Sonntag, 19. November 2017

[Rezension] Mirror, Mirror - Wen siehst du? von Cara Delevingne

Hallo ihr Lieben,

heute könnt ihr hier nachlesen, wie mir der erste Roman von It-Girl Cara Delevingne in quietschgelb so gefallen hat- viel Spaß! :-)


Autorin: Cara Delevingne (zusammen mit Rowan Coleman) 
Seitenzahl: 368 Seiten
Genre: Jugendbuch 
Empfohlenes Alter: 12-16 Jahre
Themen: Musik, Band, Freundschaft, Erwachsenwerden, Teenager, Selbstfindung, Liebe, Suche
Kaufen? Kaufen bei Amazon.de 
Broschierte Aufgabe 14,99€ (D)










Der erste Roman von Supermodel, Schauspielerin und Social-Media-Star Cara Delevingne – eine Coming-of-Age-Story über Freundschaft und Identität, in der nichts so ist, wie es scheint.
FREUND. LOVER. OPFER. VERRÄTER.
WEN SIEHST DU, WENN DU IN DEN SPIEGEL SCHAUST?
Red, Leo, Rose und Naomi sind Außenseiter an ihrer Londoner Schule - die einen sicheren Hafen in ihrer Band gefunden haben. Ihr Leben ist alles andere als perfekt, aber ihre Musik verbindet sie, und sie sind gespannt, was die Zukunft für die Band Mirror, Mirror bereit hält.
Doch dann verschwindet Naomi und wird später bewusstlos aus der Themse gezogen. Ihre Freunde sind erschüttert und verwirrt. War es ein Unfall – oder ein missglückter Selbstmordversuch, wie die Polizei glaubt? Wenn sie Probleme hatte, warum hat sie ihnen nichts davon gesagt? Wie gut kennen sie ihre Bassistin eigentlich – und einander?
Um zu verstehen, was mit Naomi passiert ist, müssen Red, Leo und Rose sich schließlich ihren eigenen dunklen Geheimnisse stellen und das, was sie fühlen, mit dem, was sie der Außenwelt zeigen, in Einklang bringen (Quelle: Amazon.de/November 2017).


Optisch finde ich dieses Buch sehr genial, weil es genauso verrückt, bunt und anders aussieht, wie Cara Delevingne mir immer vorkommt, wenn ich sie auf zahlreichen Fotos und in Filmen sehe. Besonders schön finde ich, dass das Cover tiefgründiger ist und zur Geschichte passt, was man auf den ersten Blick gar nicht vermuten mag, weil man erst mal nur gelb sieht, aber nach der Geschichte kann man sich das Cover nochmal ansehen und ich dachte mir "Schön war's.".


In diesem Roman geht es um eine Freundschaftsclique im High School Alter, die eigentlich ganz unterschiedliche Typen miteinander vereint. Und so verschieden die vier Mädels und Jungs auch sein mögen, in ihrer Band "Mirror, mirror" harmonieren sie einfach wahnsinnig gut und haben in dieser Gruppe jeder für sich einen Rückzugsort und eine kleine Familie gefunden, mit der sie sich durch die komplizierte Zeit der Pubertät schlagen können. Sie sind sehr glücklich miteinander und erfolgreich mit ihrer Musik, bis eines Tages ihre Freundin Naomi verschwindet und nicht etwa für kurze Zeit, um den Kopf frei zu bekommen, sondern über Monate hinweg. Dieser Schicksalsschlag trifft die zurückgebliebenen Freunde sehr hart und sie geben die Suche nicht auf. Bis Naomi eines Tages doch gefunden wird und jeder sich fragt: Was ist mit dem Mädchen geschehen?






Ich lese eigentlich recht selten Bücher, die berühmte oder vermeintlich berühmte Leute publizieren, weil ich oft das Gefühl habe, sie schreiben die Bücher wegen des Geldes und nicht, weil sie wirklich was zu erzählen haben. So brauche ich nicht von jedem Hinz und Kunz ein Buch darüber, wie er oder sie abgenommen hat, seine Kindererziehung managet oder zu Hause kocht.

Dieses Buch hier ist anders. Schon alleine deshalb, weil es ein Roman und kein Sachbuch ist, weil es ein Jugendbuch für eine jüngere Zielgruppe ist und weil es- wie ich nun feststellen konnte- wirklich, wirklich toll ist. Ich bin bekennender Cara Delevingne - Fan, verfolge sie supergerne auf Instagram und in den anderen sozialen Netzwerken, weil sie einen immer wieder überraschen kann und sich für viele tolle Dinge engagiert und zum Umdenken in einigen Bereichen anregt. Dass ein Roman von Supermodel und Schauspielerin Cara erscheint, hätte ich dennoch nicht gedacht. Aber kommen wir nun einmal zum eigentlich Inhalt des Buches.

Ich bin ohne besonders hohe Erwartungen an die Geschichte dran gegangen und im Vorwort erzählt sie, dass sie diese Geschichte den jungen Menschen widmet, die bei der Selbstfindung sich selbst nicht unter den ganzen sozialen Normen, Vorbildern und Schönheitsidealen verlieren sollen, sondern lieber lernen, sich selbst zu akzeptieren und etwas zu bewegen. Diese Message ist meiner Meinung nach wunderbar in diese Jugendgeschichte eingeflochten. Dies ist einerseits ein Jugendbuch, das auch Klischees mit sich bringt und Aspekte von typischen Jugendbüchern hat, aber das Grundgerüst des Plots ist erstaunlich vielschichtig, spannend und kreativ gelungen.
Das Buch hat mich oft überraschen können, an Stellen wo ich dachte "Naja, das wird wieder einmal so ausgehen..." kam eine ganz andere Wendung daher und auch, wenn das nicht bedeuten soll, dass dies hier ein ganz heißer Spannungsroman ist, fand ich Schreibstil und Geschichte insgesamt wirklich gut gelungen. Mir ist natürlich bewusst, dass Cara Delevingne das nicht komplett alleine geschrieben hat, sondern, wie auf dem Cover vermerkt, ein gewisser Rowan Coleman beteiligt war, aber so oder so ist dieses Jugendbuch einfach genial geschrieben- berührend, überraschend, mit vielseitigen Figuren und einer schönen und rührenden Message im Hintergrund.
Ich habe schon von gelernten und geübten Autoren einiges gelesen, was mir deutlich schlechter gefallen hat und so kann ich hier tatsächlich nur den Hut ziehen, da mich das gesamte Werk in allen Bereichen positiv überraschen konnte.







Wer sich von euch den Klappentext durchliest und denkt, dass diese Geschichte etwas für ihn oder sie sein könnte, sollte gar nicht zögern. Ganz unabhängig davon, ob man Cara Delevingne nun mag oder nicht, ist dieses hier ein tolles, erfrischendes Jugendbuch in der Masse der Jugendbücher. Die Zielgruppe halte ich für richtig gewählt, wobei ich das ganze auch als All-Ager empfehlen würde, weil es mir ebenfalls sehr gefallen hat. Vor allem, wenn man nichts außergewöhnliches erwartet, gibt einem dieser Roman sehr viel und ich habe wirklich schöne Lesestunden mit ihm verbracht. Gerne werde ich mehr aus der Feder von Cara Delevingne lesen, denn ihre Message trifft den Zeitgeist und macht Mut für starke Menschen, die die Welt verändern können.


Bildergebnis für fischer verlag logo




Kommentare:

  1. Huhu :),

    ich muss ja gestehen, als ich dieses Buch auf der FBM gesehen habe, war mein erster Gedanke: „Das hat sie doch niemals selbst geschrieben.“. Ihr Name steht extrem fett darauf und nur ganz klein darunter „mit ...“. Eindeutig ein Fall von Geld machen, indem man mit dem Namen einer Berühmtheit wirbt ^^. Nicht, dass es nicht ihre Idee gewesen sein könnte, aber sie hatte eindeutig Hilfe, was man so wenig wie möglich zu erwähnen versucht.
    Gerade, wenn das Buch eigentlich sehr gut ist, wie du sagst, finde ich es dann schade, dass der Verlag meint, dsss man ihren Namen so betonen muss, um das Buch zu verkaufen.
    An sich bin ich aber positiv überrascht, dass du sagst, dass es dir so gefällt. Vielleicht sollte ich doch mal reingucken :).

    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ^^

      Da hast du sicher Recht, schon vor ein paar Jahren gab es ja auch diese Schreibwelle, wo nicht nur etliche "Stars" ihre Biografien auf den Markt schmissen, sondern auch so viele Ratgeber erschienen von Promi Müttern, Workouts, Diättipps und all sowas.
      Hier fand ich es interessant, dass es ein Jugendbuch geworden ist und die Geschichte auch tatsächlich keine 0815 Lovestory war, sondern recht hypefern von den Themen her.
      Ich wüsste tatsächlich total gerne, wie groß ihr Anteil an dem Buch tatsächlich ist, so oder so hat mich der Verlag mit der Aufmachung so neugierig gemacht, dass ich die Werbestrategie bei mir auf jeden Falls als gelungen bezeichnen würde :D

      Viele Grüße
      Fina

      Löschen