Sonntag, 17. Januar 2016

[Rezension] The Perfect: Wie weit gehst du für deinen Erfolg? von Patricia Schröder

Autorin: Patricia Schröder
Gebundene Ausgabe
Verlag: Coppenrath
Seitenzahl: 416 Seiten
Teil einer Reihe? Ein Einzelband.
Genre: Jugendbuch
Empfohlenes Alter: 14-17 Jahre

Themen: Casting, Mode, Konkurrenzdruck, Teams, Freundschaft, Erfolg, Liebe, Geheimnisse, Täuschung
Preis: 17,95€ (D)
                                                      

Kaufen?  






Adam C. Oulay sucht DICH!
'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl
und deinen Geschäftssinn mit mir –
und vielleicht sogar noch mehr …
BEWIRB DICH JETZT!'

Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen?
Wärest du bereit, ALLES zu tun,
um dieses Casting zu gewinnen?
Auch wenn du niemandem trauen kannst,
außer deiner besten Freundin?
Selbst dann, wenn euer beider Leben in Gefahr wäre?
Es könnte DIE Chance sein – für eine von euch.
Oder aber der Weg in die Hölle... (Quelle: Amazon.de)


Mich hat das Cover auf den ersten Blick angesprochen. Die Farben sind sehr schön und vor allem mädchenhaft gewählt, was bei der Thematik etwas täuscht, aber genau das macht es spannend. Zuerst erwartet man eine pinke Modewelt mit Erfolg und ganz viel Glamour - dies wandelt sich blitzschnell zu einer erbitterten Konkurrenzatmosphäre und vielen unerwarteten Wendungen. Deshalb mag ich das Cover so gerne- zudem schimmert es ohne Schutzumschlag wunderschön- das lässt Coverherzen höher schlagen!


Von Patricia Schröder habe ich bisher lediglich ein Buch gelesen. Mit "Meeresflüstern" hatte ich durchaus meine Freude, auch wenn mich der Stil der Autorin nicht komplett vom Hocker reißen konnte. Mit ähnlichen Problemen hatte ich auch hier zu kämpfen. Frau Schröder versteht es, eine spannende Atmosphäre zu schaffen und den Leser zu fesseln, aber ich finde, man könnte noch mehr rausholen. Mir fehlten ein paar Cliffhanger am Kapitelende und einige Passagen waren etwas zäh zu lesen, da die Handlung ins Stocken geriet. Insgesamt fühlt ich mich dennoch gut unterhalten, aber ganz hundertprozentig hat mich die Autorin noch nicht überzeugen können. Ich hoffe, bald gelingt es ihr mit einem anderen Buch.


Überall sind Plakate und niemand redet von etwas anderem: Ein neuer Trendsetter- Laden macht in der Stadt auf und der Kopf des Unternehmens- Adam C. Oulay- sucht eine Assistentin. So sind alle ganz wild auf das bevorstehende Casting und bereiten sich fleißig vor. Obwohl Jazz gar nicht so interessiert daran ist und den Hype vollkommen überzogen findet, nimmt sie ihrer Freundin Leena zu Liebe teil. Doch sobald die Suche losgeht, läuft alles ganz anders, als sich Jazz das vorgestellt hat. Leena bekommt sie kaum noch zu Gesicht, der Kontakt zur Außenwelt ist scharf begrenzt und es entfacht sich ein erbitterter Konkurrenzkampf ohne Grenzen. Was steckt tatsächlich hinter dem Casting und wird Jazz trotz des großen Drucks sich selbst treu bleiben?


Erst mal klingt das ganze wieder einmal nach jeder Menge Zickenkrieg, wie wir es zum Beispiel aus "Selection" kennen. Doch diese Geschichte nimmt nach kurzer Zeit schon eine recht "thrillige" Wendung und hat mir von Seite zu Seite besser gefallen. Neben der Mode und Fashion gibt es zahlreiche andere Themen, die behandelt werden. Das ganze bleibt zudem nicht auf einer oberflächlichen Ebene, sondern übt harsche Kritik aus. Mit diesem Tiefgang hatte ich nicht gerechnet. Der Anfang war mir etwas zu gestreckt, da es sehr lange dauert, bis die ersten Hinweise ans Licht kamen und geschlagene 230 Seiten, bis die erste Runde tatsächlich absolviert war. Ich finde, man hätte fas ganze etwas flotter gestalten können, dann wäre das Spannungslevel teilweise auch höher gewesen.

Die Charaktere des Buches haben mir sehr gut gefallen und vor allem unsere Protagonistin Jazz ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ihre Freundschaft zu Leena ist etwas ganz besonderes und kommt sehr gut rüber. So fand ich Aspekte, wie ihre selbst erfundene Zeichensprache und ihr inniges Verhältnis schön zu beobachten. Viele der anderen Figuren bleiben sehr blass, was mich einerseits nicht groß wunderte, da es unheimlich viele waren und der Fokus nun mal nicht auf allen liegen kann. So wie in fast jedem Jugendbuch gab es natürlich auch hier eine Liebesgeschichte. Am Anfang hat sie mir gar nicht gefallen, da sie ohne jegliche Vorwarnung kontextlos in die Geschichte plumpste und ich das ganze einfach nur als "an den Haaren herbeigezogen" empfand. Später klärt sich das ganze noch etwas auf, aber das Highlight war die Lovestory definitiv nicht.

Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen. Es gibt zwischendurch sehr spannende Stellen, super Wendungen und Wow- Momente. Aber letztendlich hat mich das Buch nicht vollends vom Hocker gehauen. Zu lange Zeit passierte gar nichts oder verschleierte Fakten wollten sich einfach wieder und wieder nicht aufklären. Dies sorgt natürlich für ein entsprechend gewaltiges Ende mit vielen Schockern, aber trotzdem sollte der Weg dahin doch unterhaltsam und ebenfalls spannend sein.


Erfolg bedeutet für jeden etwas anderes: Sei es glücklich zu sein, Erfolg im Beruf, in der Liebe oder Selbstverwirklichung. Diese Mädchen hier haben den Traum, einmal jemand ganz großes in der Modebranche zu sein. Doch wie weit geht man für die eigenen Ziele? Unfaire Mittel, Betrug, Mord? Diese so lieb aussehende Buch entpuppt sich ganz schnell als bissiger Thriller, dem vor allem am Anfang der Pepp fehlt, aber zum Ende hin doch noch begeistern kann und letztendlich für Fans der Autorin und des Klappentextes lesenswert ist. Doch aufgepasst: Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint!






Kommentare:

  1. Hey du,
    danke für die ausführliche und informative Rezi. Ich finde das Buch klingt gut, aber ich bin noch unsicher, ob ich es überhaupt lesen möchte!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee an sich hat auf jeden Fall Potenzial, aber ich habe mir einfach was anderes vorgestellt :)
      Aber für Schröder- Fans ja ein Muss! ;)

      LG Fina

      Löschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)