Donnerstag, 28. Juli 2016

[Rezension] Pretty Baby - Das unbekannte Mädchen

Autorin: Mary Kubica
Verlag: HarperCollins
Broschierte Ausgabe
Seitenzahl: 304 Seiten
Teil einer Reihe? Ein Einzelband.
Genre: Thriller
Originaltitel: Pretty Baby
Themen: Geheimnis, Familie, Freundschaft, Liebe, Rätsel

Preis: 16,99€ (D)
                                  
Kaufen? 




Schon immer hat Heidi Wood sich oft und gern um andere gekümmert. Doch als sie eines Tages ein mysteriöses obdachloses Mädchen und deren Baby mit nach Hause bringt, geht sie eindeutig zu weit! Heidis Mann Chris hat Angst um seine Tochter – und um seine Frau. Denn sie beginnt sich zu verändern, scheint immer mehr in den Bann des unbekannten Mädchens zu geraten und sich damit unaufhörlich weiter von ihrer eigenen Familie zu entfernen. 

Wer ist die Fremde? Woher kommt sie? Und was will sie von meiner Familie?

Chris beginnt zu recherchieren und stößt auf ein schreckliches Geheimnis. Aber um seine Frau und seine Tochter zu retten ist es vielleicht schon zu spät… (Quelle: Amazon.de/ Juli 2016)


Hier habe ich mir zum Vergleich das Originalcover angesehen (rechts) und muss zugeben, dass ich unsere deutsche Ausgabe schöner finde, obwohl mir das Original ebenfalls sehr zusagt. Mich hat es vom ersten Moment an die Aufmachung von "Girl on the train" erinnert. Ich finde die Schrift hier sehr gut gewählt und wie das geheimnisvolle Mädchen dahinter hervorblitzt. Ich bin hier wirklich mal sehr begeistert und finde das Cover optisch sehr passend zur Geschichte und unheimlich gelungen!


So muss ein Thriller sein! Hier kann ich wirklich nur von purer Spannung schwärmen, die die Autorin hier aufbaut. Man ist quasi von der ersten Seite super gefesselt, hat tausend Fragezeichen im Gesicht und die Spannung zieht sich rasant und atemlos durch die gesamte Geschichte. Ich muss mir unbedingt weitere Bücher der Autorin zulegen! Schon lange habe ich keinen so ereignisreichen, gut geschriebenen und spannungsgeladenen Thriller mehr gelesen. Nun habe ich wieder total Lust auf weitere Spannungsbücher bekommen.


Was ich an dieser, zugegeben, nicht ganz neuen Idee besonders finde, ist der gelungen Handlungsaufbau, die schlüssige Komplexität des Thrillers und die immer weiter verwobenen Geheimnisse. Es werden Vergleiche zu "Gone Girl" gezogen und hier kann ich unterstreichen, dass hier eine ebenbürtige mysteriöse Stimmung herrscht und auch unsere geheimnisvolle Frau einige Parallelen aufweist.

Die Komplexität erklärt sich darin, dass wir es hier wieder einmal mit verschiedenen Perspektiven zu tun haben und deshalb wachsam bleiben müssen - natürlich fängt man automatisch mit ebenfalls über Geheimnisse zu spekulieren. Nicht nur die scheinbar näher kommende Auflösung der Geheimnisse halten den Leser bei der Stange, es gibt Wendungen, die einem den Atem rauben und verdutzt durch die Gegend schauen lassen.

Neben sehr viel Spannung sind auch ein wenig Drama, Zerfall und Metamorphose hier eingearbeitet, was uns viel über Menschen, ihre Vergangenheit und Eigenarten erzählt. Es werden insgesamt zahlreiche Themen angesprochen, allen voran Familie und Zusammenhalt.

Die Charaktere haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Heidi ist ein unheimlich liebenswerter Mensch, mit dem ich sofort mitfühlen konnte. Zudem spielt Chris eine große Rolle- Heidis Mann. Und natürlich steht unser geheimnisvolles Mädchen im Fokus, das mit einem Baby daherkommt und einfach undurchdringlich scheint. Hier ist Vorsicht geboten- man sollte sich fragen, wem man vertrauen kann und auch als Leser auf der Hut vor Lügen sein und versuchen, die Geheimnisse zu lüften. Gerade dieser Rätselspaß macht solche Thriller für mich besonders und unterhaltsam.


Ich habe lange keinen Thriller gelesen, doch mit diesem Glücksgriff wieder ins Genre einzusteigen war das beste, was mir passieren konnte. Spannungsliebhaber müssen sich dieses Buch einfach anschauen, denn es beinhaltet so viel Geschichte, Botschaft und Geheimnis. Alles ist logisch schlüssig und hat mehrmals unfassbar überraschende Wendungen, ganz zu schweigen vom Ende, das mich bis heute nicht loslässt. Absoluter Lesetipp für alle Spannungsfans!





1 Kommentar:

  1. Oh wow, ich weiß gar nicht, ob ich von deutschen Lesern schon eine so positive Rezension gelesen habe - da bin ich ja beruhigt, denn ich habe das Buch auch schon hier liegen ;) Ich bin ein großer Fan von Thrillern, in denen man die gesamte Zeit über miträtseln kann und nicht von vornherein weiß, was wirklich los ist. Wenn "Pretty Baby" also tatsächlich ähnlich ist wie "Gone Girl" (was ja leider von viel zu vielen Thrillern behauptet wird), könnte das wirklich etwas für mich sein.

    Ich bin gespannt - danke für die Rezension!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deine Meinung :)