Samstag, 24. März 2018

[Rezension] Never never von Colleen Hoover und Tarryn Fisher

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es meine Meinung zu dem neuen Buch von Colleen Hoover, das sie zusammen mit Co-Autorin Tarryn Fisher auf den Markt gebracht hat. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen meiner Rezension :-)




Autorinnen: Colleen Hoover & Tarryn Fisher
Verlag: dtv 
Seitenzahl: 416 Seiten
Genre: Jugendbuch
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren 
Themen: Vergessen, Erinnerungen, Liebe, Rivalität, Freundschaft, Beziehung, Highschool, Geheimnisse
Kaufen?  Kaufen bei Amazon.de 
Broschierte Ausgabe: 14,95€ (D)



Das Meisterwerk der Bestsellerautorinnen Colleen Hoover und Tarryn Fisher

Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden (Quelle abgerufen von: Amazon.de/März 2018).

Die Cover der Colleen Hoover Bücher allgemein sind so eine Sache bei mir. Ich liebe die Cover von "Weil ich Layken liebe", "Love and Confess" und "Maybe Someday"- farbkräftige Lettern und Farbakzente, ansonsten in schlichtem Weiß gehalten. Danach fing der Verlag an, Fotocover zu designen, was mir persönlich weniger gut gefällt und im Regal *Funfact* einen Break ergibt, was die Buchrücken betrifft (vermutlich nur ein Problem der echten Buchjunkies ;-)). Jedenfalls, langer Rede, kurzer Sinn, gehen die Cover seit "Nur noch ein einziges mal" wieder mehr in meine Richtung und dieses Cover hier finde ich mega, mega schön! Dieses knallige Pink und ansonsten schlichte Cover gefällt mir total gut, die Figuren sind nur schemenhaft zu erkennen ich bin mehr als glücklich- gerne mehr in dieser Richtung!
Übrigens...ich habe das Buch netterweise vom Verlag zugeschickt bekommen und auf der ersten diese Unterschrift (rechts) entdeckt. Wisst ihr, ob die Bücher alle eine gedruckte Signatur haben, hatte jemand Lust, in mein Exemplar zu kritzeln oder ist das tatsächlich eine originale Unterschrift einer der Autorinnen? Würde mich sehr freuen, darüber aufgeklärt zu werden. :-)   

Mir persönlich spoilert der Klappentext bei Amazon schon ganz schön viel , was ich jetzt im Nachhinein festgestellt habe. Da ich die Colleen Hoover Bücher inzwischen "blind" kaufe, habe ich den zum Glück nicht vorher gekannt und der Rückentext ist in Ordnung. Nur so viel...

Charlie steht ganz plötzlich verwirrt in ihrem Klassenzimmer in der Highschool und weiß weder, wer sie ist, noch wo sie ist. Beirrt bringt sie irgendwie den Rest des Schultages hinter sich, ist aber natürlich ziemlich verzweifelt in ihrer Situation und ihren Freunden möchte sie ihre Situation ungern anvertrauen. Doch schon bald bemerkt sie, dass auch ihr Freund Silas sich merkwürdig zu verhalten scheint. Als es zum Gespräch kommt, finden sich beide in genau der gleichen Situation wieder und wissen nicht, wieso sie all ihre Erinnerungen verloren haben. Wieso weiß man, was Google ist, aber kennt den Namen der eigenen Schwester nicht mehr? Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach Antworten und decken dabei eine turbulente Vergangenheit auf, die ihre Liebe sehr auf die Probe stellte und es umso rätselhafter macht, weshalb die beiden nun nochmal ganz von vorne beginnen müssen...

  
Diese Geschichte ist vom Plot her schon mal ganz anders als die anderen Bücher von Colleen Hoover, da der kurze Einblick ja schon fast ein fantasy-ähnliches Element vermuten lässt, dadurch, dass hier Erinnerungen verschwinden. Darüber verrate ich natürlich nichts und ich werde im weiteren das Buch auch mit anderen Hoover Büchern vergleichen und die Co Autorin mehr oder weniger "unterschlagen", weil ich von dieser bisher noch nichts gelesen habe und nicht weiß, welche Autorin welchen Anteil an der Geschichte hat. Trotzdem weiß ich natürlich, dass beide die Autorinnen dieses Werks sind.
Vom Schreibstil her hat mich dieses Buch mal wieder so richtig packen können, was bei mir bedeutet, dass diese Geschichte innerhalb von zwei Tagen ausgelesen war. Es war endlich mal wieder dieser typische "Sog" da, den ich bei guten Büchern verspüre, noch ein Kapitel und noch eins zu lesen, bis das Buch plötzlich schon zu Ende ist. Das liegt vor allem daran, dass der Schreibstil ganz locker und schnell wegzulesen und die Geschichte die ganze Zeit Fragen aufwirft, ohne Antworten zu liefern. Ich persönlich liebe das, wenn man als Leseratte mitfiebern kann und zum Ende hin die heiß ersehnten Antworten gegeben werden. Deshalb gefällt mir der Aufbau der Geschichte enorm gut.
Die Figuren sind bei Colleen Hoover immer sehr besonders, so habe ich auch hier insbesondere den männlichen Protagonisten Silas sehr sehr schnell ins Herz geschlossen, weil er alles andere als ein Klischee ist und so viele besondere Facetten an den Tag legt. Was hier die Geschichte auch sehr speziell macht, dass wir sozusagen die Figuren mit den Figuren zusammen kennenlernen, was ich als Idee total spannend finde. Durch den Gedächtnisverlust wissen Charlie und Silas selber absolut gar nichts über ihr Leben, ihre Charakterzüge oder Gewohnheiten, was es ziemlich angenehm macht, die Geschichte Stück für Stück aufzudecken und nicht alleine die Vergangenheit zu "erlesen".
Zur zweiten Hälfte des Buches- das in mehrere Teile gegliedert wurde- gibt es einen coolen Plot-Twist , mit dem ich nicht gerechnet habe und der nochmal Schwung reinbringt, wobei es nur wenige zähe Passagen gab und ich insgesamt nicht gelangweilt wurde.

Was mir ein kleines bisschen fehlte, waren die Besonderheiten der Nebenfiguren und so kleine Elemente, die die Bücher der Autorin sonst immer sehr schön ergänzt haben. Dieser Aspekt ist hier vermutlich aber dem Aufbau geschuldet: Wie soll man die Nebenfiguren besonders und facettenreich gestalten, wenn die Protagonisten sie erst zu Anfang des Buches (neu) kennenlernen müssen. Dennoch ist mir beispielsweise Silas' kleiner Bruder positiv in Erinnerung geblieben, ansonsten liegt der Fokus sehr auf den Hauptfiguren.
Was diesen durch ihre fehlenden Erinnerungen an Charakter fehlt, machen die Briefe zwischendurch und auch der Umgang der beiden miteinander, sowohl in den Rückblicken, als auch in der Gegenwart, wieder wett. Ich habe mich total in die Liebe zwischen Charlie und Silas verliebt, vor allem Silas' Umgang mit seiner Freundin und die vielen liebevollen Worte und Gesten zwischen den beiden, das hat die zum Teil eher thrillerartige Stimmung sehr viel romantischer und echter gemacht- ganz typisch Colleen Hoover!
Insgesamt bin ich wieder einmal sehr begeistert von der Autorin (und Co Autorin). Ich glaube, dass dieses Buch hier vielleicht nicht jedem Fan gefallen wird, weil der Aufbau und das Thema der Geschichte anders ist, als bisher, und wie gesagt ein bisschen Thriller drin steckt und die Liebesgeschichte weniger im Fokus steht. Mir hat diese Tatsache sehr gefallen, mich positiv überraschen können und gezeigt, dass Colleen Hoover nicht nur kitschig und gefühlvoll kann, sondern auch besonders spannend und mit ganz neuen Einflüssen etwas tolles neues zaubern kann.
Lasst euch von diesem knalligen Bonbon-Cover nicht täuschen, in diesem neuen Colleen Hoover Werk geht es von der Story her mal in eine etwas andere Richtung und der Autorin ist es gelungen, mich auch mit diesem Thriller Touch und einer eher etwas unterschwelligeren Love Story zu überzeugen. Einen Versuch sollte Fans das Buch ja ohnehin wert sein, ich bin auch von dieser neuen Facette begeistert und freue mich schon zu erfahren, in welche Sparte das nächste Buch von Colleen Hoover fallen wird. Bis dahin lest doch gerne mal in die Leseprobe rein und schaut, ob euch der Plot anspricht. 

Alles Liebe
















Bildergebnis für dtv verlag logo
Weitere Bücher der Autorin: