Samstag, 9. Februar 2013

[Rezension] Linna singt von Bettina Belitz

Titel: Linna singt
Autorin: Bettina Belitz
Gebundene Ausgabe
Verlag: Script5
Seitenzahl: 508
Genre: Junge Erwachsene
Themen: Freundschaft, Liebe, Selbstfindung, Geheimnisse
Preis/ neu: 18,95€ (D)

Kaufen? 



Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben. Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat. Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt. (Quelle: Amazon.de)


Das Cover ist schlicht und doch sehr aussagekräftig. Es erzählt einfach in seinem Minimalismus vieles, was Linna in sich trägt. Wer die genauere Bedeutung und die Beziehung zum Buch erfahren möchte, muss natürlich selbst lesen. Hier gibt es einfach auch außen schon ganz viel  zu interpretieren und zu rätseln.
Auf jeden Fall mit und ohne Schutzumschlag ein wahrer Hingucker mit einer ganz speziellen Bedeutung und großer Nähe zum Inhalt!


Obwohl Frau Belitz teilweise sehr genau beschreibt, lese ich ihre Bücher sehr gerne. Schon die "Splitterherz- Trilogie" hat mich begeistert, wobei der Stil hier noch besser war.
Von Beginn an verspürt der Leser eine konstante Spannung, die nur selten abflacht. Selbst wenn nur Nichtigkeiten passieren oder beschrieben werden, hat man den Drang weiterzulesen. Das habe ich sehr selten so erlebt und bin deshalb vom Stil wirklich äußerst angetan. Bestimmt lese ich zukünftige Bücher der Autorin auch, da der locker, aber auch sehr tiefsinnig und bildgewaltig ist.


Thema/ Inhalt:
Linna sitzt mit ihren ehemaligen Freunden und Bandkollegen in einer zugeschneiten Berghütte fest. So hat sie es sich nicht vorgestellt, als Maggie anrief und von der ersten Chance auf einen Auftritt für "Linna singt" nach vielen Jahren berichtet. Zusammen erklimmen sie die Berghütte, um zu musizieren, und sich wieder näher zu kommen. Doch ganz bald stellt Linna fest, dass nicht nur sie sich verändert hat. Viele kleine und größere Geheimnisse haben sich zwischen die jungen Erwachsenen geschoben und drohen ihre Beziehung komplett zu gefährden. Dabei reicht es nicht, was Linna an Geheimnissen der letzten Jahre erfährt. Auch direkt in der Berghütte treibt einer der Leute ein fiesen Psychospiel, bei dem bald viele durchzudrehen scheinen.
Was ist aus dem ehemals großen Zusammenhalt geworden und wieso singt Linna nicht mehr?

Idee/ Umsetzung:
Wieder einmal ist die Idee hinter dem ganzen Buch sehr neu. Es geht um Freundschaft, Liebe und Musik, aber auch noch viel mehr. In Ansätzen würde ich sogar sagen, dass das Buch Thrillerelemente enthält und auf die Psyche schlagen kann. Man glaubt gar nicht, wie sehr Geheimnisse Leben verändern können und vor allem, was die Zeit aus Menschen macht. Die ganze Zeit über rätselt man mit und wird in das spannungsgeladene Abenteuer im Schnee hineingesogen. Eine ganz tolle Idee mit einer guten Umsetzung.
Einzig die Tatsache, dass ich bei meinen Spekulationen schon relativ früh wusste, wer der falsche Hund in der Berghütte fest. Und es ist nicht Luna!   ;-)

Charaktere:
Zu diesen möchte ich ausnahmsweise sehr wenig erzählen, da sie einfach ganz speziell sind. Jeder ändert sich im Verlauf der Geschichte und es kommen neue Tatsachen ans Licht, die die Person wieder ganz anders darstellen. Deshalb macht euch euer ganz eigenes Bild von Linna und den anderen, denn vieles ist anders, als es zu sein scheint! Ich kann für mich sagen, dass sie wunderbar ausgearbeitet sind, Probleme, Ecken, Kanten und ein eigenständiges Leben haben, wie es selten der Fall ist.
Sehr gelungen!

Ende:
Sehr emotional und tiefgreifend geht dieses spannende Buch zu Ende. Manchmal war es mir ein wenig zu langgezogen, aber der Abschluss machte alles wieder gut und ich war glücklich.
Zwar hätte ich es mir ein bisschen anders gewünscht, aber trotzdem- schön beendet und zum Weiterträumen!


Ein wundervolles Buch mit besonderem Charakter. Herrlich lebendige Figuren, Spannung und Geheimnisse zum Miträtseln. Mehr kann ich mir nicht wünschen. Ich wurde super unterhalten und kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der gerne Realitätsromane liest, die sogar ein kleinen Thrilleranteil haben. Geschwangt habe ich zwischen vier und fünf Drachen, aber bei dem tollen Ende und dem Stoff zum Nachdenken gebe ich die volle Punktzahl. Ein klasse Jugendbuch für jung und alt!

Kommentare:

  1. Tolle Rezi! Und so treffend... Besonders deine Meinung zum Schreibstil und dem Drang weiterzulesen, trotz der Nichtigkeiten :-) Ich konnte mich sehr gut in Linna hineinversetzen und habe richtig mitgefühlt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezension macht mal wieder Lust auf mehr :D

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi :) Kann ich komplett unterschreiben. Ich hab beim Ende auch erst überlegen müssen, ob ich es mag, aber ich finde jetzt schon, dass es total passend ist und nicht anders hätte sein dürfen.

    Und? Fandest du auch, dass die Spannung später etwas weniger wird?

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezension!
    Ich werde das Buch bald mal kaufen müssen ;)
    Das Buch ohne Schutzumschlag sieht soooooooo toll aus.

    LG May

    AntwortenLöschen
  5. Nach deiner Rezi bin ich mir schon jetzt ziemlich sicher, dass ich es nicht bereue. werde, das Buch zu lesen ;) Den Schreibstil von Bettina Belitz mag ich ja seit der "Luzie& Leander"-Reihe sowieso richtig gerne und die Idee von Linna singt klingt total interessant.
    Freu mich schon total aufs Lesen - zum Glück habe ich das Buch mit in meinen Koffer gepackt ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben gerade Faschingsferien ;) Ist nur eine Woche, aber besser als nichts ;D Habt ihr zwischen Weihnachten und Ostern keine Ferien?

      LG <3

      Löschen
  6. Huhu :)

    Ich habe hier einen Award für dich :)
    http://golden-letters.blogspot.de/2013/02/award-versatile-blogger-award.html

    Ganz liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  7. Hm, ich habe von der Autorin bisher nichts gelesen, aber was du schreibst, klingt doch recht interessant. Vielleicht nehm ich es mir doch mal vor :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)