Donnerstag, 16. Juli 2015

[Rezension] "Verbunden- Ein Vampirroman (Rosenchroniken Band 6)" von J.J. Blackwood

Autorin: J.J. Blackwood
Kindle Edition
Seitenzahl: 160 Seiten
Teil einer Reihe? Ja! Der finale 6.Band der "Rosenchroniken"
Genre: Fantasy
Themen: Vampire, Fluch, Märchen, Hexen, Rache, Liebe, Macht, Kampf


Preis: eBook: 2, 99€ (D) 


Kaufen?  











Hotel Dunbeath im beschaulichen Schottland sollte genau das richtige Ziel für einen romantischen Urlaub zu zweit sein. Doch bei Erik und Hannah fliegen die Fetzen kurz vor dem geplanten Heiratsantrag. Vampir Sucram beobachte die Geschehnisse aus sicherer Entfernung, immer im Hinterkopf, wie diese Ereignisse die Welt der Menschen und der Geschöpfe der Nacht für immer verändern werden. In einigen Jahrhunderten wird er Hannah im Rosenschloss das Ja- Wort geben und auch jetzt wird er von Hannah magisch angezogen und sucht das Gespräch mit ihr am nächtlichen Strand. Ist die Zukunft festgeschrieben? Kann man den Lauf der Geschehnisse verändern? Die Rosenchroniken werden ihren süßen Duft der Rache versprühen...
Das sagenhafte Finale der „Rosenchroniken“ von J.J. Blackwood. Mystisch, magisch, unberechenbar- Ein letztes Mal nimmt uns die Autorin mit auf die romantische, aber auch gefährliche Reise in die verwobenen Mächte des uralten Rosenfluches.






Hier sprechen ja wohl unsere Herzen, Ladies? Wer kann bitte bei diesem gut gebauten Mann widerstehen? Ich finde das Bild hier äußerst passend, super ausgewählt und der fehlende Kopf macht das Ganze noch raffinierter. Wie auch bei den Vorgängern liebe ich die mystisch- geheimnisvollen Hintergründe mit Rosenranken, epischen Säulen und auch hier den Kerzenständer. Das Schwert ist ein weiteres Element, das der Aufmachung den nötigen Pepp verleiht und mich zur Überzeugung bringt, dass ich dieses Deckbild doch tatsächlich mit zu meinem Lieblingscovern der Reihe zähle.




Ein letztes Mal durfte ich nun mit Sucram, Hannah und Co. mitfiebern und habe dabei einerseits wieder den herrlich flotten Schreibstil genießen dürfen, andererseits habe ich auch immer etwas wehmütig dem Ende dieses Buches entgegengesehen. Natürlich ist es schwierig, sich nach ganzen sechs Bänden von Figuren zu trennen, aber hier geht viel mehr zu Ende. Ich liebe die Spannungsbögen innerhalb der einzelnen Bände und auch rückblickend in der gesamten Saga. So fing dieser Teil plötzlich vollkommen anders an, als meine Erwartungen es mir vorher zuflüsterten und ich kann nur sagen: Ich bin so begeistert. Obwohl der Anfang sprachlich, sowie von der Handlung an Band 1 erinnert, wird es zu keinem Zeitpunkt auch nur im Entferntesten langweilig. Der Stil nimmt den Leser so für sich ein, man wird willenlos gemacht und reitet ganz sanft auf dem Meer aus Buchstaben, welches J.J. Blackwood für uns erschaffen hat. Die Wendungen, ebenso wie kreative Einschübe in Sachen Vorausdeutung spicken diesen finalen Teil zusätzlich und machen ihn zu einem sprachlich runden Abschluss.



!!!Kann SPOILER von vorherigen Bänden beinhalten!!!


Thema/ Inhalt:
Hotel Dunbeath im beschaulichen Schottland sollte genau das richtige Ziel für einen romantischen Urlaub zu zweit sein. Doch bei Erik und Hannah fliegen die Fetzen kurz vor dem geplanten Heiratsantrag. Vampir Sucram beobachte die Geschehnisse aus sicherer Entfernung, immer im Hinterkopf, wie diese Ereignisse die Welt der Menschen und der Geschöpfe der Nacht für immer verändern werden. In einigen Jahrhunderten wird er Hannah im Rosenschloss das Ja- Wort geben und auch jetzt wird er von Hannah magisch angezogen und sucht das Gespräch mit ihr am nächtlichen Strand. Ist die Zukunft festgeschrieben? Kann man den Lauf der Geschehnisse verändern? Die Rosenchroniken werden ihren süßen Duft der Rache versprühen...
Das sagenhafte Finale der „Rosenchroniken“ von J.J. Blackwood. Mystisch, magisch, unberechenbar- Ein letztes Mal nimmt uns die Autorin mit auf die romantische, aber auch gefährliche Reise in die verwobenen Mächte des uralten Rosenfluches.




Idee/ Umsetzung:
Obwohl ich schon anfangs sehr begeistert war und mit höchster Leseeuphorie aus dem ersten Band herauskam. in der Hoffnung, mit den "Rosenchroniken" etwas ganz Besonderes in Sachen Fantasy entdeckt zu haben, hat mich diese Saga immer wieder maßlos überraschen können. Das fing im zweiten Band durch die plötzliche Zeitreise an, ging über Aufenthalte in der Zukunft, bis hin zu diesem Band hier, welcher natürlich auf allen anderen aufbaut, aber dennoch wieder seine ganz eigene Sicht der Dinge erzählt. Jeder Band ist wie ein neuer Geschichtenerzähler, der seine ganz individuelle Version preisgibt und doch noch mit den spannendsten Überraschungen um die Ecke kommt. Ich kann es bei diesen Büchern nicht oft genug sagen: Dies ist keinesfalls eine 0815- Vampirsaga! Dutzend andere Autoren schreiben mal mehr, mal weniger platt über blutsaugende Geschöpfe der Nacht, Hexen und Mythen- keiner jemals so wie J.J. Blackwood!

Hinter diesen sechs Bänden steckt so viel Ideenreichtum, wie ich es selten erlebt habe. Zumeist sind einige Parts in der Mitte solcher Reihen doch mehr Lückenbüßer, als alles andere und langweilen mit zähen Brückendialogen. Bei diesen Büchern hier habe ich eher das Gefühl, dass sich der ganze Epos mit jedem Band weiter zuspitzt und ich immer tiefer eingezogen werde, in die dunkle Welt der Vampire und das Geheimnis des Rosenschlosses, aber immer mit dem Bezug zur Ausgangsgeschichte und einem Einblick in jede nur denkbare Zeit des besagten Fluches. Natürlich muss man für diese Reihe dem Fantasy- Genre positiv gestimmt sein, doch auch Leser von Gegenwartsliteratur sollten hier nicht gänzlich dran vorbeihuschen, denn natürlich macht nicht nur der Plot das Buch aus, sondern auch das Können und die Leidenschaft des Autors. In jeder Faser dieser Reihe steckt ganz viel Herzblut, in jedem Satz viel Wahrheit und es ist durchweg herrlich spannend. Dadurch, dass die Bücher jeweils nicht allzu dicke Schinken sind, kann man diese Reihe luftig- leicht weglesen und bekommt die beste Unterhaltung. Vampirklischees und viele kitschige Fantasy- Lovestorys können getrost zu Hause bleiben, wenn Hannah und Sucram loslegen. Eine sehr bildhafte, magische Welt und genau der richtige Grad an Action, Romantik und Erotik haben diese Reihe für mich unvergesslich gemacht.


Charaktere:
Mit Hannah und Sucram sind wir mittlerweile durch Dick und Dünn gegangen und und es erübrigt sich zu sagen, dass ich so gut wie alle Charaktere sehr ins Herz geschlossen habe. Jeder Prolog fühlt sich an, als würde man seit einiger Zeit alte Freunde endlich wieder in die Arme schließen können. Dies liegt an dem Facettenreichtum, dem Humor und den starken Eigenschaften, die Frau Blackwood in die einzelnen Figuren gesteckt hat. So habe ich mit Hannah gelitten, mitgefiebert und ihren Mut oftmals gar nicht fassen können. Gedanken und Gefühle waren zu keiner Zeit undurchsichtig. Aber machen wir uns nichts vor, neben Sucram und meinen vielen anderen Lieblingen gibt es auch den einen oder die einen, welche man so richtig hassen gelernt hat. Doch auch diese Biester brauchte man letztendlich ja, um die "Rosenchroniken" zu dem zu machen, was sie nun sind.


Ende:
Ich musste sie tatsächlich nach all der Zeit ziehen lassen. Nach sechs Bänden purem Lesespaß ist da wirklich kaum noch ein lachendes Auge vorhanden. Trotz all meines Wehmuts (ich werde einige sooo vermissen!) hat die Autorin das Finale optimal gelöst und ich kann gut damit leben. Man kann sich für so eine spannende Reihe wirklich nur bedanken!





Eine wahrlich fulminate Saga geht hiermit zu Ende und ich bin immer noch mehr als begeistert. Wenn schon nicht jeder diese "Rosenchroniken" entdecken wird, dann bitte wenigstens alle Fantasyleser und Liebhaber von sehr spannenden und abwechslungsreichen Büchern. Oder auch Reihen-Fans, die mal ganze sechs Bände lesen wollen, ohne das auch nur einer merklich schlechter ist. Wenn die Bücher auf den ein oder anderen vielleicht unscheinbar wirken mögen, der erste Eindruck kann täuschen und ich werde es niemals bereuen, in diesen herrlich magischen Büchern versunken zu sein. Selten konnte mich eine Reihe so vom Hocker hauen und auf lange Zeit begeistern. In jedem Fall lohnenswert!





Vielen herzlichen Dank für dieses unheimlich spannende Finale an Autorin J.J. Blackwood:

J. J. BlackwoodDie Autorin J.J. Blackwood wurde 1987 in Köln geboren, verbrachte einige Zeit in Texas und Kanada und lebt heute in Bremen. Sie schreibt seit frühester Kindheit und hat während der Schulzeit bereits mehrere Romane in englischer Sprache verfasst. Es folgte ein Studium der English-Speaking Cultures und Kunstwissenschaft sowie einige deutsche Romane ("Die Erbin", "Die Rosenchroniken"). Zur Zeit plant sie ihren nächsten Fantasyroman unter dem Arbeitstitel "Merlins Tochter".

Fragen und Anregungen nimmt sie gern entgegen unterj.j.blackwood@web.de!

Homepage: http://autorinjjblackwood.jimdo.com/

(Quelle: Amazon.de)




Die Reihe:

Erwachen - ein Vampirroman (Die Rosenchroniken 1)  Ertragen - ein Vampirroman (Die Rosenchroniken 2)  Erkenntnis - ein Vampirroman (Die Rosenchroniken 3)  Die Rosenchroniken 4 - Vergeben: Die romantisch erotische Fortsetzung!  Vergessen - ein Vampirroman: Für kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99! (Die Rosenchroniken 5)  Die Rosenchroniken Band 6 OTHER SITES.jpg wird angezeigt.



Weitere Bücher der Autorin:

Die Erbin (Liebe / Fantasy): Extended Edition   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)