Montag, 15. April 2013

[Rezension] Mein Sommer nebenan von Huntley Fitzpatrick

Titel: Mein Sommer nebenan
Originaltitel: My life next door
Autorin: Huntley Fitzpatrick
Gebundene Ausgabe
Verlag: cbj
Seitenzahl: 512
Teil einer Reihe? Nein.
Genre/ Themen: Jugendbuch/ Realitätsroman/ Liebe/Sommer/ Familie
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Preis/ neu: 16,99€ (D)

Kaufen?  



Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeitlang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft ,
muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen … (Quelle: Amazon.de)


Dazu gab es ja schon einen extra Post! Das neue Cover finde ich zwar auch sehr schön, wobei ich das Leseexemplar- Cover (rechts) passender finde. Sam & Jase werden in den Büchern eher so beschreiben, wie hier abgebildet. Ansonsten gefällt es mir sehr und spiegelt genau die wunderbar sommerliche Atmosphäre des Buches wieder.


Was soll ich sagen? Das Buch hat mich mehr als begeistert und das nicht zuletzt durch den Stil. Wie man es von einer Sommerlektüre erwarten darf führt uns die Autorin locker und leicht wie auf Sommerwolken durch die Geschichte von Sam & Jase, ohne je zu dramatisch, sentimental oder kitschig zu werden. Genau die Richtige Prise Spannung und Romantik ist mit drin und rundet den wunderbar leichten, schnell zu lesenden Schreibstil der Autorin ab.


Thema/ Inhalt:
Was soll Samantha Reed nur den ganzen Sommer anfangen? Ihre Mutter, viel zu beschäftigt mit den Vorbereitungen zu ihren politischen Wahlkämpfen, hat keine Zeit und drückt ihr die Hausarbeit aufs Auge. Schwester Tracy ist mit ihrem Freund weggefahren, die besten Freundin versinkt in Collegevorbereitungen.
Da bleibt es Samantha nur, zum Nachbarhaus hinüberzublicken, denn dort ist immer etwas los. Großfamilie Garrett ist einfach immer in Action und Samantha beobachtet sie nur zu gerne. Doch plötzlich kommen die beiden völlig unterschiedlichen Welten der Reeds und der Garretts zusammen, als der junge, charmante Jase Garrett Samanthas Zimmer und bald auch ihr Herz erklimmt...

Idee/ Umsetzung:
Wenn man schon einige Bücher gelesen hat, wird man mit der Zeit voreingenommen. So war es auch bei diesem Buch. Ich dachte an eine oberflächliche Teenie-Liebe, wie es sie zu Dutzenden auf dem Markt gibt. Nur die hauptsächlich positiven Rezensionen haben mich neugierig gemacht und nun bin ich sehr froh, das Buch gelesen zu haben, denn es ist einfach nur genial! Es ist zwar wieder eine Liebe im Jugendalter, aber äußerst realistisch und liebevoll geschildert. Schon auf den ersten Seiten mag man Sam sehr und ich als Leser verliebte mich auch ein bisschen in Jase. Aber es geht nicht nur um gute Laune und sommerliche Gefühle- das Buch hat durchaus mehr zu bieten. Zum einen geht es viel um soziale Unterschiede und gesellschaftliche Ansichten. Wie wirkt eine zehnköpfige Familie auf andere Menschen? Was heißt es, so eine große Familie zu haben? All diese Fragen beantworten Huntley Fitzpatrick ganz nebenbei und doch so treffend. Die Unterschiede zwischen arm und reich werden sehr deutlich, wobei man sich ebenso die Frage stellen kann, ob Geld wirklich reich macht oder ob man nicht auch reich an Glück und Zusammenhalt sein kann. Außerdem spielt Politik am Rande eine Rolle, genauso wie Sucht und die Vorbereitung auf die Zukunft. All diese Aspekte und noch viele weitere werden angesprochen, aber ohne die sommerlich leichte Atmosphäre kaputt zu machen oder den Leser zu belasten. Somit ist das Buch sehr reich an Vielfältigkeit, Originalität und Atmosphäre.

Charaktere:
Auch hier könnte ich stundenlang schwärmen, aber ich fasse mich kurz...
Die Autorin hat mit Sam & Jase zwei wundervolle Jugendliche geschaffen, die ich unheimlich gerne kennenlernen würde. Sie verkörpern für mich gleichzeitig Gegensatz und Zusammengehörigkeit, die Anziehungskraft und Liebe. Kleine Details lassen uns Lesern einen tiefen Einblick in ihre Leben und ihre Persönlichkeit geben. Die beiden sind wirklich toll, aber ebenso gibt es weitere lebendige Figuren. Die Garretts sind eine so liebeswerte Famile, dass einem fast die Tränen kommen. Auch Freunde von Sam, Nan und Tim, sind spannende Charaktere mit der ein oder anderen Überraschung. Lernt sich unbedingt kennen und lacht mit ihnen, fühlt mit ihnen mit und lernt sie lieben!

Ende:
Auch eine leichte Sommerlektüre kann an Spannung gewinnen und das Ende dieses Buches ist ein wahrer Page- Turner. Von mir aus hätte es noch 500 weitere Seiten haben könne, ich wollte es nicht aus der Hand legen. Trotzdem bietet das Ende auch Platz für Spekulationen und Gedanken.


Ein Sommerbuch, welches zurecht in den USA gehypt wurde und hoffentlich auch bei uns ganz viele Leser begeistern wird. Ich habe mich sehr wohl gefühlt in der Geschichte und die Charaktere lieben gelernt. Wer, wie ich, denkt, hier wartet eine oberflächliche Teenie-Lektüre, liegt falsch. Das Buch beinhaltet ganz viel Herz, lebendige Figuren, Spannung, Romantik, Botschaften und so viel mehr. Lest das Buch, am besten noch im Juli/ August, und verbringt mit Sam den Sommer bei den Garretts nebenan!



Kommentare:

  1. Ah, du hast die Rezension ja auch schon fertig^^ Und sie ist wie immer super geworden, du hast es total auf den Punkt gebracht ;)
    Und unser Cover ist auf jeden Fall besser xD

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rezensionen zu super Büchern fallen mir meistens auch richtig leicht - die Wörter fließen da einfach so xD

      Artikel 5 habe ich heute angefangen und es ist schon richtig spannend. Bis jetzt fühle ich mich nicht wie in der Wiederholung von einer anderen Dystopie, stattdessen hat die Autorin wirklich interessante (und vorallem erschreckende) Ideen.

      LG Filo

      Löschen
    2. "Artikel 5" ist echt genial xD So spannend, ich konnte gestern einfach nicht mehr mit lesen aufhören^^ Kann es dir auf jeden Fall nur empfehlen ;)

      LG Filo

      Löschen
  2. Man hat sogar aus der Rezi gehört wie begeistert du bist!:D
    Ich werde das Buch in den Augen behalten und auch bald lesen...ich hoffe ich bin genauso begeistert wie du.;)

    LG
    Lynn

    AntwortenLöschen
  3. Das freut mich:)
    Ja, das ist schon cool! Wie gesagt, bei Shojo-Mangas ist die Wahrscheinlichkeit, kürzere Reihen oder Einzelbände zu finden, wesentlich größer!
    Haha, sorry aber Sailor moon habe ich noch nie gelesen. Gehört habe ich auch schon oft von, aber mich hat der Malstil immer so ein bisschen abgeschreckt...
    ich kann dir übrigens auch empfehlen, mal auf Tokyopop.de zu gehen. Da gibt es von ganz vielen Mangas Leseproben...:)
    Das Buch klingt schön, aber in der Lesestimmung für so ein Buch, wäre ich gerade glaube gar nicht:D

    Schöne Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
  4. Hach, jetzt muss ich auch endlich mal deine Rezi zu diesem wundervollen Sommerroman kommentieren ;D!
    So ein tolles Jugendbuch! Mit Tiefgang, realitätsnahe und am Ende hab ich mir auch einen Jase gewünscht :D!
    Also, deine Rezi finde ich super und stimme dir in allem zu..
    Das Leseexemplar-Cover finde ich auch schöner und das hab ich zum Glück auch ;). Aber mit diesem bin ich auch zufrieden, da gibt's deutlich schlimmere ^^.

    Alles Liebe,
    Clärchen :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich dachte, das ist so ein 08/15-Roman? Hm, ich sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen...deine Rezension hat mich neugierig gemacht :)

    AntwortenLöschen
  6. Hach, es freut mich ja so, dass dich das Buch auch begeistern konnte <3.
    Mir ging es nämlich genau wie dir:
    Ich habe eine eher oberflächliche und kitschige Geschichte erwartet und war dann von den sympathischen und interessanten Charakteren und der teilweise doch recht tiefgründigen Story überrascht!
    Das Buch macht einfach gute Laune und sollte unbedingt öfter rezensiert werden, damit allen klar wird, dass es nicht so 08/15 ist, wie man denkt ;).

    Eine wirklich schöne Rezi, der ich nur zustimmen kann!
    LG <3
    Charlie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)