Mittwoch, 23. Januar 2013

[Rezension] Das Labyrinth erwacht von Rainer Wekwerth

Titel: Das Labyrinth erwacht
Autorin: Rainer Wekwerth
Gebundene Ausgabe
Verlag: Arena
Seitenzahl: 407
Teil einer Reihe? Ja! Erster Teil einer Trilogie.
Empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Genre: Jugendbuch
Preis/ neu: 16,99€ (D)

Kaufen?   




Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.
Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.
Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.
Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.  (Quelle: Amazon.de)


Auch wenn ich momentan noch etwas Schwierigkeiten habe, das Motiv einzuordnen, finde ich die Aufmachung wunderschön! Mit dem Hintergrund und dem Labyrinth bestehend aus Löchern, in denen sich die Jugendlichen befinden- wirklich passend zur Geschichte und die Farben sprechen mich auch sehr an. Hervorgehoben ist außerdem der Schriftzug des Titels und des Autors, wo man herrlicherweise wieder drüberstreichen kann. Wie beim Arena- Verlag eigentlich immer ein absoluter Eye- Catcher fürs Regal!


Bisher habe ich noch keines der Bücher von Rainer Wekwerth gelesen- leider. Der Autor schafft es, ganz bildlich, zum Greifen nah Umgebung und Charaktere zu beschreiben. Die Spannung lässt nie nach, man möchte die ganze Zeit wissen, wie es weitergeht. Sehr realistisch und mit viel Tiefe und Gefühl kommt dieser Thriller daher, der einerseits wirklich sehr spannend ist, andererseits aber auch traurige Momente. Ich möchte zukünftig auf jeden Fall mehr von dem Autor lesen, gerade auch weil die Deutschen Autoren so herrlich schreiben und neben der ganzen internationalen Konkurrenz manchmal etwas untergehen.


Thema/ Inhalt:
Wir begeben uns mit sieben Jugendlichen in ein Labyrinth, von dem keiner weiß, wo es herkommt, noch was es für Gefahren birgt. Alle wachen an unterschiedlichen Orten auf, nur einen Rucksack neben sich liegend, keine Erinnerungen. Nach und nach finden sie zu einander und werden durch schwierige Situationen immer mehr zu einem Team. Aber das sehen nicht alle so. Gerade die herrische Kathy sieht sich als Einzelkämpferin und scheint für ihr eigenes Leben weit zu gehen. Zu weit? Zu allem Überfluss kommen auch die Tore immer näher. Wer schafft es zu überleben?

Idee/ Umsetzung:
Von der Idee erinnert mich das Buch ganz stark an "Die Auserwählten"- Reihe von James Dashner, von der ich auch restlos begeistert war. Das Labyrinth, von dem keiner weiß, welche Geheimnisse es birgt und was sie überhaupt dort zu suchen haben. Der Ideenreichtum dabei ist wieder sehr groß und ich bin gespannt, in welche Richtung sich diese Trilogie entwickelt.

Die Umsetzung ist so wunderbar gelungen, weil Rainer Wekwerth spannend und realistisch schreibt. Ich würde diesem Autor jedes Wort glauben und das liegt an der Wortgewandtheit. Ganz oft werden selbst Kleinigkeiten so schön beschrieben, das man sich denkt "genauso würde ich das auch beschreiben." Dazu kommen natürlich ungelöste Rätsel und offene Fragen, die gar nichts anderes zulassen als schnell weiterzulesen. Dazu kommen auch noch Momente, die traurig sind und ebenfalls ganz toll beschrieben wurden. Der Autor findet den Übergang von Spannung zu Tiefgang und auch ein bisschen Romantik kommt im Buch vor. All diese Aspekte lassen die Geschichte zu einem großen Ganzen werden und zu gleichen Teilen bereichern sie das Buch.
Sowohl bei der Idee als auch bei der Umsetzung kann ich nur vom Buch schwärmen!

Charaktere:
Davon gibt es eine ganze Menge, aber auch eine Vielfalt an Charakterzügen. Im Mittelpunkt stehen die sieben Jugendlichen Jeb, Jenna, Tian, Mary, Kathy, León und Mischa. Alle völlig unterschiedlich, innerlich wie äußerlich. Während Jeb und León sich als Kämpfer entpuppen, scheinen Tian, Mischa und Mary eher ruhig und schon bald entkräftet zu sein. Jenna ist ein starkes Mädchen, aber auch die stößt an ihre Grenzen.
Abwechselnd wird aus den Perspektiven der Jugendlichen in der personalen Erzählweise berichtete, wobei kleine Cliffhanger einen förmlich durchs Buch rasen lassen.
Auch hier hat der Autor ein feines Gespür für Persönlichkeiten gezeigt und jede Figur eigen gemacht. Manche folgen bekannten Typen, andere widerrum sind ganz neu. Dann gibt es auch noch die Erinnerungsfetzen, die den Jugendlichen eine Vergangenheit geben und langsam den Nebel lichten.
Doch vieles bleibt auch offen und lässt viel Potenzial für den nächsten Band!

Ende:
Da das Buch in zwei Teile geteilt ist kommt schon in der Mitte des Buches ein gewisser Abschluss zum Vorschein, der emotional und spannungsgeladen überzeugt. Das Ende des Buches ist ebenfalls gut zu lesen und viele Fragen nehmen wir mit in die Fortsetzung. Vor allem interessiert mich der Hintergrund des ganzen Szenarios, über den noch nicht allzu viel bekannt ist.
Wir dürfen gespannt bleiben!


Ein spannender Jugendthriller, der Liebe, Abenteuer und Geheimnis vereint. Diese Mischung schafft eine ganz besondere Atmosphäre und ist für Fans von solchen wendungsreichen Spannungsbüchern absolut empfehlenswert! Leider müssen wir bis zum Sommer auf Teil 2 warten...



Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung dieses tollen Buches an:



Über den Autor:

Rainer Wekwerth, 1959 in Esslingen am Neckar geboren, schreibt aus Leidenschaft. Er ist Autor erfolgreicher Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht und für die er Preise gewonnen hat. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Der Autor lebt im Stuttgarter Raum.


Kommentare:

  1. Das Buch klingt wirklich so toll. Ist gleich auf meinem Wunschzettel gelandet :)

    Vielen Dank für die Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi ;)
    Macht mich ganz neugierig.

    LG May

    AntwortenLöschen
  3. sehr schöne Rezi ;)
    Ich hatte das Buch gestern in der Buchhandlung in der Hand und hatte nach lesen des Klappentextes, auch das Gefühl, dass es mich sehr an "Die Auserwählten" erinnert. Werds mal auf meine WL packen :)
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  4. Alle die ich bis jetzt gelesen habe, haben das Buch gut rezensiert. Ich habe heute ebenfalls rezensiert und war nicht ganz so begeistert wie die meisten ^^

    Liebst, Lotta.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)