Montag, 17. Dezember 2012

[Rezension] Die Bestimmung- Tödliche Wahrheit von Veronica Roth

Titel: Die Bestimmung/ Tödliche Wahrheit
Originaltitel: Insurgent
Autorin: Veronica Roth
Gebundene Ausgabe
Verlag: cbt
Seitenzahl: 512
Empfohlenes Alter: ab 14
Teil einer Reihe: Ja! Zweiter Teil der "Die Bestimmung"- Trilogie
Preis/ neu: 17,99€ (D)

Kaufen?


Der Aufstand hat begonnen ...

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…

Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden... (Quelle: Amazon.de)

Trotz der nicht ganz so vielfältigen Farben wie beim ersten Teil finde ich das Cover wieder wunderschön und passend. Die erdigen Töne zusammen mit dem Baumsymbol der Almite und der Stadt im Hintergrund geht das Cover wieder wunderbar auf den Inhalt ein und ist ein Blickfang im Regal.



Das Größte an Veronica Roths Schreibstil ist für mich nach wie vor der unglaubliche Spannungsbogen. Wie auch in Teil 1 begeistern mich immer wieder die schnellen, unerwarteten Wendungen, die Beschreibungen der Personen und die Psyche der Charaktere. Man kann sich in jedem täuschen und wird ständig überrascht. Somit lässt sich der Stil wieder ganz flüssig und schnell weglesen und die Seiten fliegen nur so dahin. Auf den Stil der Autroin ist auf jeden Fall Verlass, wenn es um Spannung geht und deshalb freue ich mich auch sehr auf Teil 3.


Könnte SPOILER von Teil 1 enthalten...

Thema/ Inhalt:

Die Rebellion beginnt und Tris ist natürlich ganz vorne dabei. Die Anführerin der Ken reißt immer mehr Macht an sich und der Angriff auf die Altruan hat seine Folgen hinterlassen. Auch die Simulationen, welche die Ferox zu gefühlskalten Kampfmaschinen machen, sind noch lange nicht vorbei. Tris und Tobias flüchten erst einmal zu den Almite, den Friedfertigen. Damit nicht genug: Tris muss immernoch mit den fürchterlichen Ereignissen um ihre Familie und Freunde klarkommen. Wird sie gemeinsam mit Tobias und den anderen die Ken in die Knie zwingen?

Idee/ Umsetzung:

Von der Idee bin ich nach wie vor sehr angetan. Das System der Fraktionen fasziniert mich und regt zum Nachdenken an. Die Zukunft ist immer wieder ein spannendes Thema und hier erneut toll verpackt in ein actionreiches Jugendabenteuer. Im Gegensatz zum ersten Teil treten noch ein paar mehr Kampfszenen auf und Durchatmen ist schwierig, denn es geht Schlag auf Schlag von einer spannenden Situation zur nächsten.
Für meinen Geschmack hätte noch ein bisschen mehr Romantik in der Beziehung von Tobias und Tris vorkommen können, da es diesmal wie gesagt sehr kampfhaltig ist. Dennoch konnte mich auch der Teil wieder vollkommen in seinen Bann ziehen und die Geschichte um Tris geht weiter!

Was mir auch sehr gut gefallen hat ist der Übergang von Teil 1 zu Teil 2. Es liegen nur drei Tage dazwischen und man fühlt sich gleich wieder mitten im Geschehen, da man zeitlich nichts verpasst hat.

Charaktere:

Die haben mich wieder verzaubert. Tris ist so liebenswert, weil sie sich immer um alle Gedanken macht und so durchdacht handelt. Das imponiert mir immer sehr. Desweiteren hat sie sich weiterentwickelt und ist reifer sowohl in ihrem Auftreten als auch von ihren Gedankengängen her. Schnell kombiniert sie und zieht logische Schlüsse aus sehr komplizierten Fakten, wo dann immer ihre Bestimmung zum Ken durchscheint.
Auch ihre kämpferische Seite kommt wieder stark zum Ausdruck und sie ist sympathisch wie im Vorgänger.

Auch die anderen Charaktere sind wieder dabei. Christina, Uriah und natürlich Tobias. Jeder hat seine ganz eigene Art und Umgangsweise mit Tris, wodurch sie unverwechselbar und einzigartig werden.

SPOILER:
Im Verlauf des Buches muss man sich von dem ein oder anderen verabschieden, was das Ganze sehr emotional macht.und auch sehr unerwartet kommen kann. In manchen Werken sterben sehr wenige Figuren, die man näher kennengelernt hat, hier ist es keine Seltenheit.

Ende:

Das Ende unterscheidet sich massiv vom ersten Teil. So war es ja dort relativ abgeschlossen und hier erwartet einen ein ziemlich offenes Ende, was natürlich umso mehr Vorfreude auf dem Abschluss der Trilogie macht. Es kam ziemlich abrupt und lässt einiges an Fragen offen.
Wir dürfen spekulieren!  ;-)


Der Mittelteil einer Trilogie, der sich durchaus sehen und lesen lassen kann. Wieder ist es sehr spannend, wendungsreich und überraschend. Für mich ein klein wenig zu viel Kampf, ansonsten ein rundum tolles Buch, das sehr gespannt auf das Ende der "Bestimmung" macht.




Ein riesengroßes Dankeschön für die freundliche Bereitstellung dieses tollen Buches an:




Die Reihe:



Der Trailer:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)