Samstag, 10. August 2013

[Rezension] Vergiss den Sommer nicht von Morgan Matson

Autorin: Morgan Matson
Originaltitel: Second Chance Summer
Taschenbuch
Verlag: cbj
Seitenzahl: 480
Teil einer Reihe? Nein.
Genre: Jugendbuch/ Realitätsroman
Themen: Sommer, Tod, Trauer, Liebe, Freundschaft, Familie, Abschied

Empfohlenes Alter: 14 - 16 Jahre
Preis/ neu: 7, 99€ (D)

Kaufen?   


 

Ein letzter Sommer, der ewig währen sollte ...

Immer wenn es brenzlig wird, hat Taylor genau eine Lösung: Sie rennt weg. Doch jetzt ist es die Zeit, die ihr davonläuft. Ihr Vater hat nur noch wenige Wochen zu leben und einen Wunsch: Diesen letzten gemeinsamen Sommer soll die Familie in Lake Phoenix verbringen - so wie früher. Taylor liebt den funkelnden See mit seinen duftenden Wäldern, den Abenden am Strand ... doch vor 5 Jahren, hat sie dort nicht nur ihre beste Freundin, sondern auch ihre erste Liebe enttäuscht. Nun versucht Taylor, all das wiedergutzumachen - und diesen Sommer festzuhalten, die letzten Tage mit ihrem Dad, die unwiederbringlich schwinden ... (Quelle: Amazon.de)


Bei diesem Buch gibt es ja wirklich eine Vielfalt an Covern. Ich mag das Deutsche am liebsten, weil ich die innige Vertrautheit des Paares auf dem Cover so berührend und romantisch finde.Außerdem kommt der Steg, der im Buch ebenfalls eine große Rolle spielt, gut zur Geltung. Das Cover mit der schnörkeligen Schrift und dem ganz abgebildeten Mädchen, das auf dem Steg sitzt, finde ich auch wunderschön. Das türkise Cover dagegen gefällt mir gar nicht gut. Für eine lustige Sommergeschichte ist es vielleicht ganz passend, aber es passt absolut nicht zu Taylors Welt und trägt nicht nach außen, was das Buch ausmacht. Somit bin ich mit der Deutschen Ausgabe schon sehr glücklich.


Dass Morgan Matson schreiben kann, ist allseits bekannt. Spätestens nach "Amy on the summer road" waren wir alle Fans dieser Autorin. Ich habe deshalb sehr viel erwartet. Gefühl, Spannung und Witz, trotz des ernsten Themas. Es war wirklich wieder gut zu lesen und konnte mich durch die Beschreibungen des kleinen Ortes und der Charaktere wieder für sich einnehmen. Allerdings gab es Stellen, die ich als langatmig empfand und die das Lesevergnügen zwischendurch etwas dämpften. Dennoch ist die Autorin wirklich eine Perle in der Jugendbuchabteilung und soll noch viele weitere Werke schreiben, ich möchte sie alle lesen!


Thema/ Inhalt:
Der letzte Sommer, bis sich alles ändert. Taylors Vater hat die Diagnose Krebs bekommen und möchte mit seiner Familie die letzten Monate in ihrem Sommerhaus am See verbringen. Dort muss Taylor nicht nur lernen, mit dem Schicksal ihres Vaters klar zu kommen, sondern muss sich auch ihrer Vergangenheit stellen. Denn nach vielen Jahren trifft sie erstmals wieder auf ihren Exfreund und ihre ehemals beste Freundin und muss lernen, nicht mehr wegzulaufen...

Idee/ Umsetzung:
Es gibt auf dem Markt unzählige Bücher über Krebs, Trauerbewältigung und dergleichen. Dennoch lassen sich Morgan Matsons Bücher nicht mit allen in einen Topf werfen, denn sie sind etwas Besonderes. Die Orte, die sie beschreibt, werden zum Leben erweckt und ich fühle mich immer, als wäre ich hautnah dabei. Eingebaute Rückblenden sorgen für Spannung und lassen den Kosmos der Geschichte noch größer erscheinen, geben dem Buch mehr Raum als nur knapp 500 Seiten und eine ganz eigene Welt. Diese Aspekte halte ich der Autorin immer zu Gute und diese sind es auch, die mich immer wieder an die Bücher fesseln. Auch die Umsetzung ist wieder sehr schön zu lesen und rührend zu verfolgen. Taylors Familie lernt sich erst richtig kennen, denn nur, weil man zusammen lebt, heißt das noch lange nicht, dass man eine richtige Familie ist. Neben der Geschichte mit der Krankheit ihres Vaters, der wirklich sehr berührende Passagen gewidmet sind, gibt es außerdem noch sommerliche Strandmomente und nicht zuletzt die komplizierte Beziehung zu ihren beiden ehemaligen Freunden, die sie sehr verletzt hat. Zu diesen Problemen gibt es für den Leser erst sehr spät die Auflösung, was die Spannung meistens aufrecht erhält und ans Buch fesselt. 

Entgegen zu vielen anderen Meinungen zu dem Buch muss ich aber auch sagen, dass ich es nicht rundum spannend fand. Es hatte gerade im Mittelteil, wo es um Taylors Job im Strandkiosk geht, einige Längen, die nicht hätten sein müssen. Ansonsten kann ich mich den allgemeinen Lobgesängen auf das Buch aber nur anschließen und habe Taylors Geschichte sehr gerne verfolgt.

Charaktere:
Hierbei gibt es absolut nichts zu meckern. Taylor und ihre gesamte Familie ist einfach nur zum Knuddeln. Ich mochte ihren Bruder mit seiner etwas unbeholfenen Art und die kleine balettverrückte Schwester sehr und konnte auch ihre Eltern auf Anhieb gut leiden. Ihr Dad spielt verständlicherweise eine große Rolle, die toll ausgearbeitet wurde und man lernt, die kleinen Momente zu schätzen und die Magie zu spüren. 

Henry ist ebenfalls ein toller und spannender Charakter mit viel Leben und Ecken und Kanten. Schon allein für die Figuren, denen die Autorin Leben einhaucht, liebe ich ihre Bücher und werde Taylor und Co. lange nicht mehr vergessen.

Ende:
Oh ja- was habe ich geweint. Es war wieder sehr berührend und die Tränen sind wie erwartet geflossen. Die Bücher, die zu Tränen rühren, haben automatisch schon einen ganz besonderen Platz eingenommen und ich fühle immer noch dieses traurige Stechen, wenn ich an das Ende des Buches zurückdenke. Sehr einfühlsam geschrieben!


Der Hype um dieses Buch ist durchaus berechtigt, da es ein wunderbares Sommerbuch voller Leben, Sonne und Liebe, aber auch Schatten und Trauer ist. Eine ganz besondere Mischung, die Morgan Matson einfach für sich gefunden hat und immer wieder mit Bravour umsetzt. Mir hat "Amy on the summer road" noch einen Tick besser gefallen, weil ich einfach das Reisen liebe und der Road Trip einzigartig war, aber auch dieses Sommerabenteuer zeigt seine Schokoladenseite in der Bücherwelt und sollte von jedem Fan von einfühlsamen, auch etwas traurigen und rührenden Sommergeschichten verschlungen werden. Beinahe volle Punktzahl, aber durch einige Längen in der Mitte sehr gute 4 Drachen von Herzen.




Morgan Matson studierte Schreiben für junge Leser an der New School. Road-Trips quer durchs Land sind ihre große Leidenschaft und sie hat schon drei Mal die USA durchreist ... bis jetzt. Zurzeit lebt sie in Los Angeles.

Kommentare:

  1. Ob dus glaubst oder nicht, ich habe diese Woche es endlich geschafft "Amy on the summer road" zu lesen xD Und es war einfach toll *.* Da bleibt mit gar nichts anderes übrig, als weitere Bücher von Morgan Matson zu schreiben^^ Vor allem fand ich "Vergiss den Sommer nicht" ja schon von Anfang an vom Thema total interessant. Deine Meinung bestätigt auf jeden Fall, dass ich dieses Buch lesen muss. Schade, dass es die ein oder andere Länge gibt, aber darüber muss man wohl hinwegsehen... Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf das Buch und wenn ich wieder in Deutschland bin, wird das Buch auch bald gekauft^^

    Alles Liebe,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also dann mal sehen, wie mir das Buch gefällt - vielleicht finde ich ja wirklich keine Längen für mich :P

      Und "Arkadien" ist einfach toll *.* Wäre echt cool, wenn wir den zweiten Band zusammen (re-)readen könnten ;)

      Kinderbücher sind echt super xD Und einen Grund zum Schämen gibt es da bestimmt nicht - gerade bei der Lola-Reihe^^

      <3 Filo

      Löschen
  2. Hach ja das klingt nach einem tollen Buch für einen Ostsee Urlaub im September :D uhhh wie praktisch ich mache im September Urlaub an der Ostsee :b

    Tolle Rezi ♡

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt so toll!! :) Muss ich mir auch bald mal zulegen... <3
    Schöne Rezi!! ;)

    LG, Selina

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub es wird dringend Zeit "Amy on the Summer Road" zu lesen, aber erst nach den ganzen Leseexemplare die ich unerwarteter Weise bekommen hab und erst mal abbauen werde und dabei hab ich noch nicht mal in den Schulrhythmus (oh man ist das Wort schwer von der Rechtschreibung O.o) gefunden! *schnief*
    Hoffentlich habt ihr es besser ^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)