Sonntag, 17. Februar 2013

[Blitzrezension] Gone/ Verloren von Michael Grant

Titel: Gone: Verloren
Originaltitel: Gone
Autor: Michael Grant
Gebundene Ausgabe
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seitenzahl: 512
Teil einer Reihe? Ja! Erster Teil der "Gone-Reihe" (Trilogie + Extraband)
Genre: Jugendbuch/ Dystopie/ Thriller
Preis/ gebraucht: 9,60€ (D)

Kaufen?



Sams Welt steht Kopf. Alle, die älter als fünfzehn Jahre sind, verschwinden mit einem Mal spurlos. Gleichzeitig erscheint eine gigantische Mauer, die seine Kleinstadt umschließt und von der Außenwelt abschottet. Nun sind die Kids auf sich allein gestellt. Ein erbitterter Kampf ums Überleben beginnt. Doch Sam muss noch etwas anderes bekämpfen: seine Angst. Denn in genau 299 Stunden und 54 Minuten wird er selbst fünfzehn ...(Quelle: Amazon.de)

 

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut! Es klang nach einem ganz neuen und spannenden Buch!
Leider hat es mich durch meine hohen Erwartungen doch enttäuscht. Es ist kein schlechtes Buch, sondern verdient es gelesen zu werden. Aber entweder war der Zeitpunkt falsch oder es liegt am Schreibstil.
Jedenfalls konnte es mich nicht fesseln. Teilweise quälte ich mich durch und verlor meine Lust am Lesen endgültig in einer Leseflaute. Nun habe ich es aber beendet und möchte euch gerne die verschiedenen Seiten des Buches, gute und schlechte Seiten, aufzeigen!

Ganz wichtig ist natürlich immer der Schreibstil. Zuerst fand ich es ermüdend, die Figuren kennenzulernen und auch, als so langsam Spannung aufgebaut wurde, hat es mich nicht gepackt. Die ersten hundert Seiten eines Buches ziehen mich selten schon vollkommen in ihren Bann, aber hier ging es auch danach eher schleppend weiter. Keine Frage, dass die Beschreibungen gut gewählt sind und vielen Lesern auch eine tolle Spannung beschert, aber ich konnte teilweise dem Geschehen nicht folgen. Es war etwas verwirrend geschrieben, zu viele Namen der Kinder und letztendlich kein Lesehighlight.

Die Charaktere sind zwar relativ nett beschrieben, blieben aber auch eher flach. Sam, der typische Held, wird selbstverständlich von allen angehimmelt und stürzt sich trotz der Umstände in eine Liebe- wie sollte es anders sein? Wie bereits erwähnt gibt es unzählige Namen und Charaktere, wodurch nicht gut auf alle eingegangen werden konnte und es schnell zu Verwechslungen kam.

Ein paar Wendepunkte hat das Buch dann doch bereitgehalten, die überraschend kamen, aber trotzdem nicht gereicht haben, das Buch zu etwas Besonderem zu machen.

Das Ende war zufriedenstellend. Da ich den zweiten Band schon hier habe, werde ich auch diesen lesen.
Ich hoffe sehr, dass sich die Reihe steigert, da ich, trotz der vielen Kritikpunkte, neugierig bin, wie der Autor das Phänomen gelöst hat. Es geht sehr stark in die übernatürliche Richtung, wobei es alles in allem doch eine Dystopie ist.


Meine hohen Erwartungen konnte dieser dystopische Auftakt nicht erfüllen. Zu langatmig und verwirrend war es mir. Die vielen Namen lassen das ganze noch undurchsichtiger werden. Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen, die Umsetzung weniger. Hoffentlich wird bei Band 2, "Hunger", ein bisschen mehr auf die Figuren eingegangen. Ich empfehle dieses Jugendbuch jedem, der gerne eine etwas andere Dystopie lesen möchte, Übernatürliches mag und keine zu hohen Erwartungen pflegt.
Trotzdem noch mit Ach und Krach 3 Drachen!



Die Reihe:

Kommentare:

  1. Hm, also ich weiß ja nicht, ob mir das Buch gefallen würde. Die Idee klingt zwar ziemlich spannend, aber die vielen Charaktere, auf die dann nicht so gut eingegangen wird, und dass du dich stellenweise wirklich durchquälen musstest, schreckt mich irgendwie ab^^ Naja, vielleicht gefällt dir der 2.Band viel besser und dann gebe ich der Reihe vielleicht doch eine Chance.

    LG Filo

    AntwortenLöschen
  2. "Alice" ist einfach toll :D Und hoffentlich kommst du mit "Oliver Twist" schneller vorran ;)
    Auf die Rezi zu "Breathe" bin ich jedenfalls schon sehr gespannt^^

    "Seelen" ist wirklich gut, viel besser, als ich davor gedacht habe :D Etwas weniger Seiten hätten es schon sein können, aber dafür, dass es so lang ist, hat es sich wirklich schnell gelesen^^

    Bei "Gone" gefällt dir hoffentlich der zweite besser, wär ja doof, wenn du dich weiter durchquälen müsstest. Und gute Charaktere sind dafür ja das A&O :D Von der Beschreibung klingt es schon eher was für Jungs^^ Vielleicht legen die auch nicht so viel Wert auf Charaktere und so :P

    LG Filo <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)