Sonntag, 23. März 2014

[Rezension] Wenn ihr uns findet von Emily Murdoch

Autorin: Emily Murdoch
Gebundene Ausgabe
Originaltitel: If you find me
Teil einer Reihe? Nein.
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Genre: Jugendbuch
Themen: Wald, Natur, Highschool, Party, Freundschaft Liebe, Familie, Schicksal, Geheimnis

Preis/ neu: 15, 99€ (D)

Kaufen?  




Es gibt Geheimnisse, die zu groß sind für das Herz eines Mädchens

Klamotten, Partys, Jungs und Schule: Diese Welt ist Carey und ihrer kleinen Schwester Jenessa völlig fremd. Die Geräusche des Waldes, das beengte und doch so vertraute Zusammenleben im Wohnwagen und die oft tagelange Abwesenheit ihrer Mom – das ist der Alltag der Mädchen, die in einem Trailer tief versteckt inmitten eines Naturschutzgebietes leben. Als Careys und Jenessas Vater die Mädchen zu sich und seiner neuen Familie holt, finden die Tage im Wald ein jähes Ende. Zu jäh für die fünfzehnjährige Carey, die sich daran gewöhnt hat, sich und ihre Schwester durchzubringen und zu beschützen, koste es, was es wolle. Dass der Preis dafür mitunter sehr hoch war, begreift sie erst jetzt durch die liebevolle Anteilnahme ihres Vaters. Weil sie das Geheimnis, das auf ihrem Herzen lastet, nicht für immer verdrängen kann … (Quelle: Amazon.de)


Ich habe mich schon beim ersten Durchblättern des Vorschaukataloges darin verliebt. Das Mädchen auf dem Cover hat so einen entschlossenen, mutigen Gesichtsausdruck, den ich beim Lesen ständig vor Augen hatte, wenn es um Carey ging. Eine wirklich gute Wahl! Dazu kommt die Mischung aus Grau- und Grüntönen im Hintergrund mit dem abgebildeten Baum- der Wald, der genauso zu Carey gehört wie ihre Schwester und ihr Geheimnis. Obwohl ich für gewöhnlich mit Fotocovern auf Kriegsfuß stehe, liebe ich dieses Cover sehr, da es den Inhalt und vor allem die Protagonistin so gut widerspiegelt. Ein großes Kompliment an die Gestalter!


Von einer Debütautorin erwartet man häufig einen Schreibstil, der sich angenehm weglesen lässt, welcher aber insgesamt nichts Herausragendes oder Besonderes darstellt. Bis ich zum Debütroman von Emily Murdoch griff! Nach den ersten Zeilen riecht man schon förmlich die Waldluft und hört die Vögel zwitschern. Sehr bildgewaltig und fesselnd hat mich die Autorin gleich in Careys Welt geführt, aus der ich gar nicht mehr auftauchen wollte. Es ist durchgehend sehr spannend, ihre Geschichte mitzuverfolgen und gerade die emotionalen Stellen sind herrlich sanft und mit viel Feingefühl beschrieben. Ich bin sehr positiv überrascht von diesem tollen Schreibstil mit einer lebhaften Umgebung und viel Spannung, bitte mehr!


Thema/ Inhalt:
Carey lebt seit einigen Jahren mit ihrer kleinen Schwester Jenessa und ihrer Mutter in einem kleinen Trailer mitten im Wald. Sie genießen die Natur und manchmal kehrt ihre Mutter in die Stadt zurück. Doch eines Tages bliebt sie lange verschwunden und ein Mann und eine Frau tauchen bei Carey und Jenessa im Wald auf. Ab diesem Tag ist nichts mehr, wie es vorher war, denn Carey und ihre Schwester begegnen ihrem Vater wieder und sie begibt sich zurück in die ganz normale Teenewelt mit Highschool und vielen Parties. Dabei ist es gar nicht so leicht, ihr bisher gut behütetes Geheimnis zu bewahren und wann beginnt die Lüge, wann endet Verdrängung?

Idee/ Umsetzung:
Was zuerst ein wenig nach Ronja Räubertochter klingen mag, ist in Wahrheit eine gut durchdachte Geschichte mit ganz viel Tiefe und Emotionen. Der Anfang macht einem den Wald so schmackhaft, dass man selbst gar nicht mehr hinaus will und mit Carey und Jenessa auch gleich mitfiebern kann. Die beiden Welten von Natur und Stadtleben prallen aufeinander und es ist keinesfalls ein 0815- Highschool-Jugendbuch, denn der Wald gerät niemals vollkommen aus dem Sichtfeld, da er tief in den Herzen der Mädchen verankert ist. Dass Carey sich erst mal gar nicht in der Schule wohlfühlt, dürfte klar sein, doch was die vielen Wendungen des Buches betrifft, schlängelt sich die Geschichte doch dann und wann in eine überraschende Richtung. Es gibt alles, was zu einem guten Buch gehört- tolle Charaktere, viel Spannung, die richtige Priese Gefühl, Liebe und Überraschung zusammen mit einer grandiosen und unverbrauchten Ausgangsidee. Und fertig ist ein Buch wie dieses. Ich bin sehr froh, dass Mrs. Murdoch sich mit diesem Jugendbuch von der Masse abgrenzt und mir wunderschöne Lesestunden beschert hat. 

Charaktere:
Carey hat mich vom ersten Moment an sehr stark an unsere Liebe Katniss, aus "Die Tribute von Panem" erinnert. Sie ist mutig und ein absolutes Naturmädchen. Auch die enge Beziehung zu ihrer kleinen Schwester ist so herzzerreißend, wie die von Katniss und Prim, aber dennoch unterscheiden sie sich. Viele Protagonistinnen sind sehr perfekt, treffen immer die richtigen Entscheidungen und sind mit sich im Reinen. Carey lässt viele Emotionen zu, die von der Autorin sehr genau beschrieben werden. Sie hat große Angst, eine untrennbare Liebe zu ihrer Schwester und in der Vergangenheit einige Fehler begangen und musste sehr viel durchmachen. Ich habe sie unheimlich liebgewonnen, aber häufig hat sie mir auch sehr leid getan. Auch viele andere Figuren, gerade Jenessa sind zum Knuddeln. Sie redet so gut wie gar nicht und verlässt sich hundert Prozent auf ihre große Schwester. Als der Vater der beiden ins Spiel kommt, kriegen auch die Beziehungen untereinander auf einmal eine ganz neue Facette und man sollte es auf keinen Fall verpassen, diese facettenreichen Charaktere zu erkunden.


Wenn ihr uns findet, uns aus dem Wald holt und unser Leben ändert, dann...?
Was dann mit Carey und Jenessa passieren wird, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. So unscheinbar das Cover auch beim ersten Ansehen wirken mag, so spannend, außergewöhnlich und berührend ist die Geschichte zwischen diesen Buchdeckeln und befindet sich ganz abseits des Mainstream. Ich hoffe sehr, dass das Buch die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient, denn Debütautorin Emily Murdoch hat eine wunderschöne, überraschende Jugendlektüre fürs Herz aufs Papier gezaubert. Volle 5 Drachen für dieses Überraschungsei!



Vielen Dank für dieses wunderschöne Buch an:


Über die Autorin:

Emily Murdochs Leidenschaft sind gute Geschichten. Entweder sie liest gerade eine oder sie schreibt selbst. Mit ihrer Familie und zahlreichen Haustieren (unter anderem etlichen Pferden, die sie vor dem Schlachter gerettet hat) lebt sie auf einer Farm in Arizona.

Kommentare:

  1. Schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat, ich habe es mir auch gerade erst gekauft und freue mich schon aufs Lesen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte das Buch auch unheimlich gerne lesen. Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das Buch klingt toll :D Landet direkt mal auf meiner Wunschliste

    Jessi <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)