Samstag, 26. Januar 2013

[Rezension] Nicht mein Märchen von Emily M. Tippetts

Titel: Nicht mein Märchen
Autorin: Emily M. Tippetts
Taschenbuch/ eBook
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenzahl: 364
Teil einer Reihe? Ja!
Preis/ neu: 10,59€ (D)

Kaufen? , Kobo und auch als eBook erhältlich!



Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen. So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben. Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird. Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen. (Quelle: Amazon.de)


Das Cover ist zwar nicht wunderschön, aber sehr witzig und passend zur Story. Was ich ein wenig schade finde ist, dass der Buchdeckel und der Buchrücken sehr dünn und flexibel sind, was bei einem Transport in der Tasche das schöne Büchlein ein wenig verbiegen kann (ich spreche aus Erfahrung ;-)) .
Trotzdem finde ich gerade die goldenen Schnörkel und die Menschen auf dem Cover sehr lustig.


Die Autorin schreibt so, wie man sich eine gute Lektüre für zwischendurch vorstellt. Mit Witz, ganz locker und unaufregend lässt sie einen einfach in den Seiten verschwinden und man kann, ohne viel nachdenken zu müssen, gut unterhalten werden. Gerade weil ich momentan soetwas ebraucht habe, war der Stil perfekt und lässt einen die Sorgen des Alltags vergessen, ist aber gleichzeitig lustig und man kann es auch mal zur Seite legen. Für zwischendurch sehr zu empehlen.


Thema/ Inhalt:
Chloe Winters ist die typische, ganz normale Studentin. Doch als sie eine Statistenrolle zu einem Film annimmt, bei dem sie auf Hollywoodstar Jason Vanderholt trifft, verändert sich ihr eintöniges Studentinnenleben, denn Jason ist sehr interesssiert an Chloe, die so gar nichts an dem Star finden kann.
Und dann kommt auch noch ihre Verangenheit ins Spiel...

Idee/ Umsetzung:
Man fängt mit der Geschichte an und schon ist man durch- so kam es mir zumindest vor.
Man erfährt ein bisschen was über Chloes Leben und dem Treffen mit Jason, die Geschichte plätschert so dahin, aber gerade mit Chloes Vergangeneit wird das Buch noch ein bisschen spannend und am Ende war ich doch sehr angetan von der Story. Das Besondere bei diesem Buch liegt in der Einfachheit. Es gibt weder eine neuartige, superspannende Idee, noch eine Umsetzung, die einem total den Atem raubt, aber das brauch es hier schlicht und ergreifend auch gar nicht. Trotzdem habe ich Chloe mit der Zeit sehr lieb gewonnen und auch Jason war mir sehr sympathisch. Insgesamt fand ich die Geschichte einfach nur herrlich zu lesen, da es zwar spannend und interessant war, aber ohne den Leser völlig zu verblüffen.
Trotzdem muss ich sagen, dass ich an manchen Stellen auch etwas anderes erwartet hätte. Somit doch in gewisser Weise ein Überraschungsei...

Charaktere:
Chloe ist eine sehr starke junge Frau, die schon einiges miterleben musste. Gerade deshalb ist es für sie auch so schwierig, sich auf andere Menschen einzulassen und Vertrauen aufzubauen. Diese Entwicklung hat die Autorin hervorragend herausgestellt und genauso gerne mochte ich Jason.
Am besten lernt ihr die beiden selber kennen und auch alle anderen Charaktere der Geschichte, die zwar auf den ersten Blick etwas klisheehaft wirken, aber doch einige Ecken und Kanten mitsichbringen.

Ende:
Hier möchte ich gar nicht viel verraten. Nur so viel: Es wird spannend, rührend und einfach schön!


Ein Buch, das zwar nichts neues ist und auch kein Must- read, aber dennoch unerwartet gut unterhalten hat und sympathische Charaktere in sich trägt. Wer gerne Liebesgeschichten liest und sowie angetan ist von der Hollywood- Welt, wird hier sichelich Gefallen dran finden.
Mich konnte es trotz der entwas verbrauchten Idee auf jeden Fall überzeugen!




Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung dieses tollen Buches an:
Michael Drecker, den  Übersetzer des Buches!


Über die Autorin:
Emily Mah Tippetts schreibt Liebesromane als E.M. Tippetts und Science Fiction und Fantasy als Emily Mah. Sie ist ehemalige Anwältin mit Universitäts-Abschlüssen in Philosophie, Politik und Wirtschaft an der Oxford University und einem Abschluss in Wirtschaftsrecht an der University of California, Los Angeles.


Bilder von E.M. TippettsUrsprünglich aus New Mexiko, lebt sie mittlerweile mit ihrer Familie in London. Sie ist hingebungsvolles Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und bindet deshalb oft mormonische Charaktere in ihre Geschichten ein. Wenn sie nicht gerade schreibt oder ihren kleinen Kindern hinterher jagt, designt sie handgemachten Schmuck für Etsy. Für mehr Informationen oder um mehr über Updates und zukünftige Buchveröffentlichungen zu erfahren, besuchen Sie sie gerne unter www.emtippetts.com und www.emilymah.com .





1 Kommentar:

  1. Von dem Buch habe ich bis jetzt noch gar nichts gehört, aber es scheint ja eigentlich ziemlich gut zu sein. Werde ich mir auf jeden Fall mal merken^^

    LG Filo

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)