Sonntag, 21. April 2013

[Rezension] Vollstrecker der Königin - Der Baeldin-Mord von Angelika Diem

Titel: Vollstrecker der Königin - Der Baeldin-Mord
Autorin: Angelika Diem
Broschierte Ausgabe/ eBook
Verlag: Machandel
Seitenzahl: 120 Seiten
Teil einer Reihe? Ja.
Genre: Fantasy
Preis/ neu: 4, 90€ (D)/ eBook 1,65€ (D)

Kaufen?  




Mord ist niemals gut. Auch wenn es "nur" eine Kammerzofe trifft. Die rein zufällig auf einem Schloss Dienst tut, auf dem sich eine politisch wichtige Heirat anbahnt. Warum aber fühlt sich die Königin gefordert, einer bloßen Zofe wegen eine ihrer fähigsten Ermittlerinnen in die nördliche Provinz zu schicken? Vollstreckerin Caitlynn stellt schnell fest, dass ihre Aufgabe alles andere als einfach ist. Unschuldige fühlen sich schuldig, viele Schlossbewohner haben ein Motiv, und Caitlynns Magie stößt an ihre Grenzen. War die Zofe am Ende doch nicht so unwichtig? (Quelle: Amazon.de)


Das Cover mag ich bei dem Buch sehr gerne. Es ist eines der typischen "Fantasy- Cover", mit mystischen Elementen. Kennt man die Geschichte, so kann man das Cover auch gut verstehen und weiß, was es mit dem Stein auf sich hat. Eine gelungene Aufmachung!


Von diesem war ich sehr angetan. Frau Diem hat eine ganz besondere Art zu schreiben. Gerade bei diesem mittelalterlichen "Feeling" ist die Sprache äußerst gut gewählt, da sie sehr gehoben und in diese Zeit passend scheint, aber trotzdem sehr gut zu verstehen ist und eine gelungen Abwechslung zu den ganzen jugendsprachlichen Werken bietet.
Ein flüssiger, unterhaltsamer Schreibstil, den ich gerne wieder lesen möchte!

Thema/ Inhalt:
Schon in ihrer frühen Jugend hatte Caitlynn das Bedürfnis, für Gerechtigkeit zu sorgen. Auch im Erwachsenenalter ging sie diesem nach und wurde zur Vollstreckerin. Als ein Mord in der nördlichen Provinz geschieht, besucht sie den Tatort, Schloss Baeldin, um den Mörder der Zofe zu finden und ihm die Schmerzen der Toten zu übertragen. Schon bald stellt sich heraus, dass die Zofe gar nicht so unwichtig war, wie alle denken, und sich den ein oder anderen Feind machte. Wer hat sie getötet?

Idee/ Umsetzung:
Den Ideenreichtum der Autorin muss man einfach loben. Es ist nämlich so, dass alle Menschen ihr Charisma nach außen hin sichtbar machen und es sogar gegen andere Menschen einsetzen können. Dadurch hat es mich ein wenig an "Die Beschenke" von Kristin Cashore erinnert. Auch durch die Zeit, in der beide Bücher spielen und die starken Protagonistinnen. Die Umsetzung ist auch gut gelungen. Ich finde, ein paar Seiten mehr hätten dem Buch auch nicht geschadet, aber insgesamt ist es unterhaltsam.

Durch den Mordfall wird das ganze zu einem historischen  Krimi. Etwas in der Richtung habe ich bisher noch nicht gelesen und bin von der Idee sehr begeistert. Man kann Verdächtigungen anstellen, da es mehr als genug Motive gibt, wird überrascht und von der Magie des Buches gefesselt.

Die fantastischen Elemente sind sehr gut erklärt und authentisch. Der Stein der Vollstreckerinnen zum Aufnehmen des Schmerzes oder die magischen Formeln, um eine Tür vor Einbrechern zu schützen. All das hat mir neben den kriminalistischen Einflüssen auch gut gefallen.

Charaktere:
Natürlich lernen wir Caitlynn als Protagonistin am besten kennen. Sie ist eine selbstbewusste, junge Frau mit einem besonders starken Charisma und sehr guten Voraussetzungen für eine hervorragende Vollstreckerin. Strukturiert stellt sie allen Bewohnern des Schlosses fragen und setzt das Puzzle nach und nach zusammen. Die anderen Charaktere lernt man, auch aufrund der geringen Seitenzahl, nur bedingt kennen, aber es reicht, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Nahezu jeder Bewohner hat ein Motiv, nicht zuletzt einige Liebhaber der schönen Zofe, die sie abserviert hat. Doch es steckt noch mehr dahinter...

Ende:
Leider hatte ich schon meine Verdächtigungen in die richtige Richtung gehenlassen, sodass mich die Auflösung nur bedingt überraschen konnte. Dennoch ist das kleine Büchlein sehr gut geeignet, um es zwischendurch zu verschlingen und dabei gut unterhalten zu werden. Einige offene Fragen lassen Fortsetzungen vermuten!


Ein kleines Fantasybuch, dass trotz weniger Seiten viel Spaß beim Lesen bietet. Mit interessanten Fantayelementen ist dieser historische Krimi wirklich lesenswert und gerade für die eBook- Leser ein Schnäppchen, welches sich lohnt. Für den kleinen Lesehunger für zwischendurch optimal!



Über die Autorin:
Bilder von Angelika DiemDie Vorarlberger Mittelschullehrerin schreibt seit ihrem siebzehnten Lebensjahr. Ihre ersten Veröffentlichungen waren Beiträge zu Nachwuchswettbewerben, Theaterszenen, Gedichte, Satiren und Kriminalgeschichten.
Inzwischen hat die Autorin ihren Schwerpunkt in der Kinder- und Jugendliteratur gefunden, vor allem im Bereich Märchen und Fantasy.
Unter dem Nick Lady Raven verfasste sie zahlreiche Artikel und Features für die Zeitschrift MangasZene und schrieb daneben Geschichten für junge Mangazeichner.
Informationen, Fotos, Gedichte, Kurzgeschichten und einen Japan-Blog findet man auf der Autorenwebseite http://wwww.angelikadiem.at Mit ihrem roten Stubentiger Akira (benannt nach einer Figur aus dem Anime "Hikaru no Go") teilt die Autorin eine Wohnung über einem Italientischen Restaurant in der Schokoladenstadt Bludenz.

Kommentare:

  1. Bei Idee und Umsetzung hast du im dritten Absatz Scherzes geschrieben obwohl das Schmerzes heißt.
    Sind das nicht mehr als 79 Seiten?
    Nächsten, eines so gut ist. Freue ich mich schon auf das Weiterlesen. :-)
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  2. Erst einmnal danke für die Besprechung. Ich bin froh, dass das Buch gefallen hat.

    Zur Verwirrung um die Seitenzahl. Die Druckfassung hat 112 Textseiten Seiten, 120, wenn man Inhaltsverzeichnis, Verlagsvorstellung, Titelblatt, Illustrationen usw. dazurechnet.

    Beste Grüße und nochmals Danke
    Angelika Diem

    AntwortenLöschen
  3. Klingt ja ganz gut, gerade als eBook sehr interessant. Ich finde es gut, dass es nicht viele Seiten sind. Sowas liebe ich für Zwischendurch :-)

    Liebe Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  4. Das Cover finde ich interessant, obwohl ich es nicht so richtig deuten kann...Naja, ich habe das Buch auch nicht gelesen.;)

    Die Vorstellung an einen mittelalterlichen Krimi finde ich ein klein wenig amüsant. Aber ich bin mir sicher, dass es mal sehr abwechslungsreich und interessant sein kann so ein Buch zu lesen.;) Natürlich ist es immer ein wenig blöd, wenn man etwas ahnt und es sich dann als richtig heraus stellt. Am liebsten habe ich ja den "Wirklich, der?" - Effekt. Also es ein komplett anderer ist, als man vermutet hätte.

    LG
    Lynn

    AntwortenLöschen
  5. Klingt ja ganz gut^^ Obwohl ich erst einmal genug vom Mittelalter habe;D Und ein Krimi, wo einem das Ende nicht überrascht, stelle ich mir nicht ganz so toll vor:/ Aber wenn der Rest gut war...:)

    Warts ab, nicht das du dann total enttäuscht bis:D Was willst du dir denn gerne Kaufen? Oder hast du noch keine Ahnung?

    Wirklich? ist ja cool:) Na ja, ich weiß nicht... Vielleicht sind es auch mehrere. Keine Ahnung und dass ist ja auch das geniale an den Büchern:D
    Von dem 2.2. habe ich schon ausschnitte bei der Lesung gehört und das klang so mega spannend mit diesem Amokläufer und so!!!;)
    Ja, hoffentlich xD

    Ja, diese die von Design her immer die gleiche Art haben...

    Schöne Grüße
    Mara


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Y-Titty ist super!!! Die Parodien sind immer so der Knaller!:D ich finde schade, dass sie nicht jeden Tag eine machen können!
      Ich glaube ausgerechnet Sido habe ich positiv bewertet, weil ich das Original Lied nicht mag:D

      "blogger schenken Lesefreude" überall!:O Ihr habt ja anscheinend auch nicht mitgemacht... Ich wollte halt gerne, dass mein erstes Gewinnspiel irgendetwas mit meinem Blog zu tun hat;)

      Jetzt lese ich "Selection". Ich will es jetzt nicht oberflächlich nennen, aber es ist sehr schön... leicht geschriebene:D Genau das, was ich gerade brauche:)

      Schöne Grüße
      Mara

      Löschen
    2. Ach und...
      Na ja, mein erstes Manga war glaube "Inu Yasha". Wenn du dich aber eher so an Shojos halten willst ist das nicht so empfehlenswert, denn das ist sehr kämpferisch!^^ Und hat 56 Bände...:D

      Löschen
  6. Schöne Rezi, wie immer ;) Und jetzt freue ich mich noch mehr aufs Lesen xD Den Prolog habe ich auch schon gelesen und jetzt bin ich schon mal sehr gespannt, wie es weiter geht^^

    Und schön zu hören, dass "Und keiner wird dich kennen" jetzt auch richtig in seinen Bann gezogen hat^^

    LG Filo

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich ja ziemlich gut an :).
    Freut mich, ich steh' im Moment total auf Fantasy-Bücher dieser Art und freue mich jetzt umso mehr auf die Lektüre!

    Liebe Grüße =)
    Charlie

    AntwortenLöschen
  8. Mir hats gefallen =) Aber ich hätte gerne noch soooo viel mehr erfahren

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)