf für Weihnachten abgespeichert.
    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)