Donnerstag, 25. April 2013

[Rezension] Wie viel Leben passt in eine Tüte? von Donna Freitas

Titel: Wie viel Leben passt in eine Tüte
Autorin: Donna Freitas
Originaltitel: Survival Kit
Gebundene Ausgabe
Verlag: Gabriel Verlag
Seitenzahl: 400
Teil einer Reihe? Nein.
Genre/ Themen: Jugendbuch/ Realitätsroman/ Liebe/ Tod/ Trauerbewältigung
Empfohlenes Alter: 13- 16 Jahre
Preis/ neu: 18, 95€ (D)

Kaufen?   





Ein iPod mit Liedern, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherz, Buntstifte, ein Papierstern, ein Papierdrachen. Das alles befindet sich in der schlichten braunen Papiertüte mit der Aufschrift "Roses Survival Kit", die Rose am Tag der Beerdigung ihrer Mutter findet. Es ist ein letztes Geschenk an Rose - und der Beginn einer Reise. Zögernd lässt Rose sich darauf ein. Jeder Gegenstand scheint sie dabei auf seltsame Art zu Will zu führen. Schon bald merkt sie, dass sie mehr für den zurückhaltenden Jungen empfindet. Doch dann geschieht etwas, dass Roses und Wills aufkeimendes Glück tief erschüttert. Ob ihre Mutter ihr auch für diese Situation etwas hinterlassen hat? Ein bewegender und doch leichtfüßiger Roman über den Schmerz des Abschiednehmens und den Zauber eines Neuanfangs. (Quelle: Amazon.de)



Ihr müsst es in der Realität sehen! Es ist noch schöner als auf den Internetbildern. Wie ihr wahrscheinlich schon alle wisst, ist der Umschlag weiß, aber auch ein wenig transparent, sodass man darunter die Orange Farbe darunter durchscheinen sieht. Den Titel finde ich auch sehr treffend und auch philosophisch. Wer hätte sich diese Frage gestellt? Eine rundum gelungene Aufmachung.


Mit ganz sanft Tönen ohne langweilig oder ausschweifend zu werden flüstert uns die Autorin Rose' Geschichte ganz leise. Mit viel Humor trotz des ernsten Themas kreierte Freitas genau die richtige Mischung aus leichtem Jugendbuch und gefühlvollem Buch über Trauer, Krebs und Tod. Einfach unglaublich einfühlsam und wundervoll!


Thema/ Inhalt:
Vor kurzem ist Rose Mutter gestorben und immer noch lastest die Trauer schwer auf ihr. Sie distanziert sich von ihrem Freund, lässt die Schule unbeachtet und verschließt sich allen, selbst ihrer besten Freundin. Rose' Vater ertränkt seine Trauer zunehmend mit Alkohol und lässt Rose und ihren älteren Bruder, welcher schon ausgezogen ist, ganz alleine. Doch als Rose im Schrank ihrer Mutter an dem Kleid, welches sie immer bewundert hat, eine Tüte mit der Aufschrift "Rose Survival Kit" findet, ist sie überglücklich. Ihre Mutter hat für sie kleine, zunächst unwichtige Dinge, hinterlassen. Mit Hilfe dieser und dem Jungen Will kämpft Rose sich nach und nach zurück ins Leben...

Idee/ Umsetzung:
Der Markt ist von Trauerbewältigungsbüchern überschwemmt, aber habt ihr schon mal ein Buch über solch ein Survival Kit gelesen?- Ich nämlich nicht. Genau das hat das Buch einzigartig und neu gemacht. Es ist wunderschön und berührend zu sehen, wie Rose Bedeutung in den Gegenständen der Tüte findet und kleine Aufgaben bewältigt. Oft hat man das Gefühl, Rose möchte gar nicht weiterauspacken, um sich die Überraschung und das letzte, was ihr von der Mutter geblieben ist, erhalten. Kombiniert ist diese Idee noch mit einer realistischen Highschool- Liebesgeschichte, die dem ganze noch eine andere Seite gibt und abwechslungsreicher und leichter macht. Immer über den Tod und Verlust zu lesen, kann auch den Leser traurig stimmen, aber das gleicht Will mit seiner schüchternen Art, die man einfach lieben muss, sofort wieder aus. Die Umsetzung ist somit wunderbar gelungen. Es ist gut geeignet für Jugendliche, da auch Highschool, Eishockey und Freundschaft eine Rolle spielt, aber ebenfalls tiefgründige Themen wie die Liebe und der Tod.

Charaktere:
Die Schönheit der Schule, die Freundin des heißbegehrtesten Jungen, das Cheerleader schlechthin- ein Cut und Rose' Leben ist von einem auf den anderen Tag die Hölle. Morgens aufwachen und wissen: Es ist wahr, Mom ist tot. Für mich war es unvorstellbar, in ihrer Situation zu sein. Ich kann verstehen, dass sie sich so abkapselt und verschließt. Der Tod eines geliebten Menschen ist das schlimmste für jeden und genau diese Trauer verkörpert Rose sehr echt. Ich habe schon am Anfang mit ihr geweint, weil sie mir so leid tat. Häufig hat man noch den Rückhalt der Familie und Freunde. Doch durch die Alkoholsucht ihres Vaters ist sie ganz alleine. Ein sehr sensibler und toller Charakter mit viel Herz, Tiefe und scharfen Verstand.

Auch Will bleibt einem im Gedächtnis. Der kernige Gärtner, der ebenfalls einen Menschen an den Tod verloren hat. In sich gekehrt, ruhig und schüchtern. Ich fand ihn unglaublich süß! Er ist mir sehr ans Herz gewachsen und hat Entscheidungen getroffen, die vielleicht nicht jeder verstehen kann, aber einfach nur plausibel sind, wenn man schwere Schicksale ertragen hat. Lest das Buch und lernt die beiden kennen! Außerdem kann ich euch versprechen, werdet ihr Rose' beste Freundin mögen, genauso so die zahlreichen anderen Figuren- alle genauso lebendig und liebenswert wie Rose und Will. Selbst ihre Mutter werdet ihr ins Herz schließen, obwohl sie nicht mehr da ist.

Ende: 
Ich habe zuerst gedacht, dass ich bei diesem Buch noch mehr weinen würde, allerdings fand ich das Ende eher befreiend und stärkend. Ich habe Will und Rose nur ungern losgelassen, aber ihre Geschichte geht bestimmt noch weiter, wenn auch nur in meinen Gedanken. Ein perfekt geschliffener Abschluss für dieses traumhafte Jugendbuch.



Seid ihr auf der Suche nach einem tiefgründigen, emotionalen oder traurigen Buch, welches euch aber nicht runterzieht, sondern eher beflügelt?! Dann ist dieses Buch das richtige für euch, denn genauso habe ich diese Geschichte empfunden. Rührend, packend, wunderschön! Eines meiner neuen Lieblinge und ein Traum in jedem Regal! 

Über die Autorin:
Donna Freitas wurde in Rhode Island geboren, studierte Spanisch und Philosophie und hat einen Doktortitel in Theologie. Neben ihrer Tätigkeit als Professorin an der Boston University veröffentlichte sie mehrere Sachbücher zum Thema Jugend und Religion und schreibt für bekannte Zeitungen und Magazine, darunter das Wall Street Journal, die Washington Post und Newsweek. "Wie viel Leben passt in eine Tüte?" ist ihr erster Jugendroman in deutscher Übersetzung.


Kommentare:

  1. Na, das klingt doch wirklich super *_*!!!
    Deine Rezi ist toll <3, ich kann mir das Buch richtig gut vorstellen..
    Kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste und ich freu mich schon jetzt drauf ;).

    Alles Liebe, Clärchen :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht warum, aber bis jetzt habe ich mich nie sonderlich für dieses Buch interessiert^^ Jetzt wo ich aber deine Rezi gelesen habe, kommt es mir unvorstellbar vor, dass ich nie neugierig darauf war O.o. Es klingt nämlich wirklich nach einem sehr schönen Buch, das jetzt gleich auf meine Wunschliste landet xD

    Liebe Grüße,
    Filo <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man, hätte ich mir nicht selber ein Buchkaufverbot auferlegt, würde ich morgen sofort die Buchhandlung stürmen und das Buch kaufen xD Und auch noch ein paar andere^^... Okay, ich muss stark bleiben, also irgendwie, ich muss das schafffen! xD

      Ach ja, das mit den Rezis ist grad so ne Sache - in der Schule gibt es ewig viel zu tun und dann muss ich auch noch 2 Bloggeraktionen fertig machen O.o Naja, die nächste Rezi kommt wahrscheinlich am Wochenende - endlich zu "Kirschroter Sommer" xD

      LG Filo

      Löschen
  3. Wow, das klingt gut! Der Klappentext hätte mich wohl eher weniger angesprochen, aber deine Rezi klingt echt richtig gut! Obwohl ich gerade eher so leichteres Zeug lesen:) Zum Beispiel "Selection" jetzt war schön! Aber vielleicht komme ich ja mal irgendwann dazu es zu lesen...^^

    Hast du eigentlich mal Arkadien angefangen?;P

    Jup, ich habe schon einmal in einem Buchladen Praktikum gemacht und das hat so Spaß gemacht, dass ich mir noch mal einen anderen ausgesucht habe:):) Hoffentlich wird es schön^^

    Schöne Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte<3
      Irgendwie finde ich, dass der Tag voll lustig ist! Weiß auch nicht warum:D

      Jup... Jetzt lese ich "Im Herzen die Rache". Bin noch nicht sehr weit und kann mir einfach nicht so richtig vorstellen, worum genau es in diesem Buch gehen soll... Naja, ich bin mal gespannt^^ Außerdem ist das Cover und der Einband so wunderschön*-* Hast du das Buch gelesen?

      Also wirklich!! xD Ne ne, lass dir Zeit... aber genieße es dann:P Bin echt mal gespannt, wie es dir gefällt!!

      Schöne Grüße
      Mara

      Löschen
  4. Ich hab das Buch auch schon gelesen und war genauso begeistert, wie du! Die Geschichte ist einfach soooo toll :)

    AntwortenLöschen
  5. Richtig tolle Rezi! Meine ist ja ähnlich ausgefallen, fand das Buch auch toll :-)
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  6. Schöne, sehr poetisch geschriebene Rezension! Ich sollte das Buch auch mal lesen!

    Und ich bin gespannt auf deinen Eindruck zu dem Buch über griechische Mythologie! :-)

    Liebe Grüße!
    Buchheldin

    AntwortenLöschen
  7. Danke für diese ausführliche und tolle Rezension :). Ich habe überlegt, ob ich dieses Buch lesen soll, weil ich schon nach der Leseprobe wusste, wie es ausgeht, aber wenn du es so toll findest, muss ich es mir auch mal holen :).

    Liebe Grüße :)
    Charlie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)