Donnerstag, 11. Juli 2013

[Rezension] Der Geschmack von Sommerregen von Julie Leuze

Autorin: Julie Leuze
Gebundene Ausgabe
Verlag: Egmont INK
Seitenzahl: 320
Teil einer Reihe? Nein.
Genre: Jugendbuch/ Realitätsroman
Themen: Liebe, Sommer, Selbstfindung, Erwachsenwerden, Freundschaft

Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Preis/ neu: 14, 99€ (D)

Kaufen?  


Sophie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes Himmelblau zu tauchen. Dass ein einziger Kuss ihr den Mut verleihen wird, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das ihr Leben bis jetzt bestimmt hat. Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Dass er sich mit ihr so sicher fühlen wird wie noch mit niemandem zuvor. Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich selbst hinauswachsen lassen wird. Sophie und Mattis. Mattis und Sophie. (Quelle: Amazon.de)


"Der Geschmack von Sommerregen" hat ein sehr romantisches Cover zum Träumen. Ich werde wohl nie ein Fan von Gesichtern auf Buchcovern, aber das Foto bei diesem Buch ist wirklich wunderschön. Mit der rosafarbenen Schrift zusammen verspricht das Cover genau das, was der Inhalt zu bieten hat. Eine süße jugendliche Liebesgeschichte mit ein wenig Tiefgang. Die Regentropfen auf den Gesichtern passen natürlich ganz wunderbar zum Titel und runden dieses niedliche, liebevolle Cover ab. 


Julie Leuze hat einen sehr leichten, flüssigen Schreibstil, in den man wunderbar eintauchen kann und direkt im Geschehen ist. Die Umgebung und die Personen werden bildlich beschrieben und man kann sich das kleine Örtchen in der Nähe von München, in dem Sophie lebt, sehr gut vorstellen. Einige Passagen hätten noch ein wenig spannender sein können, ansonsten war das Buch aufgrund des Stils schnell wegzulesen. Auch, wenn der Stil nicht besonders außergewöhnlich daherkommt, so ist er doch genau das richtige für einen lauen Sommerabend und kann süße Lesestunden bescheren. 


Thema/ Inhalt:
Die Pfingstferien rücken immer näher und Sophie weiß gar nicht, was sie anfangen soll. Ihre beste Freundin Lena fährt mit ihrem neuen Freund an den Chiemsee und sie hockt zu Hause und wird von ihrer überfürsorglichen Mutter genervt. Doch dann kommt ein neuer Junge in ihre Klasse, in den sich Sophie sofort verliebt. Mattis ist ganz anders als alle anderen. An einem wunderschönen Tag trifft Sophie am Weiher auf Mattis und aus dem einen Treffen werden mehrere. Die beiden kommen sich immer näher, aber dabei kommt Mattis auch Sophies Geheimnis näher und davor fürchtet diese sich sehr. Ein ereignisreicher Sommer steht den beiden Verliebten bevor...

Idee/ Umsetzung:
Die Idee hinter dieser Geschichte ist nun wirklich nichts Neues, aber trotzdem immer wieder schön zu lesen. Zwei Jugendliche treffen aufeinander und verlieben sich. In diesem Buch geht das auch ziemlich schnell von statten, was ich zwar beim Lesen etwas unrealistisch fand, aber dem Lesevergnügen wird dadurch kein Abbruch getan. Sehr positiv in Erinnerung wird mir das Randgeschehen neben der Liebesgeschichte in Erinnerung bleiben, da es um Synästhesie geht und ich dieses Thema noch gar nicht kannte und äußerst interessant fand. Außerdem gibt es eine Reihe von Geheimnissen, die nach und nach gelüftet werden, und dem Buch die nötige Abwechslung verleihen. Somit beinhaltet dieses Buch nicht nur jede Menge Romantik und Sommerfeeling, sondern auch Ernsthaftigkeit, Selbstfindung und viel Tiefgang. Es geht viel um Gefühle, welche die Autorin sehr detailliert und schön beschreibt, sodass man eine Bindung zu der Protagonistin aufbauen kann und mit Sophie mitfühlt. Somit erwartet euch in "Der Geschmack von Sommerregen" eine nette Liebesgeschichte gepaart mit einigen anderen, auch tiefsinnigen Themen und damit eine ideale Sommerlektüre zum Träumen.


Charaktere:
Sophie ist das Mädchen von nebenan, unscheinbar und leise. Das hängt mit ihrem großen Geheimnis zusammen: Zu jedem Gefühl hat sie eine Farbe vor Augen. Seitdem ihre Eltern ihr ausreden, jemandem von dieser Gabe zu erzählen, hat Sophie große Angst, sich zu öffnen und hat weder ihrer besten Freundin Lena, noch sonst wem davon erzählt. Doch was steckt hinter der Ermahnung ihrer Eltern? Dieser und vielen weiteren Fragen geht die Sechszehnjährige auf den Grund und erlebt dabei noch eine wunderschöne Sommerliebe mit Mattis. Dieser ist auf den ersten Blick der typische Sunnyboy: Groß, schlank, muskulös, dunkelhaarig- einfach zum Anbeißen, findet Sophie. Doch auch alle anderen Mädchen scheinen ihre Meinung zu teilen. Umso erstaunter ist sie, als Mattis sich wirklich für sie interessiert. Diese Anfänge der Annährung beiden zu beobachten ist wirklich schön und beide sind auch sehr sympathisch. Ich hätte mir mehr Ecken und Kanten gewünscht. Beide sind zwar nicht so klischeehaft, wie sie auf den ersten Blick scheinen, könnten aber noch mehr Persönlichkeit haben. Aber auch ein paar typische Charaktere dürfen nicht fehlen. Es gibt eine unausstehliche Zicke, den eifersüchtigen Exfreund und noch einige mehr. Wer solche klischeebedienenden Figuren meidet, sollte vielleicht nicht gerade zu diesem Buch greifen. Trotzdem konnten die Protagonisten mich für sich gewinnen und das ist ja immer die Hauptsache.

Ende:
Wie es bei einem typischen Sommerbuch sein sollte, klappt man dieses Jugendbuch mit einem guten Gefühl zu und wünscht sich noch eine leichte, sonnige Lektüre zum Abschalten. Denn genau das kann man mit diesem Buch ganz wunderbar.


Wie schmeckt Sommerregen? Hier schmeckt er vor allem süß und leicht. Seid ihr auf der Suche nach dem perfekten Sommerbuch für den See, den Strand oder das Freibad, aber wollt auch ein bisschen Tiefe und Hintergund? Dann schnappt euch "Der Geschmack von Sommerregen" und taucht ein in Sophies chaotische Teeniewelt. Ich hätte mir noch ein wenig mehr Individualität gewünscht und empfehle es allen Fans von solchen Liebesgeschichten und vor allem jüngeren Lesern zwischen 12 und 14. Vielleicht hebt sich dieses Buch nicht sonderlich von der Masse ab, aber das muss es auch gar nicht. Manchmal genügen solche leichten Geschichten, die man schon häufig in dieser Form gelesen hat, um ein paar wunderschöne Sommernachmittage zu versüßen. 4 Drachen für den süßen, rosaroten und goldenen Geschmack von Sommerregen!



Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung dieses Buches an:

Bilder von Julie Leuze
Julie Leuze, geboren 1974, studierte Politikwissenschaften und Neuere Geschichte in Konstanz und Tübingen, bevor sie sich dem Journalismus zuwandte. Mittlerweile widmet sie sich ganz dem Schreiben von Romanen. Julie Leuze lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Stuttgart.
Mehr zur Autorin: www.julie-leuze.de

Kommentare:

  1. Ich werde dieses Buch schon deshalb nicht lesen, weil ich es so blöd finde, dass jetzt jedes zweite Buch irgenswas mit 'Der Geschmack von..' oder 'Der Geruch von..' heißt.
    Das nervt mich!

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Hi there :)
    Hast du vielleicht Lust bei meiner ersten Lesenacht auf meinem Blog The Call of Freedom & Love nächste Woche mitzumachen? Ich suche noch Blogger die Lust hätten und teilnehmen :) Denn je mehr umso besser.
    Schau doch einfach mal bei mir vorbei :) Ich würde mich freuen wenn du mitmachst :)

    † Ines
    -> Fantasy-Lesenacht die Erste - Lesen bis Einhörner auftauchen

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch auf gelesen und rezensiert .... In deinem Fazit musste ich aber einen Satz zweimal lesen ... du empfiehlst dieses Buch vor allem jüngeren Lesern zwischen 12 und 14?
    Ich habe geschrieben, ob die Liebesszenen für ab 14 nicht zu detailliert seien ... die sind ja sehr erotisch, das habe ich bisher in einem Jugendbuch ab 14 noch nicht erlebt. Darum habe ich mich gefragt, warum du es jüngeren Lesern ab 12 empfiehlst ...

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch MUSS ich haben *-*
    Ich hab nichts gegen klischeehafte Charaktere, auch wenn ich nicht unbedingt immer davon begeistert bin und du scheinst das Buch auch gar nicht so schlecht zu finden, fragt sich nur wann ich Zeit haben werde das Buch zu lesen, schließlich sind noch etwa 20 Bücher auf dem SuB, uff.

    Alles Liebe,
    May

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)