Freitag, 28. Dezember 2012

[Rezension] Die Auserwählten in der Brandwüste von James Dashner

Titel: Die Auserwählten/ In der Brandwüste
Autor: James Dashner
Gebundene Ausgabe
Verlag: Carlsen/ Chicken House
Seitenzahl: 488
Empfohlenes Alter: 13-17 Jahre
Teil einer Reihe? Ja! 2.Teil der "Die Auserwählten"- Trilogie
Genre: Jugendbuch/ Dystopie
Preis/ neu: 18,95€ (D)

Kaufen? 


Sie haben einen Ausweg aus dem tödlichen Labyrinth gefunden und geglaubt, damit wäre alles vorbei. Dass sie frei sein werden und nie mehr um ihr Leben rennen müssen. Doch auf Thomas und seine Freunde wartet das Grauen: Sengende Hitze, verbranntes Land und Menschen, die von einem tödlichen Virus befallen sind. Und die undurchsichtigen Schöpfer halten noch immer die Fäden in der Hand. Damit steht den Jungen die nächste Prüfung bevor. Sie müssen innerhalb von zwei Wochen die Brandwüste durchqueren, sonst sind sie verloren. Und dabei wird ihnen alles abverlangt, sogar ihre Menschlichkeit. Doch dazu ist Thomas nicht bereit...(Quelle: Amazon.de)


In einem dunklen Orangeton gehalten und mit der Andeutung einer Wüste im Hintergrund ist das Cover wirklich wieder toll gemacht und absolut passend zum Inhalt sowie optisch zum Vorgänger. Wieder blickt uns der junge Mann entgegen, wobei diesmal eine große Kerbe seine Wange ziert. Ich finde es wieder einen Hingucker und sehr schön gestaltet!


James Dashner steht bei mir vor allem für eines: spannende Wendungen! Man rast durch seine Bücher durch, jedes Kapitelende bringt einen neuen Page- Turner mit sich und man kommt kaum zum Durchatmen. Wem kannst du trauen? Wem nicht? Ständig wechseln die Gefühle und der Autor führt zumindest mich ständig an der Nase herum. Ein wirklich spannender Stil mit einer ziemlich einfachen Sprache, aber viel Kreativität. So gibt es wie auch in Teil 1 Formulierungen und Begriffe, die eine eigene Sprache darstellen und nicht mehr wegzudenken sind.


Thema/ Inhalt:
Kaum sind Thomas und seine neuen Freunde aus dem tödlichen Labyrinth entkommen, so wartet schon die nächste Katastrophe. Alles ist vorbei? Von wegen. ANGST führt die übrigen Jungen in die heiße und staubtrockene Brandwüste, in der nicht nur Monster, vom Brand befallene Menschen und unnatürliche Gewitter warten sondern auch eine Gruppe, mit der keiner gerechnet hat. Was halten die Schöpfer noch für scheußliche Gefahren bereit?

Kann SPOILER von Teil 1 enthalten!

Idee/ Umsetzung:
Wie auch beim ersten Teil kann ich von der Reihe weiterhin nur schwärmen. Mit dem Ideenreichtum und der völlig anderen Dystopie lässt mich der Autor einfach nur auf den nächsten Teil wartend zurück und konnte mich wieder überzeugen. Die Charaktere sind so toll wie im Vorgänger, wobei die Art mancher Jugendlicher mehr Schein als sein ist. Es kann immer sein, dass man mit Vermutungen völlig falsch liegt und die nächste Seite einen komplett aus den Socken haut. Jedenfalls ist die Umsetzung genauso gelungen wie im ersten Teil und die Ideen eher skurriler und kreativer geworden. Somit kann man auf keinen Fall sagen, dass es vom Inhalt eher ein Abklatsch des ersten Teils ist oder die Ideen schwanden. Es wird wieder packend, mitreißend, unerwartet und wendungsreich.

Die Spannung lässt kaum nach. Womöglich kann nach dem ein oder anderen großem Umschwung der nächste etwas auf sich warten lassen, aber gelangweilt habe ich mich an keiner Stelle und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Gerade Anfang und Ende sind so voller Spannung, dass man die ersten und die letzten Hundert Seiten eigentlich gezwungen ist, in einem Rutsch zu lesen. So war es zumindest bei mir, da neben Kampf und Überleben natürlich immer noch die Frage im Raum steht: Was haben die Schöpfer mit den Auserwählten vor? Man kommt in diesem Punkt ein gutes Stück weiter und der letzte Teil wird sehnsüchtig erwartet, damit man alle Teile zusammenfügen kann!

Charaktere:
Wieder steht Thomas im Mittelpunkt und das hat auch einen ganz bestimmten Grund. Neben Newt und de anderen aus dem Labyrinth muss er sich durch die Wüste kämpfen und ist dabei so sympathisch wie eh und je. Nicht der typische Held, sondern ein starker junger Mann, der aber auch mal weint, wenn eine schwere Zeit besteht und immer genau überlegt, was zu tun ist. Einer der sympathischsten, männlichen Protagonisten in den von mir gelesenen Büchern.

Was auch toll an der Figuren ist, dass sie sich verändern. Bestimmte Situationen können diesen Wandel hervorrufen und so kann der oder andere Charakter schon mal einen Wandel durchlaufen oder ist alles nur gespielt? Die Frage stellt man sich bei viele. Sind sie wirklich das, was sie zu sein vorgeben? Auch dieser Aspekt trägt zur unaufhaltsamen Spannung bei, die mich bei der Trilogie so fesselt.

Ende:
Das Ende ist das Beste, aber auch das Gemeinste am ganzen Buch. Auf der einen Seite ist hier der erwartet Showdown mit viel Action, Gefühl und einer 360°- Wendung. Andererseits ruft diese natürlich auch wieder viele Fragen auf, die leider erst im letzten Teil beantwortet werden und deshalb das Ende ziemlich offen gehalten ist. Somit dürfen wir sehr gespannt auf die Todeszone sein!


Wie auch Teil eins eine wunderbar spannende Action- Dystopie mit Kampf, Gefühl und einem selten gesehenen Wendungsreichtum. Wer auf Geheimnisse steht und gerne miträtselt, wem man jetzt wirklich trauen kann, der sollte es lesen. Eine der besten Dystopie- Reihen auf dem Markt, da sie einfach anders ist. Volle Punktzahl für die fantastische Fortsetzung!



Die Reihe:

Kommentare:

  1. Das Cover sieht wieder wirklich toll aus ;) Und deine Meinung zu Schreibstil und dein Fazit klingen ja sehr vielversprechend ;) Den Mittelteil deiner Rezension habe ich mal übersprungen, weil ich den ersten Band ja noch vor mir habe ;) Jetzt muss ich das Buch aber erst Recht haben, klingt wirklich spannend und Dystopien mag ich soweiso sehr gerne :D

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei meinem nächsten Bücherkauf kommt das Buch mit ;) Und Challenges finde ich einfach lustig und lass mich da nicht verrückt machen. Wenn es mal nicht klappt, ist ja nicht so schlimm - hauptsache man hatte Spaß :D

      <3

      Löschen
  2. Heey (:
    Ich habe diese ständigen Wendepunkte auch geliebt, nicht nur du wurdest an der nase herumgeführt. Am schlimmsten war es bei... Jetzt habe ich doch tatsächlich vergessen, wie dieses eine Mädchen heißt. Ich weiß sie immer noch nicht richtig einzuordnen. Aber der letzte Teil wird bestimmt klarheit über sie bringen. Cover und Titel kannte ich noch gar nicht (: Sieht auf jeden Fall eher Brand-befallen aus...

    Ich recherchiere jetzt erstmal wie sie heißt :D
    Alles Liebe
    Lena

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch wollte ich schon längst von meinem SuB befreit haben, weil mir der erste Teil schon so gut gefallen hat - und was ist . . . das Buch wartet immer noch :(

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)