Sonntag, 23. Juni 2013

[Rezension] Das Buch aus Blut und Schatten von Robin Wasserman

Autorin: Robin Wasserman
Gebundene Ausgabe
Originaltitel: The Book of Blood and Shadow
Verlag: Arena
Seitenzahl: 537
Teil einer Reihe? Nein.
Genre: Jugendbuch
Themen: Vergangenheit, Geheimnis, Freundschaft, Liebe
Empfohlenes Alter: 14- 17 Jahre
Preis/ neu: 18, 99€ (D)

Kaufen?  



Vor der Mordnacht hatte Nora zwei beste Freunde, Chris und Adriane. Und Max, den sie liebte. Nach jener Nacht hat sie Chris' Blut an den Händen, Adriane steht unter Schock - und Max ist verschwunden. Was bleibt, ist ein okkultes Buch, das in jener Nacht seine grausige Botschaft offenbarte: Blut und Tod. Was bleibt, ist das mysteriöse Signum von Chris' Mördern - einer jahrhundertealten Geheimgesellschaft. Gefangen zwischen Lüge und Schatten, behält Nora nur eine Gewissheit: Chris' Blut war erst der Anfang - und sie selbst wird das Ende sein. (Quelle: Amazon.de)



Hier hat der Arena Verlag wieder ganze Arbeit geleistet. Das Buch ist wunderschön aufgemacht und das Cover strahlt sowohl etwas geheimnisvolles als auch düsteres aus. Erst nach der Geschichte kann man einzelne Elemente deuten und im Regal wirkt dieser relativ dicke Schmöker auch sehr gut. Ein zeitloses Cover, welches aber trotzdem neben seiner Schlichtheit auch viel Aussagekraft hat.


Vor diesem Buch habe ich von der gleichen Autorin schon die "Skinned"- Trilogie gelesen, wodurch ich den Schreibstil schon liebgewonnen hatte. Auch hier erkennt man die Autorin sofort wieder. Robin Wasserman hat eine besondere Art zu schreiben. Mit viel Tiefgang, leisen Tönen, aber auch purer Spannung kann man sich in ihren Geschichten sehr wohlfühlen und mitfiebern. Auch bei diesem Buch ist das der Fall. Der Anfang war mir etwas zu verwirrend, da es hier auch um eine sehr komplexe Thematik geht und das ganze gekonnt und breit beschrieben werden muss. Mit der Zeit bin ich aber sehr gut hineingekommen und der Stil  bot wieder die altbekannten, liebgewonnenen Faktoren: Spannung, Gefühl und Überraschung!


Thema/ Inhalt:
Seit dem Tod ihres Bruders lebt Nora nicht mehr wie vorher. Ihre Eltern isolieren sich immer mehr und lassen sie allein, sie kann und will mit niemandem darüber rede. Sie stürzt sich in Arbeit, spricht wenig und möchte am liebsten all ihre Gedanken ausblenden. So kommt es ihr gerade recht, dass sie zusammen mit ihren Freunden Chris, Adriane und einem eher verschlossenen Jungen namens Max die Aufgabe bekommt, alte Schriften aus dem lateinischen zu übersetzen. Dabei ahnt Nora aber noch nicht, was sich ihr durch diese Briefe offenbart und welche folgenschweren Ereignisse durch das ganze ins Rollen kommen, denn sie sind dabei, das Buch zu entschlüsseln...

Idee/ Umsetzung:
Wieder einmal ist dieses Buch etwas ganz anderes und nichts aus der breiten Masse. Robin Wasserman schafft es immer, wenig verbreitete Themen aufzugreifen und ihre ganz eigene, spannende Geschichte darum herum zu weben. Hierbei weiß man zu Anfang gar nicht, in welche Richtung sich das ganze bewegen wird. Und das macht es so spannend. Die Idee dahinter möchte ich auch noch gar nicht vorwegnehmen, da man selbst die ganze Geschichte selbst entdecken muss und den Komplex nur zusammenhängend versteht, wenn man dieses Buch gelesen hat. Obwohl ich zu Anfang etwas skeptisch war, weil man in die Geschichte hineinkatapultiert wird und gleich mit Rückblenden, Gegenwart und geschilderten Gedanken parallel konfrontiert wird, war es etwas schwierig, zu folgen und erst mal wurde ich umgehauen von der Flut an Informationen, aber sobald man beginnt, das Szenario zu verstehen, kann man gut folgen und durch die vorhandene Spannung schnell weiterlesen.
Man sollte schon ziemlich gut aufpassen, wenn man das Buch zur Hand nimmt. Es ist nicht so leicht wegzulesen, wie manch anderes, da es doch schon sehr verschlüsselt und verworren zugeht. Außerdem gibt es viele historische Einflüsse und man taucht somit tief in vergangene Zeiten ein. Das kann einerseits natürlich riesigen Spaß machen, wenn man dabei ist, mitzurätseln, andererseits erfordert das Buch dadurch auch eine gewisse Konzentration. Mir hat diese andere Art des Jugendbuches aber sehr gefallen und auch die Umsetzung glänzt mit so vielen Überraschungsmomenten und spannenden Wendungen.

Dieses Jugendbuch ist anders als die meisten. Es ist sehr verworren, geheimnisvoll, spannend und teilweise auch etwas kompliziert. Aber diese Elemente lassen das Buch besonders werden und bieten eine erfrischende Abwechslung zu den vielen anderen Jugendbüchern auf dem Markt.

Charaktere:
Nora ist eine Protagonistin, die ich durch ihre ruhige, nachdenkliche Art gleich ins Herz geschlossen habe. Dazu kommt natürlich noch, dass sie ihren Bruder verloren hat. Auch, wenn sie erst einmal wirkt, wie ein ganz normales Highschoolmädchen, so merkt man doch schnell, dass sie viel Persönlichkeit hat und die Autorin auch bei den Figuren ganze Arbeit leistete. Ihr Freund Max war dagegen für mich sehr lange der Junge von nebenan, ohne viel Charakter und Farbe. Aber auch ihn sollte man nicht gleich als Außenseiter abstempeln, bekanntlich sind ja stille Wasser tief. Und auch Chris und Adriane mischen die Story ordentlich auf und sind sehr lebendige Figuren.

Ebenfalls sehr bedeutsam ist Elizabeth Weston. Von ihr stammen die Briefe,welche Nora übersetzen soll. Dadurch lernt man auch sie gut kennen und taucht in die vergangene Zeit ein, als wenn man selbst in Prag um 1600 dabeigewesen wäre.
Insgesamt enthält dieses Jugendbuch wirklich tolle, ausgereifte und lebhafte Charaktere, die dem ganzen Buch eine gute Stimmung verleihen und das gewissen Etwas haben, um in den Gedanken des Lesers zu haften.

Ende:
Da ich schon nichts zu der genaueren Thematik verraten habe, werde ich auch das Ende wenig kommentiert lassen. Ich sage nur soviel: Das Buch lohnt sich bis zum Schluss! Es ist spannend und unerwartet, geheimnisvoll und blutig. Und wer diese Mischung interessant findet, sollte einen Blick hinein werfen.


Weder Blut noch Schatten sollten euch davon abhalten, dieses Jugendbuch zu lesen! Es ist mal etwas ganz anderes und weiß auf besondere Art zu begeistern. Der Schreibstil kann einen auf spannende Art und Weise begeistern, die Charaktere sind sehr liebevoll und lebendig skizziert, das ganze Buch eine einzige Achterbahnfahrt der Überraschungen. Durch den etwas holprigen und verworrenen Einstieg ziehe ich einen Drachen ab. Trotzdem kann ich Fans von außergewöhnlichen Jugendbüchern dieses Buch nur ans Herz legen und werde mich bestimmt noch längere Zeit an Nora und ihre Welt zurückerinnern!




Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung dieses tollen Buches an:




Robin Wasserman hat sich schon früh für jede Art von Geschichte(n) begeistert. Nach dem Studium der Wissenschaftsgeschichte in Harvard und Los Angeles arbeitete sie zunächst als Kinderbuchlektorin, sodass sie heute mehr über Scooby Doo und Drangonballz weiß als jeder andere, der älter ist als zehn Jahre. Schließlich widmete sie sich selbst dem Schreiben und sucht wie ihre Figuren in Das Buch aus Blut und Schatten nach Antworten in der Vergangenheit. Robin Wasserman lebt und schreibt in Brooklyn, New York.

Kommentare:

  1. Wieso habe ich von diesem Buch noch gar nichts gehört? :O Es klingt nämlich echt spannend und ich wüsste nur zu gerne, in welche Richtung es sich bewegt^^ Muss ich mir also gleich mal merken xD

    Hihi, freut mich wenn der Keks gut war^^ Und natürlich steht ihr da - wenn nicht ihr, wer dann? xD

    Irgendwie habe ich einfach ein bisschen frischen Sommerwind gebraucht^^ Und freut mich sehr, wenn es dir gefällt :)

    Ohja, das nächste Mal will ich auch mit Buch in der Sonne sitzen - allerdings ist das Problem, dass ich gerade ein nicht sehr sommerliches Buch lese, irgendwie falsches Timing :p

    Alles Liebe,
    Filo <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ja die "Skinned"-Trilogie schon länger im Auge und dieses Buch klingt doch auch sehr vielversprechend, auch wenn ich mir im ersten Moment nichts genaues drunter vorstellen kann ^^ ;)!

    Vielleicht liegt das aber auch an dem trüben Wetter hier, es regnet doch tatsächlich -.-...

    Dann verkrieche ich mich jetzt wieder hinter meinem Buch und lasse alles Liebe da :)!
    Clärchen <3

    AntwortenLöschen
  3. Man deine Rezi bringt mich ernsthaft dazu zu überlegen mir das Buch anzuschaffen, nicht gut xD
    Dabei lasse ich mich selten auf Thrillers ein und wenn doch gefallen mir die meisten gar nicht :p

    Liebe Grüße,
    May

    AntwortenLöschen
  4. Great post. I was checking constantly this blog and I am inspired!
    Very helpful information specially the remaining part :) I handle such info
    a lot. I was seeking this certain info for a long time.
    Thank you and best of luck.

    Check out my web page ... Power IGF (shaobao001.com)

    AntwortenLöschen
  5. I know this web page presents quality based posts and extra data, is there any other website which provides these stuff
    in quality?

    Visit my web site; watch seire tv

    AntwortenLöschen
  6. I couldn't resist commenting. Exceptionally well written!

    My weblog ... baker street massage (http://lastcrusade.ouvaton.org/index.php?title=relax_with_our_massage_tips_and_tricks)

    AntwortenLöschen
  7. I truly love your blog.. Excellent colors &
    theme. Did you make this web site yourself? Please reply back as I'm attempting to create my very own blog
    and would love to know where you got this from or just what the theme is called.
    Kudos!

    Here is my website; personal plane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)