Sonntag, 1. September 2013

[Rezension] Das Labyrinth jagt dich von Rainer Wekwerth

Autor: Rainer Wekwerth
Gebundene Ausgabe
Verlag: Arena 
Seitenzahl: 345
Teil einer Reihe? Ja! 2. Teil der "Das Labyrinth"- Trilogie
Genre: Jugendbuch/ Thriller
Themen: Labyrinth, Welten, Ängste, Vergangenheit, Liebe, Zusammenhalt, Freundschaft

Empfohlenes Alter: 14- 17 Jahre
Preis/ neu: 16, 99€ (D)
Kaufen?   




Fünf Jugendliche. Sie haben gekämpft, sich gequält und zwei Welten durchquert, um die rettenden Tore zu erreichen. Und wieder stellt sie das Labyrinth vor unmenschliche Herausforderungen, denn auch in der neuen Welt ist nichts, wie sie es kannten. Sie sind allein mit ihrer Vergangenheit, ihren Ängsten, ihren Albträumen. Neue Gefahren erwarten sie, aber letztendlich entpuppt sich etwas Unerwartetes als ihre größtes Hindernis: die Liebe. Jeder von ihnen mag bereit sein, durch die Hölle zu gehen, doch wer würde das eigene Leben für seine Liebe opfern? (Quelle: Amazon.de)


An dieser Stelle muss ich einfach mal wieder dem Arena Verlag ein großes Lob aussprechen. Die Bücher sind immer so liebevoll, aussagekräftig und wunderschön gestaltet, dass eins das andere übertrifft. Und auch bei dieser Trilogie ist das der Fall. Optisch erkennt man auf jeden Fall, dass die Bücher zusammengehören und statt Rot ist hierbei nun Gelb die Farbe, die sich zu dem metallischen, düsteren Blau gesellt. Ich bin sehr gespannt, ob die Cover nach der Auflösung aller Rätsel im Buch auch noch einen tieferen Sinn bekommen. Also wiedermal eine großartige Aufmachung.


Rainer Wekwerth mausert sich mit jedem neuen Buch zu einem meiner liebsten Autoren Deutschlands. Er kann Worte, so spitz wie Stacheln und welche, so weich wie Watte kombinieren, ohne dass man einen widersprüchlichen Sinn sehen würde. Er jongliert mit Floskeln und Worten und zaubert somit ein rasantes, spannendes Abenteuer, in dem man das Atmen nicht vergessen darf. Wie auch der erste Teil jagt nicht nur das Labyrinth die Jugendlichen, sondern auch eine Wendung die andere und man schlägt das Buch am Ende zu und muss erst mal alles sacken lassen, weil es sich anfühlt, als wäre man selbst gerade noch der Gejagte gewesen. Superspannend!

 

Kann SPOILER vom ersten Teil beinhalten!

Thema/ Inhalt:
Zwei Welten haben die inzwischen nur noch fünf Jugendlichen bestanden, aber das Labyrinth lässt ihnen keine Verschnaufspause. Räume voller Zahlenrätsel, durstige Zeiten und bewaffnete Gangs warten auf sie und nichts ist, wie es scheint. Auf dem Weg durch die Welten muss immer einer zurückgelassen werden, aber lohnt es sich überhaupt zu kämpfen? Was ist mit der großen Liebe? In diesem Abenteuer bleibt keine Stirn trocken...

Idee/ Umsetzung:
Schon der erste Teil hat mir sehr gut gefallen mit seinen Geheimnissen, unbeantworteten Fragen und spannenden Hetzjagden. Aber dieser Band hier übertrifft den ersten meiner Meinung nach sogar noch an Spannung! Stück für Stück kommen kleine Brocken der Wahrheit ans Licht das Puzzle setzt sich langsam, aber allmählich zusammen. Dabei wird zum Kombinieren aber immer weniger Zeit gelassen, da Gespräche von Schüssen beendet werden und ein Schrei den nächsten ablöst. Außerdem gefällt es mir äußerst gut, dass sich die Welten so vielseitig unterscheiden und abwechseln. In der einen fordert es Mut und körperliche Kraft, in der anderen Köpfchen, und so ist für jeden etwas dabei. Das Labyrinth fordert den Jugendlichen alles ab und daran zerbrechen sie fast...oder sogar ganz?

Wer zu diesem Buch greift, braucht Nerven wie Stahlseile und wird mit viel Action, genau der richtigen Prise Liebe und vielen Fragen konfrontiert, was in der Mischung ein außergewöhnlich spannendes Jugendbuch darstellt!

Charaktere:
Jeder hat seine eigene Vergangenheit, seine Geschichte, seine Ängste. Und alles setzt sich langsam wieder zusammen. So verschiedene, facettenreiche und lebendige Charaktere in einem Buch gibt es selten. Jeder hat seine Eigenheiten, aber trotzdem baut man zu jedem Sympathie auf und fiebert mit ihm mit. Auf die Liebespaare brauchte man glücklicherweise auch nicht lange warten, da diese gefühlvolle Seite dem Buch eine neue Wendung gibt und die Spannung voranpeitscht. Und es werden immer weniger...

Ende:
Ich freue mich nun schon wahnsinnig auf den letzten Teil der Trilogie, um die verbleibenden Teenager bei ihrem letzten Gefecht zu begleiten und natürlich zu sehen, was am Ende passieren wird- nach dem letzten entscheidenden Weg durchs Portal...


Euch hat der erste Band gefallen? Dann ist diese Fortsetzung ein MUSS. Mit noch mehr Spannung, Gefühl und Tempo werden wir mit Jenna, León und Co. durch unheimliche Welten getrieben und schnell fühlt man sich in der Geschichte wie zu Hause und spürt selbst die nackte Angst vor den Seelentrinkern. Taucht ein in die Welt des Labyrinths und erlebt eine besondere, herrlich actionreiche Geschichte. Wer wird wohl als erstes die Portale erreichen? Lasst den Kampf mit den eigenen Ängsten von neuem beginnen...



Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung des spannenden Buches an:





Rainer Wekwerth ist Autor aus Leidenschaft. Oft liest man, ein Autor habe sein Hobby zum Beruf gemacht. Rainer Wekwerth dagegen bezeichnet das Schreiben als Sucht: Er kann gar nicht anders. Wekwerth ist Autor erfolgreicher und preisgekrönter Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht. Bisher war er hauptsächlich in der Fantasy heimisch, nun erzählt er mit dem Labyrinth-Zyklus eine mitreißende Geschichte, die die Grenzen der Genres sprengt. Neben dem Schreiben coacht er Autoren und Schreibschüler, ist Ehemann und Vater einer Tochter. Rainer Wekwerth lebt mit seiner Familie im Stuttgarter Raum. (Quelle: Arena-Verlag.de)

Die Trilogie:

                                                   erscheint im Sommer 2014!





1 Kommentar:

  1. Gnaaa. ich habe deine Rezension jetzt noch nicht gelesen, weil ich das Buch noch lesen muss OO ich bin dezent neidisch. ich habe mich dafür zu spät beim Verlag gemeldet .. Grr! ^^

    Ich freue mich deine Rezi zu lesen, wenn ichs auch gelesen habe ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)