Montag, 11. November 2013

[Rezension] Der Bilderwächter von Monika Feth

Autorin: Monika Feth
Broschierte Ausgabe
Verlag: cbt
Seitenzahl: 480
Teil einer Reihe? Ja! Band 6 der "Erdbeerpflücker"- Thriller
Genre: Jugendbuch/ ThrillerThemen: Kunst, Bilder, Mord, Neid, Vergangenheit, Schmerz, Angst, Freundschaft, Liebe, Geheimnisse, Einsamkeit
Preis/ neu: 10, 99€ (D)


Kaufen?  



Zwei Jahre lang hat Jettes Freundin Ilka den Nachlass ihres berühmten Bruders nicht angerührt. Als sie nun das erste Mal die Bilder von Ruben in Augenschein nimmt, ist es, als hätte sie die Büchse der Pandora geöffnet. Ein Mitarbeiter von Rubens Nachlassverwalter wird tot aufgefunden und ein unglaublicher Medienrummel bricht über Ilka herein. Jette und Merle ermitteln im Wettlauf gegen die Zeit, denn auch Ilka scheint in großer Gefahr zu sein ...(Quelle: Amazon.de)


Die Thriller von Monika Feth sind alle im selben Stil gehalten- und genau das liebe ich an der Aufmachung! Man erkennt genau, welche Bücher zusammengehören und sie sehen im Regal einfach traumhaft aus. Jedes Cover greift seinen Titel auf und ein passendes Symbol ist vielfach auf dem Cover abgebildet- genau daran erkennt man schon von weitem- Monika Feth hat endlich wieder einen Thriller herausgebracht! Beim "Bilderwächter" ist es diesmal passenderweise ein Bilderrahmen, der den 6.Band ziert. Einfach eine rundum schöne Gestaltung seitens des Verlages.


Ich fühlte mich endlich wieder Zuhause angekommen! Ich habe schon sehr viele Bücher von Frau Feth genießen dürfen, aber die Jette- Thriller sind doch immer wieder etwas ganz Besonderes. Ihre Atmosphäre ist einzigartig, die Stimmung und die Figuren geben der Geschichte einfach viel Raum und man ist immer hautnah dabei. Mit unzähligen Bildern vor Augen scheint es die meiste Zeit, als würde man eher einen Film gucken. Die Wörter lösen sich vom Papier und bauen ihre eigene Welt, in der Jette, Merle und Bert Melzig lebendig herumlaufen. So etwas schafft nur Monika Feth! Obwohl ich den letzten Band schon vor einiger Zeit verschlungen habe, war ich den Charaktere sofort wieder sehr nah und ihre Welt war wieder meine. Für Fans der Reihe wird es einfach ein Genuss sein, Jette und ihre Freunde und Familie wieder begleiten zu können!


Thema/ Inhalt:
Schon seit längerem ist Ruben nun tot. Ilka konnte die Geister der Vergangenheit eine Zeit lang begraben und in ein halbwegs normales Leben zurückfinden. Bis jetzt. Denn ihr Bruder scheint sie auch nach seinem Tod noch zu verfolgen. Ein Brief von ihm bringt alle dunklen Erinnerungen wieder ans Licht und Ilka geht es schlechter denn je. Als dann auch noch der Nachlassverwalter von Rubens Gemälden tot aufgefunden wird, ist klar: Ilka muss sich ihrer Vergangenheit erneut stellen und auf Jette und Merle wartet mal wieder eine spannende Ermittlungstour...

Idee/ Umsetzung:
Die Idee eines Mords klingt erst einmal sehr simpel, aber nicht, wenn man schon sechs Bände lang mit den gleichen Charakteren und dem gleichen liebenswerten Ermittler Fälle lösen kann! Ich finde die Idee Frau Feths, das Buch an den "Mädchenmaler" anknüpfen zu lassen, wirklich klasse und habe mich sehr gefreut, dass auch Ilka wieder eine tragende Rolle spielt. Des Weiteren ist, nicht zuletzt durch Ilkas Kunststudium, ein wichtiges Thema die Malerei und Jette lässt uns in ihr Psychologie-Studium hineinschnuppern. Man kann also wieder viel mitnehmen aus dem neuen Abenteuer. Allerdings kommen auch Gefühle und private Probleme nicht zu kurz. Man fühlt sich, als komme man von einer Reise wieder heim und würde den Alltag nun wieder aufnehmen- wir sind so hautnah in der WG dabei, dass es einem vorkommt, als würde man selbst zusammen mit Jette und Merle dort wohnen. Der Spagat zwischen düsterem Krimi und spannendem Alltagsgeschehen bei Jette und Co. macht diese einzigartige Feth- Mischung aus, die so einmalig ist, wie ihre facettenreichen Figuren.

Charaktere:
Es ist unwahrscheinlich toll zu beobachten, wie sich alle Figuren im Laufe der Reihe entwickeln und mit jedem Band auch neue Menschen dazukommen, die man nur sehr schwer hätte loslassen können. Mina, Ilka und Luke sind nicht mehr wegzudenken aus Jettes Welt und alle reifen auch sehr mit ihren Abenteuern und es ist sehr realistisch geschildert, wie alles sich entwickelt und verändert. Auch hier erwarten einen wieder sehr interessante, charakterstarke und zwielichtige Charaktere, wie zum Beispiel das Schwesternpaar Hortense und Emilia. So bilden die liebgewonnen, altbekannten Figuren und die neuen Charaktere eine bunte Mischung und man kann sich wieder auf absolut spannende Eigenschaften der Personen und tiefe Einblicke in die menschliche Psyche freuen.

Ende:
Was soll ich sagen? War ein Feth- Thriller jemals langweilig? Es wird, obwohl man wie immer längst begriffen hat, wer der Mörder ist, rasend spannend und man kann einfach nur mit schweißnassen Händen verfolgen, wie Jette und Merle sich mal wieder in große Gefahr begeben. Aber geht es diesmal auch so glimpflich aus wie die Male davor? Oder ist diesmal vielleicht Kommissar Bert Melzig schneller und schnappt den Mörder?
Ihr müsst es einfach lesen!


Wenn es bei Jette in der WG wieder kalt und nass wird und der Winter hereinbricht, sollten auch wir uns in eine kuschelige Decke hüllen, den "Bilderwächter" aufschlagen und anfangen zu genießen. Denn hier hat Frau Feth wieder einen äußerst spannenden Thriller geschrieben, ist ihrem Stil absolut treu geblieben, und es gibt endlich ein Wiedersehen mit Jette und ihren Freunden. Fans der Reihe, wie ich, werden schon sehnlich auf den 6. Band gewartet haben und ich kann nur sagen: Lest ihn, es lohnt sich! Wer bisher vielleicht keine Thriller mochte, der sollte dieser Reihe trotzdem eine Chance geben, denn nicht viele schaffen es, mit wenig Blutvergießen so eine nervenzerreißende Spannung zu erzeugen.
Volle Punktzahl für den 6. Band der Jette-Thriller, der hoffentlich nicht der Letzte war!


Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung dieses spannenden Buches an:



Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren, arbeitete nach ihrem literaturwissenschaftlichen Studium zunächst als Journalistin und begann dann, Bücher zu verfassen. Heute lebt sie in der Nähe von Köln, wo sie vielfach ausgezeichnete Bücher für Leser aller Altersgruppen schreibt. 
Der sensationelle Erfolg der "Erdbeerpflücker"-Thriller machte sie weit über die Grenzen des Jugendbuchs hinaus bekannt. Ihre Bücher wurden in über 20 Sprachen übersetzt.
(Quelle: Amazon.de)




Die Reihe:

Kommentare:

  1. Ich habe jetzt nur mal das Fazit gelesen, denn der "Bilderwächter" steht auch ganz hoch auf meiner Leseliste. Das Fazit macht aber echt Lust das Buch schnellstmöglich zu lesen!

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein SuB wächst auch in die Höhe, besonders seit ich englische Bücher lese bzw. kaufe und sie dann aus Zeitmangel nicht lese :D

      "Rush of Love" ist echt eine schöne heiße Liebesgeschichte für zwischendurch. Wenn man nicht allzu viel erwartet und auch mit vielen Beziehungskrisen und Eifersuchtsdramen klar kommt, dann macht es wirklich Spaß! :)

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen
  2. Hey<3
    Hach ja, ich will das Buch auch noch lesen! Nur da ich alle anderen Feth-Bücher als TB habe, kann ich es einfach nicht über mich bringen, mir das Buch ale HC zu kaufen;D So muss ich jetzt schon seit und wahrscheinlich auch noch eine Ewigkeit warten!
    Schön, dass es dir gefallen hat und vielleicht bekomme ich es ja auch irgendwann;)

    Schöne Grüße
    mara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeeeeee!<3

      Da freue ich mich aber:D Oh ja, das tut es wohl... Wenn du es nicht gewinnen solltest, rate ich dir, es trotzdem mal zu lesen;) Die Liebesgeschichte ist einfach zu süß*___*

      Schöne Grüße
      Mara:)

      p.s.: Oh krass, stimmt! Ist ja toll! Danke:D Heute im Buchladen habe ich es dann auch gesehen^^ Mit dem kaufen muss ich allerdings noch warten, was andererseits auch nicht sooo schlimm ist, da ich es noch ganz viele Bücher hier liegen habe und mich gar nicht entscheiden kann, was ich als nächstes lesen! Wie machen das die Leute mit 100/200 Bücher auf dem SuB?!

      Löschen
  3. Moin Fina,
    Eine wirklich Schöne Rezension hat Du da geschrieben. Ich muss zugeben, dass ich noch kein Buch von der Autorin gelesen habe, aber du hast es mir ziemlich schmackhaft gemacht ;)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe die Jette-Reihe! Tolle Rezi :) Ich fand bis jetzt 'Mädchenmaler' am Besten und bin froh, dass dieses Buch an die Geschichte anknüpft :)
    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen
  5. Ich MUSS es haben, jetzt erst recht! Allerallerspätestens an Heiligabend ist dieses Buch in meinem Besitz, ich werde dafür schon noch sorgen. Ach, was hört sich das gut an (: Deine Rezi erzählt so schön viel, ohne zu spoilern, gefällt mir sehr gut (:
    Alles Liebe
    Lena

    AntwortenLöschen
  6. Super Blog !
    Hab mich jetzt durch fast all deine Einträge gelesen und musste dir ein Abo dalassen :)
    Ich hab seit kurzem auch einen Blog und würde mich freuen wenn du vorbeischaust :)!
    http://winterkindlein.blogspot.com

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann das positive Fazit zu diesem Roman nicht nachvollziehen. Ich habe das Hörbuch gehört und kann dem rein gar nichts positives abgewinnen. Ich kenne die Vorgängerromane nicht und nach dem Hören dieses Teils werde ich diese auch meiden. Die Geschichte kommt wie ich finde nicht voran, die Erzähler können überhaupt nicht mitreißen und es passiert irgendwie gar nichts.
    Vielleicht liegt es daran, dass ich die Vorgänger nicht kenne oder ich mich nicht durchgehend auf das Hörbuch konzentrieren konnte, aber mein bleibender Eidnruck ist einfach, dass das absoluter Mist war, wass die Autorin hier abgeliefert hat :( Null Spannung, null sympathische Charaktere :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nichts gegen deine Rezi und Meinung natürlich. Jedem das Seine. Für mich war das nur leider nichts .(

      Löschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)