Sonntag, 7. April 2013

[Rezension] Auracle von Gina Rosati

Titel: Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe
Originaltitel: Auracle
Autorin: Gina Rosati
Gebundene Ausgabe
Verlag: Bloomoon
Seitenzahl: 368
Teil einer Reihe? Nein.
Genre/ Themen: Jugendbuch/ Fantasy/ Liebe
Empfohlenes Alter: 14- 17 Jahre
Preis/ neu: 16,99€ (D)

Kaufen?     oder beim Verlag



Die 16-jährige Anna Rogan hat ein Geheimnis: Sie kann sich aus ihrem Körper herausprojizieren und so die entlegensten Winkel des Universums entdecken. Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt und ihr Geist Annas Körper besetzt, wird die Lage bedrohlich: Anna ist in einer anderen Dimension gefangen und kann nicht mehr zurück in ihren Körper. Der Einzige, der ihr helfen kann, ist ihr bester Freund Rei, in den sie sich langsam zu verlieben beginnt. Doch auch Taylor versucht Rei in Annas Körper zu verführen ...(Quelle: Amazon.de)



Muss man dazu noch viel sagen? Ich finde das Cover schlichtweg wunderschön. Diese geheimnisvollen
Blau-/Grüntöne geben dem ganzen etwas mystisches und dazu noch das schwebende Mädchen- geniale Aufmachung. Ein weiterer Pluspunkt ist das Material des Umschlags. Fasst man darüber, so fühlt es sich ein bisschen samtig an. Somit hat die Aufmachung auf jeden Fall einen hohen Stellenwert in meiner Sammlung!


Gina Rosati hat einen Stil zum Wohlfühlen. Anfangs war es mir zwar etwas zu spannnungslos, aber spätestens ab Seite 100 legt die Autorin richtig los und weiß den Leser zu fesseln.  Dabei ist es aber immer fix zu lesen und die 368 Seiten vergehen wirklich wie im Flug. Sehr locker und leicht, aber im Verlauf auch sehr spannend, beschreibt die Autorin uns Annas Welt und lässt uns an ihrem rasenden Abenteuer in der anderen Dimension teilhaben. Hat man erst mal hineingefunden,wirklich gut zu lesen!


Thema/ Inhalt:
Anna ist ein ganz besonderes Mädchen. Sie kann aus ihrem Körper herausschlüpfen und als gestaltlose Energie hinreisen, wo sie möchte- sogar ins Weltall. Diese Reisen sind das Größte für sie. Doch eines Tages geht etwas gewaltig schief. Die verstorbene Taylor drängt sich in Annas Körper, während sie ohne diesen unterwegs ist. So oft sie es auch probiert, Anna kann Taylor nicht hinausdrängen und diese hat auch nicht vor, wieder zu gehen. Zusammen mit ihrem besten Freund Rei versucht Anna, ihren Körper zurückzubekommen und verliebt sich dabei in ihn. Kann Anna ihren Körper zurückgewinnen?

Idee/ Umsetzung:
Ich habe noch nie ein Buch über das Herausprojizieren aus Körpern gelesen und war von der Idee einfach nur völlig begeistert. Wie oft wünscht man sich, einfach die Welt zu erkunden, sich frei zu fühlen und ganz schnell an allen möglichen Orten aufzutauchen?! Daher finde ich die Thematik schon mal sehr gelungen. Die Autorin behandelt das Thema sehr feinfühlig, detailliert und lässt den Leser einen tiefen Einblick bekommen. Dadurch stand für mich die Liebesgeschichte zwischen Anna und Rei etwas im Hintergrund, was aber gar nicht störend war, denn dieses Buch hat einfach mehr zu bieten, als nur eine nette Liebesgeschichte. Die Problematik mit Taylors Auftauchen macht das ganze noch spannender, da für Taylors Tod noch kein Urteil gefällt wurde, ob sie nun gestoßen wurde oder gefallen ist. Nur Anna kennt die Wahrheit und kann ohne ihren Körper natürlich nichts ausrichten. Somit hat man sogar noch einen kleinen Thriller dabei,wenn man so möchte.
Bei der Umsetzung bin ich größtenteils auch sehr positiv gestimmt. Das Buch hat, sofern man sich in die Geschichte fallen gelassen hat und das Thema einen interessiert, gute Qualitäten. Zum einen lernt der Leser sehr viel über diese andere Dimension und das Herausprojizieren, zum anderen ist es spannend und romantisch. Auch fragen wie "Was kommt nach dem Tod" spielen eine Rolle und lassen das ganze wesentlich tiefsinniger und reifer werden. Somit ist die Idee sehr neu und originell, und auch die Umsetzung kann sich durchaus sehen und lesen lassen.

Charaktere:
Anna hat mir als Protagonistin gut gefallen. Aus der Ich- Perspektive erzählt sie ihre Geschichte und das Hinausschlüpfen aus dem eigenen Körper. Sie ist eher schüchtern, aber wächst im Laufe der Geschichte über sich hinaus und lernt, was es heißt, für etwas zu kämpfen. Auch Rei ist ein interessanter Charakter. Er ist der Meditation und Kampfsportarten sehr verbunden. Ich hatte dazu persönlich keinen Bezug und fand auch diese Themen spannend. So hat die Autorin durch kleine Details der Geschichte Dichte gegeben und eine schöne Atmosphäre geschaffen. Obwohl mir diese beiden Figuren gut gefielen, kamen mir einige Nebencharaktere zu kurz. Der dritte in der Clique von Rei und Anna ist Seth, der im Buch auch eine wichtige Rolle spielt, allerdings blieb er eher flach und hatte zu wenig Persönlichkeit. Auch einigen anderen hätte mehr Charakter nicht geschadet, trotzdem waren wichtige Personen gut beschrieben und insgesamt haben mir auch die Figuren gut gefallen.

Ende:
Ein schönes Ende, an das ich jetzt nach dem Beenden des Buches gerne zurückdenke. Das Buch bietet viel Lesespaß und auch das Ende ist ebenso spannend und interessant wie der Rest des Buches. Äußerst zufriedenstellend und gut gelöst!


Ein Jugendbuch mit einer völlig neuen Idee und vielen lehrreichen Fakten. Die Liebesgeschichte ist zwar auch ganz schön, rückt aber durch das tolle Thema in den Hintergrund und ist eher nebensächlich. Aufgrund des schleppenden Anfangs und den flachen Nebencharakteren gute 4 von 5 Drachen!




Ein großes Dankeschön an:
und

Kommentare:

  1. Ich hoffe, dass mir das Buch auch so gut gefällt, ich habe große Erwartungen :)) Leider ist meine Ausgabe von Blogg dein Buch noch nicht da ;)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :) Ich will das Buch auch irgendwann mal lesen, aber das wird wohl noch eine Welie dauern...

    Liebe Grüße,
    Livi
    http://liviliest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Als ich mir deine Rezi durchgelesen habe, dachte ich die ganze Zeit: Was vergibt sie, was vergibt sie? Dann bin ich ich unten angekommen und war über die vier Drachen erstaunt. In deiner gesamten Rezi klang alles bis auf die zwei Punkte wirklich gut. Aber du hast recht: Wenn die Charaktere nicht gut ausgearbeitet sind, kann einem das Buch nicht so gefallen. Man sollte sich in einem guten Buch auch schnell wie zu Hause fühlen, sage ich jetzt mal, sodass man sich direkt in die Geschichte hineinversetzten kann.
    Ich habe mir auch schon öfters überlegt es zu kaufen, aber habe es noch gelassen. Ich glaube, dass das Buch noch ein bisschen warten kann.:)

    Schön finde ich auch, dass jetzt wieder ein paar Einzelbände herauskommen. Eine Zeitlang kamen ja nur noch Trilogien heraus! Da hat man sich immer totgesucht, wenn man ein Einzelband lesen wollte (in dem Genre "Jugendbücher" jedenfalls).;)

    LG
    Lynn

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Rezi! Ich überlege mir trotz der vielen negativen Kritiken, das Buch trotzdem zu lesen :) So wie du es beschreibst, scheint es ja richtig gut zu sein ;)
    LG
    Ebru
    http://page-after-page-online.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Renzension und schöner Blog, werde dir mal folgen :D

    LG
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt ja sehr positiv ;) Da muss ich das Buch wohl bald mal lesen, vor allem ist das Thema total interessant xD
    LG <3

    AntwortenLöschen
  7. Isabel Beto schreibt echt toll und die Cover sind so wunderschön :D Ich bin schon sehr gespannt auf ihr nächstes Buch, aber das dauert noch bis nächstes Jahr -.- Auf jeden Fall kann ich dir beide Bücher von ihr nur empfehlen^^

    Ja, fangen wir an mit einer schönen Sommergeschichte ;) Bei dem Wetter kann soetwas sowieso nicht schaden xD

    Mit dem Verleihen ist das halt so eine Sache^^ Den Schutzumschlag behalten ist auf jeden Fall sicherer!

    Und du hast total recht, es muss auch Bücher wie "Bevor ich sterbe" geben, damit man die anderen so richtig würdigen kann ;)

    <3
    L

    AntwortenLöschen
  8. Also GFC hat nichts direkt mit dem Google Reader zu tun. Klar, man kann die beiden kombinieren, aber GFC wird nicht mit dem Google Reader abgeschafft, keine Sorge :D Und feedly ist als Reader eine echt gute Alternative ;)

    Mach dir keinen Stress mit "Mein Sommer nebenan", ich hab ja auch Schule^^ Hab vorher aber schone eine Weile darin gelesen (bis Kapitel 6) und bis jetzt gefällt es mir sehr gut. Klar, es ist jetzt nicht sonderlich anspruchsvoll und lässt sich locker flockig lesen^^ Der Schreibstil ist eigentlich ganz schön. Kein Meisterwerk, aber sehr angenehm und passend für die Geschichte ;) Und die Charaktere mag ich bis jetzt auch sehr gerne, vor allem George xD Bin schon mal gespannt, was du dazu sagst^^

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feedly hat mich echt überzeugt, ich hoffe, du bist damit dann auch zufrieden ;)

      Gestern Abend habe ich doch noch mehr gelesen als ich eigentlich vorhatte^^ Irgendwie ist die Atmosphäre einfach so toll und da habe ich mich mit Samantha und Jase einfach treiben lassen xD

      "Im Pyjama um halb vier" ist einfach klasse. Kann mir gut vorstellen, dass es auch etwas für dich ist^^

      LG Filo <3

      Löschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)